Der blanke Horror: Stephen Kings Kult-Filme kommen zurück

Unterföhring - Am 5. September startet "ES: Kapitel 2" in den deutschen Kinos. Die Neuauflage des Stephen-King-Klassikers wirkt sich auch auf das TV-Programm aus.

Der einzig wahre Horror-Clown: Pennywise (Tim Curry) kehrte - wie auch in der Buchvorlage zu "ES" - nach 27 Jahren zurück. Kabel Eins zeigt die Fassung von 1990.
Der einzig wahre Horror-Clown: Pennywise (Tim Curry) kehrte - wie auch in der Buchvorlage zu "ES" - nach 27 Jahren zurück. Kabel Eins zeigt die Fassung von 1990.  © Warner Bros./Kabel Eins

Generationen von Menschen hat er das Fürchten gelehrt: Stephen King. Sein Name ist ein Markenzeichen und Garant für gelungene Grusel-Literatur.

Angefangen mit dem Durchbruch "Carrie", dessen fertiges Manuskript Kings Frau aus dem Mülleimer fischte und ihn zwang, es einem Verlag zu schicken. Alles weitere ist bekannt.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch Filmproduktionen auf diesen Schriftsteller aus dem Bundesstaat Maine aufmerksam wurden. Und auch wenn die Filme selbst eher selten so an die Buchvorlage heran kamen, so wurden sie dennoch bald Publikumsmagneten und sind heute fester Bestandteil der Popkultur.

Aktuell bahnt sich nach nächste Stephen-King-Fieber an, denn am 5. September kommt "ES: Kapitel 2" in die deutschen Kinos. Grund genug für die Programmchefs von Kabel Eins, ein paar der bekannten King-Verfilmungen aus dem Keller zu holen. Drei Tage lang, in der Zeit von Montag (2. September) bis Mittwoch (4. September), gehört der Abend dem "Meister des Grauens", Stephen King.

Am Montag gleich mit drei Filmen am Stück ab 20.15 Uhr. "Running Man", "Dreamcatcher" und der Klassiker "The Shining". Tags darauf - ebenfalls ein Triple Feature - folgen "Dolores", "Die Stephen King Story" und "Carrie". Der Mittwoch baut dann mit beiden Teilen "ES" (1990) für die Fans die Brücke zum Kino-Donnerstag.

Mit der Rolle des Grusel-Clowns Pennywise konnte Schauspieler Tim Curry 15 Jahre nach seinem Durchbruch als "Dr. Frank N. Furter" (The Rocky Horror Picture Show) endlich einer neuen großen Rolle seinen Stempel aufdrücken. Und eine weitere popkulturelle Ikone erschaffen.

Titelfoto: Warner Bros/Kabel Eins

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0