Mann macht fatalen Fehler beim Reinigen des Aquariums und tötet fast seine gesamte Familie

Steventon (England) - Eigentlich hatte Chris Matthews (27) aus Steventon in England nur sein Aquarium reinigen wollen. Doch dann erkrankten plötzlich seine Mutter, seine Schwester, ihr Freund und sogar die beiden Hunde des Briten.

Die Korallen setzten bei der Reinigung ein tödliches Gift ab (Symbolbild).
Die Korallen setzten bei der Reinigung ein tödliches Gift ab (Symbolbild).  © NeRC/IUCN/dpa

Gerade noch rechtzeitig rief die Familie den Notarzt, sonst wären sie jetzt sehr wahrscheinlich alle tot. Was war also geschehen?

Der Engländer hatte beim Reinigen seines Aquariums einen fatalen Fehler gemacht: Er nahm einige Gegenstände heraus, um sie zu säubern, darunter auch ein Stück, das mit Korallen besetzt war.

Als Matthews diese putzte, setzten sie das Gift Palytoxin frei. Abgesondert wurde die tödliche Substanz von den Korallen, weil sie sich so vor Fressfeinden schützen.

Matthews bemerkte nichts davon und ging schlafen, wie der "Independent" berichtet. Am nächsten Tag litt die gesamte Familie unter ähnlichen Symptomen, wie bei einer Lungenentzündung.

"Als wir bemerkten, dass unsere beiden Hunde ähnliche Symptome hatten, wussten wir, dass etwas nicht stimmte", so Matthews laut "Independent".

Der Rettungsdienst hätte kaum später eintreffen dürfen, als er es tat. Eine weitere Nacht hätte die Familie in der Wohnung vermutlich nicht mehr überlebt. Zum Glück ging die Geschichte, die sich Ende März ereignete, glimpflich aus.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0