Evakuierungen in Katastrophengebiet! Regen und Schnee sorgen für Chaos

Stadl an der Mur/Salzburg (Österreich) - Im Westen und Süden Österreichs wächst aufgrund der starken Regen- und Schneefälle die Sorge vor extrem gefährlichen Hangrutschungen - und das nun ebenfalls in Wohngebieten.

Das Wetter sorgt in Österreich aktuell für Chaos. Es kommt zu Evakuierungen.
Das Wetter sorgt in Österreich aktuell für Chaos. Es kommt zu Evakuierungen.  © Expa/Johann Groder/APA/dpa

Die Gemeinde Stadl an der Mur im Bundesland Steiermark wurde am Sonntagabend zum Katastrophengebiet erklärt.

Bereits am Nachmittag wurden hier insgesamt 15 Wohnhäuser aufgrund einer drohenden Hangrutschung evakuiert.

Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA berichtete, begannen darüber hinaus auch noch weitere Hänge abzurutschen.

Zudem traten in der 1000-Einwohner-Gemeinde Bäche über die Ufer, wie das Büro des Katastrophenreferenten mitteilte.

Im Bundesland Salzburg wurden laut dem Landesmedienzentrum wegen Starkregens bis 19.30 Uhr fast 80 Gebäude evakuiert.

Unter anderem waren Zell am See, Embach und das hintere Rauriser Tal nicht erreichbar.

Auch im Gurktal in Kärnten mussten sechs Menschen zwei Wohnhäuser aufgrund einer beginnenden Hangrutschung aus entsprechenden Sicherheitsgründen verlassen.

In Österreich wächst aufgrund der starken Regen- und Schneefälle die Sorge vor Hangrutschungen.
In Österreich wächst aufgrund der starken Regen- und Schneefälle die Sorge vor Hangrutschungen.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: Expa/Johann Groder/APA/dpa

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0