Innenstadt gesperrt: Sonntag wollen 30.000 Radler den Verkehr lahmlegen

Hamburg - Nach einem Jahr Pause findet am Sonntag wieder eine Fahrradsternfahrt durch die Hamburger Straßen statt. 30.000 Teilnehmer werden erwartet.

Eine Route führt auch über die Köhlbrandbrücke.
Eine Route führt auch über die Köhlbrandbrücke.  © DPA

Der Club "Mobil ohne Auto Nord e. V." veranstaltet die Fahrt, die durch das gesamte Stadtgebiet bis zur Innenstadt führt.

Die Sternfahrt ist eine Möglichkeit, die Schönheiten der Stadt auf dem Rad zu erkunden, gleichzeitig soll sie daran erinnern, dass der Fahrradverkehr in Hamburg weiter gefördert werden muss.

"Hamburg hat sich viel vorgenommen. Das große Ziel des Hamburger Senats ist, den Anteil des Radverkehrs am Verkehrsaufkommen von 12 % auf 25 % im nächsten Jahrzehnt zu steigern", sagt Kirsten Pfaue vom ADFC, Schirmherrin der Sternfahrt. "Auch wenn sich viel verändert und viel auf den Weg gebracht worden ist, möchte ich ehrlich bleiben: ja, es gibt noch viel zu tun."

Die Fahrt am Sonntag führt über vier Hauptrouten mit 12 Zweigen und 16 Zubringern zur Hamburger Innenstadt. Im Stadtgebiet führen die Routen polizeibegleitet über die für den restlichen Verkehr gesperrten Fahrbahnen.

Eine Route führt über die Köhlbrandbrücke und Autobahnabschnitte. Die Gesamtlänge aller Routen beträgt rund 630 km.

Von über 80 Startpunkten in Hamburg und der Region geht es gemeinsam zum Abschluss auf dem Hamburger Rathausmarkt. Auch die drei Wanderrouten der Naturfreunde Hamburg haben dieses Ziel.

Zudem wird es auch wieder eine spezielle Kinderroute geben, für alle die noch nicht eine große Tour auf eigenem Fahrrad radeln können.

Die Routen führen durch das gesamte Stadtgebiet.
Die Routen führen durch das gesamte Stadtgebiet.  © www.fahrradsternfahrt.info

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0