Feuerwehr muss zwei Bewohner und Hund aus brennendem Haus retten

Stolberg - Großeinsatz der Feuerwehr in Stolberg bei Aachen am Sonntagmorgen (18. November): Zwei Personen und ein Hund mussten aus brennenden Haus gerettet werden.

Unter Atemschutz gingen die Einsatzkräfte gegen das Feuer vor.
Unter Atemschutz gingen die Einsatzkräfte gegen das Feuer vor.  © Feuerwehr Stolberg

Gegen 6 Uhr ging ein Notruf in der Einsatzzentrale der Feuer- und Rettungswache in Stolberg ein: Im Keller eines Wohnhauses sei ein Brand ausgebrochen.

Die Feuerwehr rückte daraufhin mit rund 40 Leuten zum Einsatz in der Schroiffstraße im Stadtteil Mausbach aus.

Wie die Feuerwehr mitteilt, hatte beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits eine Familie mit vier Kindern das Haus verlassen. Auf einer Terrasse im ersten Obergeschoss befanden sich aber noch zwei Bewohner mit ihrem Hund.

Dieses mussten die Feuerwehrleute mit einer Steckleiter aus dem brennenden Haus retten. Alle Betroffene wurden im Anschluss vom Rettungsdienst untersucht.

Zeitgleich zur Rettungsaktion gingen die Einsatzkräfte gegen das Feuer vor. Der Löschangriff erfolgte mit einem Strahlrohr und unter Atemschutz. Mit einem Hochdrucklüfter wurde zudem der Rauch aus dem Haus gesaugt.

Schnell waren die Flammen unter Kontrolle. Der Energieversorger schaltete beim Haus vorsichtshalber den Strom ab. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde von der Feuerwehr noch eine Brandwache zur Kontrolle gestellt.

Titelfoto: Feuerwehr Stolberg

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0