Der erste Steuertermin ist bereits verstrichen - jetzt handeln! 30
Grusel-Fund! Fährmann entdeckt Leiche in der Elbe Neu
Frau nach Diät und Makeover nicht mehr wiederzuerkennen Neu
Bis Sonntag ist in Magdeburg Technik krass im Preis gesenkt! Anzeige
Auto rutscht wegen Glätte in Teich, Beifahrer ertrinkt Neu
30

Der erste Steuertermin ist bereits verstrichen - jetzt handeln!

Ihr habt den ersten Steuertermin verpasst? So könnt Ihr verfahren

Wenn der erste Steuertermin verpasst wurde, herrscht erst einmal leichte Panik. Was jetzt zu tun ist, erfahrt Ihr im ARTIKEL

Deutschland - Die erste Frist ist bereits verstrichen. Am 10. Februar war die Abgabefrist für alle jene, die monatlich beim Finanzamt die Umsatzsteuer-Voranmeldung abgeben müssen.

Der Blick auf den Kalender zeigt zwar, dass es sich bei diesem Datum um einen Sonntag gehandelt hat, aber der „Ersatztermin“, der 11. Februar, ist ebenfalls bereits passé, was bedeutet:

Wer die Auflage des Finanzamtes hat, monatlich eine Umsatzsteuer-Voranmeldung abzugeben, der ist jetzt bereits zu spät dran. Die „Schonfrist“, die verhängt wurde, fällt übrigens auf Donnerstag, den 14. Februar.

Damit dieser Steuer-Fauxpas sich die kommenden Monate nicht wiederholt, hält dieser Beitrag viele wichtige Termine des Steuerjahres 2019 vor.

Wer keine Rüge oder gar Strafe seitens des Finanzamtes riskieren will, sollte sich die Termine für die Fälligkeiten der diversen Steuerschulden besser gut im Kalender notieren.
Wer keine Rüge oder gar Strafe seitens des Finanzamtes riskieren will, sollte sich die Termine für die Fälligkeiten der diversen Steuerschulden besser gut im Kalender notieren.

Terminübersicht 2019

Um zu verhindern, dass weitere Termine im Eifer des Gefechts oder im alltäglichen Unternehmertrubel untergehen, ist es sinnvoll sich diese Termine vorsorglich groß im Kalender zu markieren:

  • Umsatzsteuer und Lohnsteuer sind an diesen Terminen fällig: 11. März, 10. April, 10. Mai, 11. Juni, 10. Juli, 12. August, 10. September, 10. Oktober, 11. November und 10. Dezember.
  • Sozialversicherungsbeiträge sind an diesen Terminen fällig: 26. Februar, 27. März, 26. April, 28. Mai, 26. Juni, 31. Juli, 28. August, 26. September, 29. Oktober, 27. November und 23. Dezember.
  • Grundsteuer und Gewerbesteuer sind an diesen Terminen fällig: 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November.
  • Einkommensteuer ist an diesen Terminen fällig: 11. März, 11. Juni, 10. September und 10. Dezember.
  • Einkommensteuer-, Gewerbesteuer- und Umsatzsteuer-Erklärung sind an diesem Termin fällig: 31. Juli.

Wer diese Termine nicht im eigenen Unternehmenskalender listen möchte, findet von Steuertipps diese Terminübersicht im praktischen Tabellenformat. Eintragen lässt sich hier nicht nur der Betrag, der zu zahlen ist bzw. bezahlt wurde, sondern auch das Datum, an dem die jeweilige Steuerschuld beglichen wurde. Die digitale Alternative ist eine Unternehmenssoftware, beispielsweise von Lexware.

Die Komplettlösung umfasst die unternehmerischen Themenbereiche Buchhaltung, Gehalts- und Lohnabrechnung, Warenwirtschaft und Auftragsbearbeitung. Der Vorteil: Alle Geschäftszahlen sind hier jederzeit digital und übersichtlich verfügbar. Einen der obenstehenden Termine zu vergessen, ist damit kaum mehr möglich.

Wie wichtig die Einhaltung der Termine ist, wird spätestens mit Blick auf die möglichen Strafen deutlich, die anfallen, wenn das Finanzamt Steuerschulden eintreiben kann.

Diese heißen im Fachjargon des Finanzamtes nämlich „Verspätungszuschlag“. Und eben dieser kann sich auf maximal 25.000 Euro oder zehn Prozent der Steuer belaufen. Tipp: Anstatt eine hohe Strafe zu riskieren, ist es sinnvoller, rechtzeitig eine Fristverlängerung zu beantragen. Ein Profi (also der Steuerberater) macht dies ebenso.

Privatpersonen haben es einfach. Sie müssen heuer erstmals erst bis Ende Juli ihre Steuererklärung einreichen. Unternehmer und Freiberufler müssen dazu noch einen Jahresabschluss liefern, der beim Freiberufler einfach und beim Unternehmer recht umfangreic
Privatpersonen haben es einfach. Sie müssen heuer erstmals erst bis Ende Juli ihre Steuererklärung einreichen. Unternehmer und Freiberufler müssen dazu noch einen Jahresabschluss liefern, der beim Freiberufler einfach und beim Unternehmer recht umfangreic

Dem großen Steuertermin gelassen entgegenblicken

So mancher Unternehmer blickt mit Schrecken auf die Jahresmitte, denn diese bedeutet auch: Die Jahressteuererklärung ist fällig. Wer diesen verspäteten Abgabetermin nicht bedacht hat, der geht vielleicht vom Termin der Vorjahre aus. Bisher galt der 31. Mai als Abgabetermin, ab dem Jahr 2019 gilt der 31. Juli als Abgabetermin.

Terminlich gelten dieselben Vorschriften für Privatpersonen und Unternehmer geleichermaßen. Nur inhaltlich gibt es diverse Unterschiede – und zwar auch im Kreis der Unternehmer selbst. Was beispielsweise die Auflagen für Freiberufler von den Auflagen für Unternehmer mit der Rechtsform UG unterscheidet, zeigt dieser Direktvergleich:

  • Freiberufler haben es deutlich einfacher – und zwar von der Buchhaltung, die Sie übers Jahr hinweg erstellen müssen, bis hin zum Jahresabschluss. Die Art der Buchführung wird als einfache Buchführung bezeichnet. Zum Jahresabschluss reicht einem Freiberufler eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung, kurz EÜR. Bei einem einfachen Geschäftsmodell, einfachen Buchungen und einem niedrigen Belegvolumen kann dafür eine spezielle Software genutzt werden, allerdings ist das nicht Pflicht. Sogar die Erstellung des Jahresabschlusses kann mit entsprechenden Vorlagen in Eigenregie erfolgen.
  • Unternehmer, die in diesem Beispiel die Unternehmensform UG haben, haben es deutlich schwerer. Sie haben die Pflicht eine doppelte Buchführung einzureichen. Für den Jahresabschluss müssen sie eine Bilanz einreichen sowie eine Gewinn- und Verlustrechnung. Diese sogenannte GUV kann mit Tools von Lexoffice schnell und rechtssicher erstellt werden. Ist das Unternehmen europaweit tätig, gelten unterschiedliche Umsatzsteuersätze. Ein hohes Belegvolumen führt dazu, dass der Jahresabschluss besser mithilfe eines versierten Profis erstellt wird.

Wer für die Steuererklärung auf die Hilfe vom Profi setzt und einen Steuerberater damit beauftragt, sich um die eingangs erwähnten Steuertermine zu kümmern, kann – nach Beantragung des sogenannten Fristenerlass – eine Abgabefrist zum 28. Februar 2020 erwirken.

Dann ist die Steuererklärung fällig. Auch für die monatliche Umsatzsteuervoranmeldung werden von Profis der Buchhaltung häufig andere Termine vereinbart. Anstatt monatlich die Umsatzsteuervoranmeldung durchführen zu müssen, wird in der Praxis die quartalsmäßige Voranmeldung beantragt, bewilligt und praktiziert.

Dann wäre die Deadline für den Januar übrigens auch noch nicht verstrichen, sondern würde die Vorsteueranmeldung für das gesamte erste Quartal erst am 10. April fällig – rückwirkend für die Monate Januar, Februar und März 2019.

Bildquellen:

Abbildung 1: pixabay.com © webandi (CC0 Public Domain)

Abbildung 2: pixabay.com © falco (CC0 Public Domain)

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 94.579 Anzeige
Kind (13) gebärt Baby und schockt alle, wer dessen Vater ist Neu
30 Tote nach Erdrutsch: Arbeiter in Goldmine verschüttet Neu
Dieses schicke Sofa bekommt Ihr 70 Prozent günstiger! 2.500 Anzeige
Tennis-Skandal! Auch deutscher Spieler soll betrogen haben Neu
Alles ganz groß: Neue Moschino-Kollektion ein Reinfall? Neu
Typ fälscht reihenweise McDonald's-Sammelkarten und fällt dann aus dummem Grund auf Neu
Rapper Afrob ist enttäuscht vom Umgang mit Immigranten Neu
Hunde fressen verletzten Mann (†): Zeugen hören ihn noch schreien Neu
Fans aus dem Häuschen: Sonya Kraus macht Knutsch-Angebot Neu
Renault kracht frontal in BMW: 32-Jährige stirbt an Unfallstelle Neu
Thees Uhlmann live: Zum Singen und Begeistern trat der Tomte-Mann in Berlin auf Neu
Wegen Mesut Özil: Chinesisches Fernsehen zieht heftige Konsequenzen 1.385
Mutter fällt mehrere Male durch Fahrschul-Prüfung, da kommt ihr Sohn auf eine dumme Idee 1.575
Clea-Lacy Juhn hat einen Neuen und der ist kein Unbekannter 3.935
Über 3,5 Millionen Euro: Beliebtes Instagram-Haus steht zum Verkauf! 423
Trauriger Grund: Darum fehlte Gisa Zach bei GZSZ 2.960
Erdbebenserie erschüttert Urlaubsparadies: Mehrere Tote und Verletzte 2.352
Kein Platz im ICE? Greta Thunberg saß bei Zugfahrt in der Ersten Klasse 8.626 Update
VfB-Stuttgart-Mitgliederversammlung im Live-Ticker: Der neue Präsident wurde gewählt! 3.054 Live
Jenny Frankhauser gesteht: "Ich bin echt der schlimmste Mensch" 4.917
Riverboat: Kultmoderator Heinz Quermann (†82) hatte ein großes Geheimnis 9.776
Rebecca Reusch seit fast zehn Monaten vermisst: "Gib uns die Leiche" 9.408
Nach Shitstorm: "Schwiegertochter gesucht"-Pärchen überrascht mit Spendenaktion! 1.817
Fans verwirrt: Plant Klitschko nun doch ein Comeback? 646
"Ich liebe Dich": Superstar macht Helene Fischer Liebeserklärung 8.993
Herzstillstand-Drama mitten auf Weihnachtsmarkt, junger Mann wird zum Lebensretter 19.737
Bachelor-Babe Jennifer Lange verpasst Flug: Schuld ist ein Gegenstand im Handgepäck 3.288
S-Bahn mit 200 Menschen an Bord mit Steinen beworfen, Scheibe zersplittert: Notbremsung! 6.946
Kampf gegen Krebs verloren: Schauspielerin Anna Karina ist tot 13.600
"Bachelor in Paradise": Ist Sam nach ihrem Ausstieg schon wieder vergeben? 2.763
Wunder-Faser aus Kunststoff sorgt für Aufsehen: Diese Erfindung ist einzigartig! 1.469
Horror-Sturz wegen kleiner Schraube: Mann fällt sechs Meter in die Tiefe 2.867
"Hexen-Folter"! Sex-Bloggerin leidet an Folgen von Schönheits-Operation 3.401
Rechtzeitig zur Wintersportsaison: Hier zahlt Ihr in Österreich keine Autobahn-Maut! 1.046
Intercity bleibt auf Strecke liegen: 192 Fahrgäste befreit 3.958
Er wollte seinen Bus erwischen! 19-Jähriger von Kia-Fahrerin erfasst und verletzt 5.821 Update
WM-Aus in Runde eins! Darts-Ikone van Barneveld beendet Karriere 2.411
Horror-Fund! 50 Leichen auf Farm entdeckt 4.838
Wahnsinn! An diesem Weihnachts-Haus hängen 145.000 LEDs! 3.469
Lebloser Mann liegt in brennender Wohnung: "Anzeichen für ein Gewaltdelikt" 2.663 Update
Dagmar Berghoff: "Miss Tagesschau" hat Beerdigung schon geplant! 1.200
6:1-Galasieg des FC Bayern gegen Bremen: Plädoyer für Hansi Flick? 1.015
Tödliche Plattenbau-Explosion: Wie geht es so kurz vor Weihnachten für die Mieter weiter? 2.476
Kieler Tatort bewegt sich am Abgrund des Menschlichen 3.781
Bröckel-Alarm! Deutschlands größte Dorfkirche wird "gut vernetzt" 2.267
Promis verraten, was ihnen an Weihnachten so wichtig ist 1.052
Bei der Geburt: Kind erleidet Schlaganfall! So hilft die Mutter jetzt anderen 6.527