Horror-Unfall! Extrem heiße Zellstoff-Masse verbrennt Arbeiter

Noch ist unklar, wie das Zellstoff-Wassergemisch austreten und in Brand geraten konnte (Symbolbild).
Noch ist unklar, wie das Zellstoff-Wassergemisch austreten und in Brand geraten konnte (Symbolbild).  © dpa/Oliver Berg

Stockstadt - In einer Papierfabrik kam es zu einem schrecklichen Betriebsunfall. Ein 39-jähriger Mann erlitt lebensgefährliche Verbrennungen am ganzen Körper.

Am Montagnachmittag wurde in der Fabrik in der Obernburger Straße ein Silo geöffnet. Aus noch ungeklärter Ursache trat dabei ein extrem heißes Zellstoff-Wassergemisch aus. "Ein Großteil des Körpers des 39 Jahre alten Arbeiters geriet nach dem Kontakt in Brand", teilte das Polizeipräsidium Unterfranken am Mittwoch mit.

Der 39-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen umgehend in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Die Kripo Aschaffenburg ermittelt gemeinsam mit dem Gewerbeaufsichtsamt und der Berufsgenossenschaft, um die Hintergründe dieses schweren Betriebsunfalls zu klären.

Titelfoto: dpa/Oliver Berg


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0