Ende der Insolvenz in Sicht! Das schönste Geschenk für Dresdner Sternekoch

Dresden - Donnerstag feiert Sternekoch Stefan Hermann ("bean & beluga") seinen 48. Geburtstag. Das schönste Geschenk macht er sich selbst: Auf den Tag genau ist seine Privatinsolvenz rechtskräftig vom Tisch. Und auch der Abschluss der Firmeninsolvenz steht kurz bevor.

Frohe Kunde zum 48. Geburtstag: Sternekoch Stefan Hermann hat seine Privatinsolvenz bald überwunden.
Frohe Kunde zum 48. Geburtstag: Sternekoch Stefan Hermann hat seine Privatinsolvenz bald überwunden.  © Norbert Neumann

"Die vergangenen eineinhalb Jahre waren nicht die einfachsten. Obwohl ich sicher Fehler gemacht habe, bin ich heute stolz, dass ich nicht aufgegeben habe", sagt Hermann.

Im April 2017 hatte er ein Eigenverwaltungsverfahren angestrebt, das einen Finanz-Engpass überbrücken sollte.

Die Strategie hatte Erfolg: "Keiner der 148 Mitarbeiter wurde entlassen."

Und: Vorige Woche stimmte die Gläubigerversammlung einem Verkauf der "bean & beluga GmbH" zum 1. Januar zu. Der Käufer: Die bean & beluga Betriebs GmbH, mit der Hermann 2019 neu durchstartet.

Die Zeichen stehen sogar auf Wachstum. Hermanns Gastro-Vertrag für das Schauspielhaus (inkl. Kleines Haus) und die Semperoper wurde bis 2027 verlängert. "Für das Kleine Haus habe ich Umgestaltungspläne vorgelegt. Ich würde gern aus der Theater-Gastro Klara eine heimelige Kneipe machen", verrät Hermann.

Der Konzertplatz Weißer Hirsch gehört ebenfalls zu seinem Gastro-Imperium. Hier will Hermann 2019 den Stromanschluss für eine fünfstellige Investition ausbauen. Das Sommerprogramm soll attraktiver werden. "Sechs Konzerte stehen bereits fest, gerade führe ich Gespräche mit den Landesbühnen über mögliche Theateraufführungen."

Und "nebenbei" füllt Hermann in der Wintersaison noch rund 15.000 Flaschen seines begehrten Eierlikörs ab.

Titelfoto: Norbert Neumann


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0