Flüchtlingskrise? So viele Asylbewerber haben bereits einen Job Top "Neunter Monat!" Erwartet GZSZ-Jule ein Baby von Tuner? Top Welt-Bestseller "Der kleine Prinz" erscheint bald auf Klingonisch Neu Häftling geht mit Glasscherben auf Beamte los Neu
32

Schuldig oder unschuldig? So lief es für Strobl vor dem Narrengericht

Am Donnerstag stand Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) vor dem Stockacher Narrengericht.
Von Laufnarren gefesselt wird Strobl vors Narrengericht gezogen.
Von Laufnarren gefesselt wird Strobl vors Narrengericht gezogen.

Stockach - "Frauen an die Macht, auch in der Fastnacht": Es war der Ruf nach mehr Weiblichkeit beim traditionellen Stockacher Narrengericht, mit dem Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl den Saal zum Kochen brachte.

Bis dahin war die Verhandlung ein wenig vor sich hingeplätschert - doch der CDU-Politiker sorgte für helle Aufregung. Er setze sich für Frauen in öffentlichen Ämtern ein, sagte Strobl als Angeklagter vor den närrischen Richtern. "Eine Regierung ohne Frauen, das ist wie eine Narrenkappe ohne Zipfel. Das ist wie Fastnacht ohne Narro. Und ein Gericht nur aus Männern, das gehört ins Mittelalter."

Den Jubel, der daraufhin in Stockach (Kreis Konstanz) ausbrach, konnten selbst die närrischen Richter nicht mehr stoppen: "Ruhe bitte", rief der Vorsitzende vergeblich. "Ruhe bitte, sonst lasse ich die weibliche Hälfte des Saales räumen."

Die mehr als 600 Jahre alte Tradition des Narrengerichts in Stockach gehört zu den Höhepunkten der schwäbisch-alemannischen Fastnacht in Baden-Württemberg. Sie geht der Legende nach zurück auf den Hofnarren Hans Kuony des Habsburger Herzogs Leopold I. Als Dank für seine Ratschläge erhielt er 1351 das Privileg, jedes Jahr ein Narrengericht abhalten zu dürfen.

Als Zeuge geladen (und in Gärtnermontur): Winfried Hermann.
Als Zeuge geladen (und in Gärtnermontur): Winfried Hermann.

Selbst Strobls leidenschaftliche Verteidigungsrede - und die Begeisterung der Frauen im Saal - halfen dem CDU-Politiker am Ende nicht: Die Richter befanden den Angeklagten in allen Punkten für schuldig.

Die Strafe: Sechs Eimer Wein. Immerhin wurde Strobl Nachlass gewährt, statt normalerweise 60 Liter Wein umfasse der Eimer dieses Mal nur jeweils 41 Liter, sagte der Vorsitzende Richter Jürgen Koterzyna. Auflagen gab es trotzdem - die Strafe umfasse je vier Eimer roten und zwei Eimer weißen Wein und dürfe auf keinen Fall mit Trollinger bezahlt werden.

Doch was wurde dem Angeklagten überhaupt vorgeworfen? Punkt eins: Wahnvorstellungen und Allmachtsphantasien. Strobl glaube, ohne ihn breche die Welt zusammen, meinte der Kläger Thomas Warndorf. Da konnte selbst Strobls Fürsprech Michael Nadig nur noch sagen: Korrekt.

"Was sich liebt, das neckt sich": Winfried Hermann (links) und Thomas Strobl (rechts).
"Was sich liebt, das neckt sich": Winfried Hermann (links) und Thomas Strobl (rechts).

Die weiteren Anklagepunkte: Faulheit, Ahnungslosigkeit und vor allem unkorrekte Verbrüderung, weil Strobl sich mit den Grünen verbündet habe.

Als Zeuge hatte der CDU-Politiker auch ausgerechnet Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) geladen, der sich für seinen Kabinettskollegen einzusetzen versuchte: "Was sich liebt, das neckt sich", sagte Hermann in Gartenkleidung und mit Strohhut auf dem Kopf. "Der Mann tut seine Pflicht, andere tun das übrigens nicht."

Doch all die Fürsprache und Verteidigung trugen nicht zu einem Freispruch bei - die sind vor dem Narrengericht aber ohnehin äußerst selten. In den vergangenen Jahren gelang das nur dem damaligen Ministerpräsident des Saarlandes, Peter Müller, der 2005 in allen Punkten der Anklage für nicht schuldig befunden wurde.

Um eine Strafe kam jedoch auch Müller nicht herum: Zwei Eimer Wein musste er zahlen, als Ordnungsstrafe wegen diverser Ungebührlichkeiten gegenüber dem Gericht. Auf der Anklagebank des Narrengerichts in Stockach saßen unter anderen bereits der inzwischen verstorbene CSU-Politiker Franz Josef Strauß (CSU), Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) oder der ehemalige FDP-Chef Philipp Rösler (FDP).

Im vergangenen Jahr wurde die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) zu einer Strafe von zweieinhalb Eimern Wein zu je 60 Litern verurteilt.

Einer der wenigen Angeklagten, die vom Narrengericht freigesprochen wurden: der Ex-Ministerpräsident des Saarlands, Peter Müller (CDU).
Einer der wenigen Angeklagten, die vom Narrengericht freigesprochen wurden: der Ex-Ministerpräsident des Saarlands, Peter Müller (CDU).

Fotos: DPA

Wie schrecklich! Vier Pinguine im Spreewald getötet Neu Schrecklicher Unfall auf Kreisstraße: Mutter und drei Kinder schwer verletzt! Neu Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 12.505 Anzeige Frau bestellt 200 Männer zum Tinder-Date: Was dann passiert, ist echt mies Neu Frau mitten am Tag verfolgt und bedrängt: Wer kennt diesen Sex-Täter? Neu
Mysteriöser Satellit entdeckt: Ist es eine geheime Weltraumwaffe? Neu Tragischer Unfall in Berlin: Frau stirbt bei Crash mit Lkw! Neu Keine Gnade: Obdachlosen-Siedlung geräumt Neu Dutzende Tote bei Waldbränden nahe Athen: Anwohner soll Feuerhölle ausgelöst haben! Neu Schlappe für "Mitarbeiter des Monats": Weselsky verliert gegen Sixt Neu Rentner mit Ast erschlagen: Neue Hintergründe zur grausamen Tat bekannt Neu Seit Tagen vermisst: Antje (43) aus Leipzig mit altem Mitsubishi verschwunden Neu Miriam Pielhaus Vater ganz emotional: "Meine Enkelin sieht aus wie sie" Neu Mann fragt Jungen, warum er ihn "dumm anschaut", dann fliegen die Fäuste Neu Mädchen (3) läuft nachts allein durch die Stadt und Eltern merken es nicht Neu Igitt! Gefrusteter Zocker kackt auf Spielautomat Neu Das war's: Berlins Gaga-Radweg wird beseitigt Neu Besitzer geht selbst zur Polizei: Riesige Drogenplantage gefunden Neu Spott für Söder: SPD klaut seinen Slogan Neu Lkw-Fahrer zerlegt seinen Container unter einer Brücke in Köln Neu Fünf Rettungswagen, ein Hubschrauber: Schwerer Unfall auf A59 bei Köln! Neu Mann will auf Droge Anzeige erstatten, dann wird's richtig kurios Neu 700-Kilo-Stier flüchtete vor Schlachter: Jetzt ist er tot! Neu Skrupellos: Flüchtlingskinder treten Siebenjährigen krankenhausreif Neu Ausgesetzt: Neugeborenes tot in Babyklappe gefunden! Neu Frau wird immer dicker: Ärzte setzen sie auf Diät, doch das ist ein fataler Fehler Neu Fataler Fehler: Jetzt ist Sarah völlig aufgelöst! 3.770 Toter und Schwerverletzter auf Mülldeponie 3.814 Update Schüsse in Shell-Tankstelle: Täter geschnappt! 321 "Holt sie raus!": Passanten retten Mutter und Sohn vor dem Ertrinken 2.710 Neue Liebe für Janine Christin? Diese Hinweise sprechen Bände 694 Sturm-Experte warnt: Jetzt sind Tornados auf der Nordsee möglich 1.500 Nach Hacker-Angriff: Pascal Kappès ist zurück, aber ein Problem bleibt 667 Pflege in Deutschland! USA schieben ehemaligen KZ-Aufseher (95) ab 2.633 Vanessa Mai plaudert aus dem Nähkästchen: "Ich könnte mir vorstellen, hier zu wohnen" 2.063 Grausam! Babysitter steckt weinendes Kind in Waschmaschine 6.427 Mit dieser cleveren Idee befreit die Polizei einen festgefahrenen Lkw 1.610 Mann (40) stirbt fast im Zug, jetzt droht ihm Knast 2.454 Die Vermisste ist wieder zurück 6.307 Update Alarm bei Kaufland! Wurde das Hackfleisch vergiftet? 7.856 Mediziner warnen: Das ist die häufigste Todesursache in Deutschland 7.689 Mutter vergisst zum ersten Mal Tür zuzuschließen, das rächt sich sofort 4.429 Milliardenpleite P&R: Geht es den Wirtschaftsprüfern jetzt an den Kragen? 2.315 Diese kleinen Kätzchen haben ein trauriges Schicksal 14.031 Herrchen liegt tot in der Wohnung! Unfassbar, wie seine Hunde reagieren 10.924 Erneuter Badetoter vor Usedom: Mann stirbt in Ostsee 11.194 Update Clueso will Heimat-Begriff nicht der AfD überlassen 1.238 Mit Messer bedroht: Mann überfällt Frau (66) in ihrer eigenen Wohnung 2.267 Explosionsgefahr in Gas-Auto: Feuerwehr räumt Wohnhäuser 165 Feuer auf 1500 Meter Höhe: Mehrere Helikopter im Einsatz 207