Schuldig oder unschuldig? So lief es für Strobl vor dem Narrengericht 39
Vulkanausbruch: Vermutlich Deutsche unter den Opfern! Top
VfB Stuttgart mit Befreiungsschlag gegen Nürnberg: Diskussionen um Trainer Walter erstmal beendet 379
Diese Brauerei will einen Rekord brechen und braucht Eure Unterstützung! 1.105 Anzeige
"Ice Bucket Challenge"-Initiator gestorben 3.131
39

Schuldig oder unschuldig? So lief es für Strobl vor dem Narrengericht

Am Donnerstag stand Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) vor dem Stockacher Narrengericht.
Von Laufnarren gefesselt wird Strobl vors Narrengericht gezogen.
Von Laufnarren gefesselt wird Strobl vors Narrengericht gezogen.

Stockach - "Frauen an die Macht, auch in der Fastnacht": Es war der Ruf nach mehr Weiblichkeit beim traditionellen Stockacher Narrengericht, mit dem Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl den Saal zum Kochen brachte.

Bis dahin war die Verhandlung ein wenig vor sich hingeplätschert - doch der CDU-Politiker sorgte für helle Aufregung. Er setze sich für Frauen in öffentlichen Ämtern ein, sagte Strobl als Angeklagter vor den närrischen Richtern. "Eine Regierung ohne Frauen, das ist wie eine Narrenkappe ohne Zipfel. Das ist wie Fastnacht ohne Narro. Und ein Gericht nur aus Männern, das gehört ins Mittelalter."

Den Jubel, der daraufhin in Stockach (Kreis Konstanz) ausbrach, konnten selbst die närrischen Richter nicht mehr stoppen: "Ruhe bitte", rief der Vorsitzende vergeblich. "Ruhe bitte, sonst lasse ich die weibliche Hälfte des Saales räumen."

Die mehr als 600 Jahre alte Tradition des Narrengerichts in Stockach gehört zu den Höhepunkten der schwäbisch-alemannischen Fastnacht in Baden-Württemberg. Sie geht der Legende nach zurück auf den Hofnarren Hans Kuony des Habsburger Herzogs Leopold I. Als Dank für seine Ratschläge erhielt er 1351 das Privileg, jedes Jahr ein Narrengericht abhalten zu dürfen.

Als Zeuge geladen (und in Gärtnermontur): Winfried Hermann.
Als Zeuge geladen (und in Gärtnermontur): Winfried Hermann.

Selbst Strobls leidenschaftliche Verteidigungsrede - und die Begeisterung der Frauen im Saal - halfen dem CDU-Politiker am Ende nicht: Die Richter befanden den Angeklagten in allen Punkten für schuldig.

Die Strafe: Sechs Eimer Wein. Immerhin wurde Strobl Nachlass gewährt, statt normalerweise 60 Liter Wein umfasse der Eimer dieses Mal nur jeweils 41 Liter, sagte der Vorsitzende Richter Jürgen Koterzyna. Auflagen gab es trotzdem - die Strafe umfasse je vier Eimer roten und zwei Eimer weißen Wein und dürfe auf keinen Fall mit Trollinger bezahlt werden.

Doch was wurde dem Angeklagten überhaupt vorgeworfen? Punkt eins: Wahnvorstellungen und Allmachtsphantasien. Strobl glaube, ohne ihn breche die Welt zusammen, meinte der Kläger Thomas Warndorf. Da konnte selbst Strobls Fürsprech Michael Nadig nur noch sagen: Korrekt.

"Was sich liebt, das neckt sich": Winfried Hermann (links) und Thomas Strobl (rechts).
"Was sich liebt, das neckt sich": Winfried Hermann (links) und Thomas Strobl (rechts).

Die weiteren Anklagepunkte: Faulheit, Ahnungslosigkeit und vor allem unkorrekte Verbrüderung, weil Strobl sich mit den Grünen verbündet habe.

Als Zeuge hatte der CDU-Politiker auch ausgerechnet Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) geladen, der sich für seinen Kabinettskollegen einzusetzen versuchte: "Was sich liebt, das neckt sich", sagte Hermann in Gartenkleidung und mit Strohhut auf dem Kopf. "Der Mann tut seine Pflicht, andere tun das übrigens nicht."

Doch all die Fürsprache und Verteidigung trugen nicht zu einem Freispruch bei - die sind vor dem Narrengericht aber ohnehin äußerst selten. In den vergangenen Jahren gelang das nur dem damaligen Ministerpräsident des Saarlandes, Peter Müller, der 2005 in allen Punkten der Anklage für nicht schuldig befunden wurde.

Um eine Strafe kam jedoch auch Müller nicht herum: Zwei Eimer Wein musste er zahlen, als Ordnungsstrafe wegen diverser Ungebührlichkeiten gegenüber dem Gericht. Auf der Anklagebank des Narrengerichts in Stockach saßen unter anderen bereits der inzwischen verstorbene CSU-Politiker Franz Josef Strauß (CSU), Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) oder der ehemalige FDP-Chef Philipp Rösler (FDP).

Im vergangenen Jahr wurde die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) zu einer Strafe von zweieinhalb Eimern Wein zu je 60 Litern verurteilt.

Einer der wenigen Angeklagten, die vom Narrengericht freigesprochen wurden: der Ex-Ministerpräsident des Saarlands, Peter Müller (CDU).
Einer der wenigen Angeklagten, die vom Narrengericht freigesprochen wurden: der Ex-Ministerpräsident des Saarlands, Peter Müller (CDU).

Fotos: DPA

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 48.613 Anzeige
FC Bayern fixiert Personalien: "Unsere Identität bewahren" 513
Diese zwei Hunde haben allerhand tierische Freunde 766
Auf dieses Boxspringbett gibt's 70 Prozent 1.987 Anzeige
War es doch Mord? Zeuge ändert Jahre nach brutaler Bluttat seine Aussage! 1.762
Das ist Deutschlands größtes Katzen-Museum! 1.119
Wir sind schon dabei! Wer will unser Team noch verstärken? 1.223 Anzeige
Faustschläge und Tritte! Junge (16) bei Fußballspiel schwer verletzt, Verdächtiger in Haft 322
Zockt "Schwiegertochter gesucht"-Ingo seine Fans ab? 8.026
Hühnchen oder Sex für gute Noten: Perversem Lehrer wird Schlimmes vorgeworfen 2.532
Schönheit zum Schnäppchenpreis? Selbsttest von "Akte"-Reporterin Alin schockiert 1.678
Dieter Bohlen ätzt gegen Thomas Gottschalk: "Selbst im Sarg werde ich nicht so aussehen" 1.527
Das Rätsel der 3 sexy Weihnachtsengel: Könnt Ihr es lösen? 1.543
Frau auf offener Straße erstochen: Haftbefehl gegen mutmaßlichen Täter erlassen 745
Kurz nach der OP: Sexpertin Nicolette zeigt ihre neuen Kurven 3.533
Kind (5) läuft bei -35 Grad fast einen Kilometer weit, um ihrer Schwester (1) das Leben zu retten 6.606
Mann soll Mädchen vergewaltigt haben 4.703
MDR ändert heute TV-Programm nach Tod von "Polizeiruf 110"-Star Wolfgang Winkler 2.703
Devil Lips: Immer mehr Frauen posten bizarre Bilder von "Teufelslippen" im Netz 809
"Komplett bescheuert"? BVG will Weltkulturerbe werden 1.059
Polizei erschießt 25-Jährigen in Wuppertal: Noch viele offene Fragen 585
Mann will erst ungeschützten Sex mit Prostituierter, dann schlägt er heftig zu 5.372
Bitter für den BVB: FC Barcelona lässt Lionel Messi plus fünf zu Hause! 5.107
Tod von Juice Wrld: Video vom letzten Flug aufgetaucht! 6.124
Tödlicher Angriff in Augsburg: Feuerwehrmann von Jugendlichen umringt, Schlag kam von der Seite! 5.853
Dumm gelaufen: Mann fährt mit 18.300 Euro in bar im ICE und schläft dann ein 4.857
Mann verprügelt Freundin und ritzt ihr zur Krönung seinen Namen in die Stirn 5.810
Gigantischer Schuldenberg: Wacker Nordhausen stellt Insolvenzantrag! 6.181 Update
Stiefvater behauptet: Leonie (†6) ist die Treppe heruntergefallen 1.858
Sparkassen-Ausfall: Dutzende Kunden bekommen kein Geld 25.376
Sexy! Welcher Promi feiert so seinen 30. Geburtstag? 4.932
Trennung nach vier Monaten: Thomas Doll verliert Trainer-Job 4.500
Neugeborenes liegt hilflos in der Kälte: Wo ist die Mutter? 4.549
Er wurde erschossen! Betrunkener Waschbär vom Weihnachtsmarkt ist tot 6.302
Drei Geschwister ertrinken in Teich: Bürgermeister im Fadenkreuz 4.555
BVB-Schock: Axel Witsel verletzt sich bei Sturz im Gesicht und fällt aus 1.147
Transporter rast in Stauende auf der A3: Fahrer stirbt 3.352
Lösung: Die Antwort auf das Rätsel der 3 sexy Weihnachtsengel 567
Wie letztes Jahr: Michael Müller fährt erneut die größte Drecksschleuder 4.839
Das gab's noch nie! Zwillinge buhlen um Bachelor Sebastian Preuss 2.869
Eltern steigen in Zug und vergessen Sohn (3) am Bahnsteig 4.302
Krankes Mädchen weint um ihren Therapie-Hund: Diebe haben ihn geklaut! 4.034
Katze liegt zum Schlafen in Waschmaschine: Dann beginnt der Vollwaschgang 33.935
Namen stehen fest: Berliner Panda-Zwillinge sind Jungs 690
Dschungelcamp 2020: Starttermin steht fest! 1.975
Doping-Hammer! Russland von WM und Olympischen Spielen ausgeschlossen! 2.418
Pietro Lombardi in großer Trauer: "Er war immer wie ein eigener Papa" 8.361
Rätsel um Bachelor-Baby: Angelina Heger platzt der Kragen 3.727
TV-Star reitet auf einem Elefanten und wird mit Tierquälerei-Vorwürfen überhäuft 1.180