Nächstes Schock-Foto: Stefanie Giesinger zeigt ihre Narbe

Berlin - Seit ihrer Geburt leidet Stefanie Giesinger am sogenannten Kartagener-Syndrom, einer Erkrankung, bei der die inneren Organe verdreht im Körper liegen oder gar spiegelverkehrt sind.

Stefanie Giesinger ist inzwischen aus dem Krankenhaus wieder entlassen worden.
Stefanie Giesinger ist inzwischen aus dem Krankenhaus wieder entlassen worden.  © DPA/Instagram Stefanie Giesinger

Vergangene Woche musste sich die ehemalige GNTM-Siegerin einer Not-OP unterziehen. Die Leidenszeit ist nun zum Glück vorbei. Sie konnte das Krankenhaus Anfang der Woche wieder verlassen (TAG24 berichtete).

Nun genießt sie die Zeit mit ihrem Freund Marcus Bulter, der schon in der Klinik nicht von ihrer Seite wich. Als Influencerin hält sie ihre Fans natürlich jederzeit auf dem Laufenden.

Während sie schon nach der OP keine Zeit verstreichen ließ, um ihren Followern mit einem Foto vom geglückten Eingriff zu berichten (TAG24 berichtete), zeigt sie nun, sieben Tage nach der Operation, ihre Narbe. Und die ist ganz schön groß geworden.

"Ja. Nicht schön. Das Leben ist größer als Schönheit. Danke für all eure Liebe", schreibt die 21-Jährige zu ihrem Instagram-Post. Ich habe mich noch nie so geliebt und versorgt gefühlt." Ein besondere Dank geht auch an die Ärzte und Krankenschwester, die sich so toll um sie gekümmert haben.

Zum Glück scheint sie sich den Umständen entsprechend gut erholt zu haben und kann nun ihre Zeit mit ihrem Liebsten verbringen.