Vor Pokalkracher gegen Leipzig: Spielverbot für Eintracht-Neuzugang Stefan Ilsanker

Frankfurt am Main - Am Dienstagabend (4. Februar/18.30 Uhr) versucht Eintracht Frankfurt den Überraschungs-Erfolg in der Bundesliga gegen RB Leipzig im DFB-Pokal zu wiederholen. Doch einer darf bei diesem Pokalkracher nicht mitwirken.

Aufgrund einer Vertragsklausel darf Eintracht-Neuzugang Stefan Ilsanker nicht gegen RB Leipzig auflaufen.
Aufgrund einer Vertragsklausel darf Eintracht-Neuzugang Stefan Ilsanker nicht gegen RB Leipzig auflaufen.  © dpa/Jan Woitas

Wie der Kicker am Sonntag berichtete, wird SGE-Neuzugang Stefan Ilsanker nicht im Aufgebot seines neuen Klubs stehen. Doch das liegt nicht etwa daran, dass sich der 30-Jährige eine Verletzung zugezogen hätte.

Denn wie nun bekannt wurde, kam der Wechsel des Österreichers von Leipzig nach Frankfurt zur zustande, weil die Hessen einer bestimmten Vertragsklausel zustimmten, die einen Einsatz Ilsankers im Pokalspiel am Dienstag ausschließt.

Somit muss Eintracht-Coach Adi Hütter (49) auf eine möglicherweise wichtige Alternative im Duell mit den "Roten Bullen" am Dienstagabend verzichten. Besonders bitter ist die Abwesenheit Ilsankers, weil er auch ohne gemeinsames Mannschaftstraining bei seinem Debüt bei Fortuna Düsseldorf (1:1/TAG24 berichtete) mit Charakterstärke zu überzeugen wusste.

Aber Fakt ist: Die Eintracht muss mit oder ohne Ilsanker eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur blutleeren Vorstellung in Düsseldorf auf den Rasen bringen, um nur Ansatzweise eine Chance auf eine erneute Sensation und den Einzug ins Pokal-Viertelfinale zu haben.

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0