Steinmeier: "Wer Fahnen Israels verbrennt, versteht es nicht, was es heißt, deutsch zu sein"

Teilnehmer einer Demonstration verbrennen eine selbstgemalte Fahne mit einem Davidstern in Berlin im Stadtteil Neukölln.
Teilnehmer einer Demonstration verbrennen eine selbstgemalte Fahne mit einem Davidstern in Berlin im Stadtteil Neukölln.  © JFDA/dpa

Berlin - Die geschichtliche Verantwortung gegenüber Israel muss nach den Worten von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (61) ausnahmslos für alle Menschen in Deutschland gelten.

"Diese Verantwortung kennt keine Schlussstriche auch nicht für Nachgeborene und auch nicht für diejenigen, die später hinzugekommen sind", sagte er bei einem Empfang am Freitagmorgen in der israelischen Botschaft.

"Sie ist unverhandelbar – für alle, die in Deutschland leben und hier leben wollen!" Wer auf deutschen Plätzen die israelische Fahne in Brand setze, der zeige nicht nur einen unerträglichen Hass auf Israel, sondern der verstehe nicht oder zumindest respektiere nicht, was es heißt, deutsch zu sein.

"Nur wenn Juden in Deutschland vollkommen zu Hause sind, ist diese Bundesrepublik vollkommen bei sich."

Demonstrationen arabischer Gruppen in Berlin, bei denen am vergangenen Wochenende israelische Flaggen verbrannt und antisemitische Parolen gerufen wurden, hatten für Empörung gesorgt (TAG24 berichtete).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0