Steineschmeißer demolieren Autos vor AfD-Büro in Potsdam

Bei dem Angriff wurde niemand verletzt. (Symbolbild)
Bei dem Angriff wurde niemand verletzt. (Symbolbild)

Potsdam - Eine unbekannte Tätergruppe beschädigte am Montag vor dem Parteibüro der AfD in Potsdam zwei Autos mit Steinen.

Wie Potsdamer Neuste Nachrichten berichtete, hat ein Sprecher des AfD-Landesverbandes bestätigt, dass unter anderem das Auto des Landesgeschäftsführers Klaus Riedelsdorf betroffen war.

Zum Zeitpunkt der Tat fand im Parteibüro eine Schulung für die AfD-Bundestagskandidaten statt. Die Möglichkeit, dass die Steineschmeißer politisch motiviert gewesen waren, wird nicht in Betracht gezogen. Man gehe von einem Einschüchterungsversuch aus, heißt es.

Man käme zu dieser Annahme, da am Sonntag bereits die Privatadresse des Pressesprechers der AfD Potsdam, auf einem Twitter-Account der linken Szene veröffentlich wurde.

Am Samstagnachmittag wurden ebenfalls zwei Fahrzeuge auf einem Parkplatz in der Schopenhauerstraße mit Steinen beworfen. Ob es einen Zusammenhang mit der jüngst geschehenen Tag gibt, ist Bestand der polizeilichen Ermittlungen.