Feuer mit zwei Schwerverletzten in Stockstadt: Kripo vermutet Brandstiftung

Aschaffenburg - Nach dem verhängnisvollen Brand eines Mehrfamilienhauses in Stockstadt am Main Mitte Dezember geht die Kriminalpolizei inzwischen von Brandstiftung aus.

Rauch dringt aus einem Fenster im ersten Stock des Hauses.
Rauch dringt aus einem Fenster im ersten Stock des Hauses.  © KEUTZTV-NEWS/Skander Essadi

Das Feuer war in den frühen Morgenstunden des 16. Dezember im Obergeschoss des Hauses ausgebrochen.

"Während es die 32 Jahre alte Tochter eines Paares schaffte, selbst ins Freie zu gelangen, wurden die Eltern der Frau durch die örtliche Feuerwehr aus dem Haus gerettet", sagte ein Sprecher der Polizei in Unterfranken am Mittwoch.

Die 63 Jahre alte Frau und ihr 60-jähriger Lebensgefährte erlitten schwerste Verletzungen, beiden schwebten laut Polizei in Lebensgefahr (TAG24 berichtete).

Die Brandexperten der Kriminalpolizei in Aschaffenburg haben inzwischen zahlreiche Untersuchungen vorgenommen. "Nach aktuellem Stand spricht vieles dafür, dass der Brand absichtlich gelegt wurde", sagte der Sprecher weiter.

Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung und sucht Zeugen.

Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 060218571732 entgegen.

Die Feuerwehr hatte bei ihrem Einsatz auch mit starkem Schneefall zu kämpfen.
Die Feuerwehr hatte bei ihrem Einsatz auch mit starkem Schneefall zu kämpfen.  © KEUTZTV-NEWS/Skander Essadi
Die Hauptstraße von Stockstadt am Main war während des Feuerwehreinsatzes gesperrt.
Die Hauptstraße von Stockstadt am Main war während des Feuerwehreinsatzes gesperrt.  © KEUTZTV-NEWS/Skander Essadi

Titelfoto: KEUTZTV-NEWS/Skander Essadi

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0