Brennender Hühner-Transport mit Schneebällen gelöscht

NEU

Diese neue Schokolade soll nicht dick machen

NEU

Fast 40 Kilo abgenommen! So sieht Willi Herren nicht mehr aus

NEU

Probleme mit Sicherheitsgurten: Ford ruft 680.000 Autos zurück 

NEU

Raser baut heftigen Unfall, während er bei Facebook live ist

NEU
16.341

Der Fall Khaled! CDU-Politiker fordert Entschuldigungen!

Dresden - Das sagen Vertreter aus der Politik zum Ermittlungserfolg der Dresdner Kripo im Fall des getöteten Khaled Idris.
Christian Hartmann (40, CDU) fordert Entschuldigungen.
Christian Hartmann (40, CDU) fordert Entschuldigungen.

Dresden - Nachdem der mutmaßliche Mörder von Khaled Idris (†20) überführt wurde, äußerten sich Politiker auch zu der Kritik, dass auf Demonstrationen und Gedenkveranstaltungen zu voreilig PEGIDA mit Khaleds Tod in Verbindung gebracht wurde.

Christian Hartmann (40), innenpolitischer Sprecher der CDU forderte eine Entschuldigung: „Für einen weiteren sachlichen Umgang ist es erforderlich, dass sich all diejenigen die bisher voreilig Vorwürfe erhoben haben, bei der Polizei und für die politische Instrumentalisierung entschuldigen. Das ist das Mindeste für leichtfertige Verunglimpfung einer ganzen Stadt.“

Gleichzeitig lobte der Innenexperte die Arbeit der Polizei: „Trotz massivem öffentlichen und politischen Druck, haben sich die Dresdner Beamten nicht aus der Ruhe bringen lassen und ihre Arbeit sehr gut gemacht.“

Stellvertretender Ministerpräsident und Wirtschaftsminister Martin Dulig (40, SPD).
Stellvertretender Ministerpräsident und Wirtschaftsminister Martin Dulig (40, SPD).

Der Linkenpolitiker Sebastian Scheel (39) räumte ein, man hätte vorsichtiger sein können. Allerdings hätten wegen des nicht gerade positiven gesellschaftlichen Klimas in Dresden viele Flüchlinge einen fremdenfeindlichen Hintergrund befürchtet.

Der stellvertretende Ministerpräsident Martin Dulig (40, SPD) erklärte erneut: „Ich habe immer davor gewarnt, mit Spekulationen bestimmte Stimmungen anzuheizen. Jetzt geht es darum, an die Angehörigen zu denken und nicht politisches Kapital daraus zu schlagen.“

Auch der Landtagsabgeordnete Valentin Lippmann (24, Grüne) würdigte den Ermittlungserfolg: „Es ist gut, dass die Ermittlungen so zügig abgeschlossen werden konnten." Gleichzeitig warnte er davor, die Tat zu instrumentalisieren: "Die Würde des Opfers sollte im Vordergrund stehen.“

Linke-Parteichef Rico Gebhardt (51).
Linke-Parteichef Rico Gebhardt (51).

Ähnlich äußerte sich Eric Hattke (23, Sprecher Dresden für Alle): „Es bleibt eine tragische Geschichte, die alle Beteiligten zum Nachdenken anregen sollte. In der aufgeheizten Stimmung in Dresden dürfen wir niemals vergessen, um wen es hier eigentlich geht“.

Linke-Parteichef Rico Gebhardt (51) sieht trotz des Ermittlungsergebnisses ein klares Problem mit Rassismus und Ausländerhass.

„Die schnelle Aufklärung wird hoffentlich einen Beitrag dazu leisten, verlorenes Vertrauen angesichts der Pannen zu Beginn der Ermittlungsarbeiten wiederzugewinnen. Entsetzt sind wir jedoch weiterhin von den zum Teil zynischen, menschenverachtenden und rassistischen Kommentaren. Mord ist Mord, da ist kein Platz für Häme und Hass.“

Volker Beck (Die Grünen) hatte Strafanzeige gegen die Dresdner Ermittler wegen möglicher Strafvereitlung im Amt gestellt. Er hält trotz des Ermittlungserfolgs an seiner grundsätzlich Kritik fest. Er erklärte bei Facebook: "Es ist gut, wenn der Mord an Khaled B. trotz der Pannen schnell aufgeklärt werden konnte. Die Fragen zu der späten Spurensicherung bleiben m.E. trotzdem klärungsbedürftig."

André Schulz, Bundesvorsitzender des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK) äußerte sich bei Twitter in Richtung Volker Beck.

Fotos: dpa, djv, Christina Suhrbier, Eric Münch, privat

Wegen 40 Euro! 19-Jähriger erwürgt Mithäftling

NEU

Patientin sexuell missbraucht? Uniklinik-Arzt vor Gericht

NEU

670 Jobs weg: Endgültiges Aus für Kaufhaus Strauss

NEU

Eine Million sind betroffen! Hacker greifen Smartphones an

NEU

Eltern töten vierjährige Tochter mit Heroin und Ketamin

NEU

Finanzminister Söder steckt in Fahrstuhl fest!

NEU

Gestohlenes KZ-Tor aus Dachau in Norwegen wieder aufgetaucht?

NEU

"Jesus hat es befohlen" - Mann schlägt Freundin fast blind

NEU

Nach Scheidung! Mörtel macht erschreckendes Geständnis

NEU

Verfassungsschutz enttäuscht von Thüringer Linken

158

"Liebe deine Stadt": Poldi mit Liebeslied für seine Heimat

297

Thüringer soll online Waffen gegen Flüchtlinge verkauft haben

1.370

Freier bezahlt 100 Huren mit Falschgeld

1.658

Irre Eltern verheiraten ihre dreijährigen Zwillinge

989

Gefährlicher Heiratsschwindler endlich geschnappt

862

Betrunkener stoppt Noteinsatz mit Butterwurf

1.274

Tote bei schrecklichen Unwettern in Kolumbien 

247

Formel-1-Hammer: Weltmeister Rosberg tritt zurück

6.729

Ich kandidiere! Somuncu will Deutschlands erster türkischer Kanzler werden

2.225

Gisela May ist gestorben

2.788

Fußball-Revolution im DFB-Pokal: Ab sofort vierte Einwechslung 

1.254

Spinnt der? Mann macht Salto vor einfahrender U-Bahn

1.616

Sex-Lehrerin schlief mit Schüler und benotete ihn dafür

4.152

Was ist das? Tausende rosa Glibber-Kreaturen am Strand entdeckt

2.898

Prozess geht weiter: Lehrer soll Playmate gestalked haben

1.176

21 Jahre nach Hinrichtung: Mann freigesprochen

5.121

4000 Tote! Massengrab mitten in Berlin entdeckt

10.133

RB-Coach Hasenhüttl bestätigt Interesse von Arsenal

3.311

Er lieferte uns einen Megahit, doch jetzt hat er keinen Bock mehr aufs Singen

3.284

Welpe rettet Frauchen vor Vergewaltigung

3.786

Sie können nicht ohne einander: Diese beiden Stars heiraten wieder

6.593

Rentner jagt Marder mit Heißluftpistole und setzt Fassade in Brand 

1.836

Verbrennung dritten Grades! E-Zigarette explodiert in Hosentasche

2.188

Haut und Knochen nach 4 Kindern! Findet Ihr das noch schön?

4.111

Zweites Kind von Mila und Ashton ist da! Und es ist ein...

5.286

Europol warnt: IS-Terroristen planen neue Anschläge in Europa

3.422

Dieser Zettel rührt zu Tränen

8.081

Bus kommt von Straße ab und stürzt in See: 18 Tote

3.016

Mann vor Gaststätte erschossen - Schuss aus fahrendem Auto abgefeuert 

6.877

Großbrand in Raffinerie: Menschen sollen zu Hause bleiben

6.139

Gericht stellt Verfahren gegen Landesbank-Vorstände ein

719

Betrunkener wacht im Leichenhaus wieder auf

8.975

Trainer wird am Kopf getroffen und krümmt sich vor Schmerzen

7.233