Straße wird wegen Brand gesperrt: Reaktion eines Autofahrers ist brutal

Stegaurach - Es ist einfach unfassbar: Obwohl eine Straße abgesperrt war, ist ein 68-Jähriger in Stegaurach im Landkreis Bamberg weitergefahren und hat dabei einen Feuerwehrmann angefahren.

Ein Feuerwehrmann wurde bei einem Einsatz in Bayern von einem Auto erfasst.
Ein Feuerwehrmann wurde bei einem Einsatz in Bayern von einem Auto erfasst.  © News5/Merzbach

Die Einsatzkräfte hatten dem Fahrer die Weiterfahrt zuvor untersagt, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Das sah der Autofahrer allerdings schlicht nicht ein: Er fuhr weiter und verletzte einen 32 Jahre alten Feuerwehrmann am Knie.

Anschließend wendete der 68-Jährige einfach und fuhr in seinem Wagen davon.

Der 32-Jährige, der mit der Absperrung der Straße beschäftigt war, hatte Glück und wurde nur leicht verletzt. Er war nach dem Zwischenfall auch weiterhin einsatzfähig.

Die Polizei leitete Ermittlungen gegen den Autofahrer wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle, fahrlässiger Körperverletzung und Beleidigung ein.

Die Straße war am Sonntag gesperrt worden, weil ein Wohn- und Geschäftshaus wegen Rauchentwicklung komplett evakuiert wurde. Grund für diese war ein Stofftuch auf einer Herdplatte. Zuvor hatte der Bayerische Rundfunk (BR) darüber berichtet.

Ein Autofahrer hat einen Feuerwehrmann in Stegaurach in Bayern mit seinem Auto angefahren und verletzt.
Ein Autofahrer hat einen Feuerwehrmann in Stegaurach in Bayern mit seinem Auto angefahren und verletzt.  © News5/Merzbach

Titelfoto: News5/Merzbach

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0