Lebensgefährliche Verletzungen: Junge Bikerin von Zug erfasst Top "Besucherkiller"! Dieser Mann fordert den Videobeweis auf der Stadion-Leinwand Top Mit zwei Kindern im Auto! Ist das hier das Ergebnis eines illegalen Rennens? Top Drama im Urlaubsparadies: Lavabrocken zertrümmert Mann das Bein Top
32

Schuldig oder unschuldig? So lief es für Strobl vor dem Narrengericht

Am Donnerstag stand Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) vor dem Stockacher Narrengericht.
Von Laufnarren gefesselt wird Strobl vors Narrengericht gezogen.
Von Laufnarren gefesselt wird Strobl vors Narrengericht gezogen.

Stockach - "Frauen an die Macht, auch in der Fastnacht": Es war der Ruf nach mehr Weiblichkeit beim traditionellen Stockacher Narrengericht, mit dem Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl den Saal zum Kochen brachte.

Bis dahin war die Verhandlung ein wenig vor sich hingeplätschert - doch der CDU-Politiker sorgte für helle Aufregung. Er setze sich für Frauen in öffentlichen Ämtern ein, sagte Strobl als Angeklagter vor den närrischen Richtern. "Eine Regierung ohne Frauen, das ist wie eine Narrenkappe ohne Zipfel. Das ist wie Fastnacht ohne Narro. Und ein Gericht nur aus Männern, das gehört ins Mittelalter."

Den Jubel, der daraufhin in Stockach (Kreis Konstanz) ausbrach, konnten selbst die närrischen Richter nicht mehr stoppen: "Ruhe bitte", rief der Vorsitzende vergeblich. "Ruhe bitte, sonst lasse ich die weibliche Hälfte des Saales räumen."

Die mehr als 600 Jahre alte Tradition des Narrengerichts in Stockach gehört zu den Höhepunkten der schwäbisch-alemannischen Fastnacht in Baden-Württemberg. Sie geht der Legende nach zurück auf den Hofnarren Hans Kuony des Habsburger Herzogs Leopold I. Als Dank für seine Ratschläge erhielt er 1351 das Privileg, jedes Jahr ein Narrengericht abhalten zu dürfen.

Als Zeuge geladen (und in Gärtnermontur): Winfried Hermann.
Als Zeuge geladen (und in Gärtnermontur): Winfried Hermann.

Selbst Strobls leidenschaftliche Verteidigungsrede - und die Begeisterung der Frauen im Saal - halfen dem CDU-Politiker am Ende nicht: Die Richter befanden den Angeklagten in allen Punkten für schuldig.

Die Strafe: Sechs Eimer Wein. Immerhin wurde Strobl Nachlass gewährt, statt normalerweise 60 Liter Wein umfasse der Eimer dieses Mal nur jeweils 41 Liter, sagte der Vorsitzende Richter Jürgen Koterzyna. Auflagen gab es trotzdem - die Strafe umfasse je vier Eimer roten und zwei Eimer weißen Wein und dürfe auf keinen Fall mit Trollinger bezahlt werden.

Doch was wurde dem Angeklagten überhaupt vorgeworfen? Punkt eins: Wahnvorstellungen und Allmachtsphantasien. Strobl glaube, ohne ihn breche die Welt zusammen, meinte der Kläger Thomas Warndorf. Da konnte selbst Strobls Fürsprech Michael Nadig nur noch sagen: Korrekt.

"Was sich liebt, das neckt sich": Winfried Hermann (links) und Thomas Strobl (rechts).
"Was sich liebt, das neckt sich": Winfried Hermann (links) und Thomas Strobl (rechts).

Die weiteren Anklagepunkte: Faulheit, Ahnungslosigkeit und vor allem unkorrekte Verbrüderung, weil Strobl sich mit den Grünen verbündet habe.

Als Zeuge hatte der CDU-Politiker auch ausgerechnet Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) geladen, der sich für seinen Kabinettskollegen einzusetzen versuchte: "Was sich liebt, das neckt sich", sagte Hermann in Gartenkleidung und mit Strohhut auf dem Kopf. "Der Mann tut seine Pflicht, andere tun das übrigens nicht."

Doch all die Fürsprache und Verteidigung trugen nicht zu einem Freispruch bei - die sind vor dem Narrengericht aber ohnehin äußerst selten. In den vergangenen Jahren gelang das nur dem damaligen Ministerpräsident des Saarlandes, Peter Müller, der 2005 in allen Punkten der Anklage für nicht schuldig befunden wurde.

Um eine Strafe kam jedoch auch Müller nicht herum: Zwei Eimer Wein musste er zahlen, als Ordnungsstrafe wegen diverser Ungebührlichkeiten gegenüber dem Gericht. Auf der Anklagebank des Narrengerichts in Stockach saßen unter anderen bereits der inzwischen verstorbene CSU-Politiker Franz Josef Strauß (CSU), Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) oder der ehemalige FDP-Chef Philipp Rösler (FDP).

Im vergangenen Jahr wurde die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) zu einer Strafe von zweieinhalb Eimern Wein zu je 60 Litern verurteilt.

Einer der wenigen Angeklagten, die vom Narrengericht freigesprochen wurden: der Ex-Ministerpräsident des Saarlands, Peter Müller (CDU).
Einer der wenigen Angeklagten, die vom Narrengericht freigesprochen wurden: der Ex-Ministerpräsident des Saarlands, Peter Müller (CDU).

Fotos: DPA

"Bauer sucht Frau"-Hochzeit: Dieses TV-Paar hat sich überraschend getraut! Top Brutaler Überfall am Geldautomat: Maskierte erbeuten mehrere tausend Euro Neu Hier gibt es eine Woche Urlaub in Norwegen für 419 Euro pro Person 2.245 Anzeige Der große TAG24-Kadercheck beim HSV: Wer geht, wer bleibt und über wen wird geredet? Neu Tränen nach "Let's Dance": So emotional reagiert GZSZ-Iris Neu
Erdmännchen stirbt vor Zoo-Besuchern: Junge (12) bricht Tier voller Wut den Rücken Neu "Grüne Hölle": Wo fliegt Carmen Geiss hier durch die Luft ? Neu
Nach Trennung von Ehefrau: Hat Christian Lindner eine neue Freundin? Neu Fataler Pfingst-Crash: Wohnmobil rast frontal gegen Baum Neu Keine Ruhe am Pannen-Airport: Kabelsalat lässt BER durch den TÜV rauschen Neu Fieberhafte Suche nach Vermisstem: Mann stürzt von Bootssteg in den Rhein Neu Clooney? Nie gehört! Polizei will Paar nicht durchlassen Neu Zahn abgebrochen? Das solltest Du sofort machen! 5.596 Anzeige Verkaufs-Stopp von Dauerkarten bei RB Leipzig Neu Heftige Attacke in Sachsen! Schäferhund zerrt Halterin wie Beute durch den Garten Neu Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 14.750 Anzeige Schwelbrand nach Verpuffung in Zuckerfabrik! Neu AfD-Jugend verwechselt Flüchtling mit Szene aus Netflix-Serie Neu Zu viel Papierkram beim versichern? Hier kommt die Lösung! 7.926 Anzeige Tödliche Gefahr! In diesem Urlaubsparadies herrscht jetzt Badeverbot Neu Sex mit Schüler kostet Lehrerin von Eliteschule den Job Neu Weil sie ihn verließ, stach er ihr in den Rücken: Gericht erlässt Haftbefehl nach brutaler Tat Neu Betrunkener steigt bei Party aufs Dach und stürzt in die Tiefe Neu 6 Dinge, worauf Ihr beim Fliesenkauf achten solltet Anzeige Nach Massaker an Highschool: 2018 sind bisher mehr Schüler als Soldaten getötet worden 351 "Wie der letzte Macho!" Freund von Isabell Horn spaltet Fangemeinde 973 Trotz Pyro und Rauchbomben: Polizei zieht nach Pokalfinale positive Bilanz 57 Puma verschleppt Mountainbiker in seine Höhle und tötet ihn 1.988 Fieser Sturz bei "Wetten, dass..?": Hier kommt Michelle Hunziker vom Weg ab 1.595 Desiree Nick von ZDF-Trio entsetzt: Royale Hochzeit "von einem Team der AfD moderiert" 3.133 Maite Kelly klärt auf: Darum musste sie die Polizei rufen 9.663 Ankerleine gerissen! Sachse strandet mit Jacht an Ostsee 2.194 Krasse Veränderung! So sieht YouTube-Star Katja Krasavice nicht mehr aus 2.295 Vom Aussterben bedroht: Sind die Bienen noch zu retten? 1.251 Hier brennt eine Hochzeits-Limousine lichterloh 1.756 Hier wird der Verkehr der Zukunft getestet 51 Tragisch! Familienvater stirbt auf Heimfahrt aus dem Urlaub 9.191 Junge Frau stundenlang vergewaltigt und danach niedergestochen 8.687 Schlechte Verlierer? Darum standen die Bayern-Stars nicht Spalier 6.580 Mit diesem Kleid leistete sich Herzogin Kate einen echten Fauxpas 34.466 Diese verrückte Fan-Aktion soll Energie Cottbus in die 3. Liga bringen 6.463 Pietro glücklich: Frau fand sein verlorenes Geld 9.149 Grenzenloser Jubel: Eintracht-Fans im Pokal-Rausch 1.563 Erstes Foto zu dritt! Annemarie und Wayne Carpendale verraten Babygeschlecht 4.795 Nach Horror-Crash: Wie geht es DTM-Champion René Rast? 3.365 Mit deutschem Pass verbreiten Dschihadisten in Syrien, Irak & Co den Terror 2.293 Wie peinlich! Kennt Trump nicht mal den Namen seiner eigenen Frau? 2.898 Die Rückkehr: Eintracht kickt in Europa und die Fans flippen aus 2.821 Wer darf im Fußball eigentlich international spielen und warum? 858 Für Überfall: Räuber manipulieren Bremssystem, Züge krachen aufeinander 8.362 "Alles was zählt"-Schauspieler Tom Barcal will "Raus aus den Schulden" 8.014 Neue Datenschutz-Verordnung: Das ändert sich für Wirtschaft, Politik und Vereine 1.521