Ist es Liebe? Problem-Rehe gehen beim Essen fremd!

Stollberg – Pure Lebensfreude trotz schwerer Kindheit: Die Rehe Krümel und Otto streifen vergnügt durch das Tierheim Waldfrieden und kümmern sich auch neugierig um die gefiederten Freunde. Damit erinnern Sie an einen Langzeitgast, der zunächst die sächsische Justiz beschämte und mit einer seltenen Liebe bundesweit in die Schlagzeilen kam.

Ein Gitter trennt mittlerweile die ziemlich besten Freunde. Trotzdem kommt man sich beim Fressen nahe.
Ein Gitter trennt mittlerweile die ziemlich besten Freunde. Trotzdem kommt man sich beim Fressen nahe.  © Uwe Meinhold

Otto und Krümel wurden als Kitze jeweils neben ihrer toten Mutter gefunden – eine war gar enthauptet. Weil beide 2013 und 2014 liebevoll mit der Flasche aufgezogen werden mussten, ist ein Auswildern unmöglich. Nun tummeln sie sich bevorzugt im Wäldchen des Waldfriedens. Und gelegentlich schleichen sie ins Gänse-Gatter, um dort das Futter zu klauen.

Diesen Trick haben die Rehe sicher noch von Rehbock Egon (†2015) gelernt. Auch der wurde einst im Tierheim abgegeben, weil seine Mutter die Erntemaschine nicht überlebte. Damals ging ein Staatsanwalt bis in die dritte Instanz, um den Tierschützern Wilderei vorzuwerfen. Er scheiterte kläglich.

Egon wurde später noch durch die große Liebe zu Schwanendame Gabi berühmt. Die hatte einst mit ihrem Partner "Zwack" Spaziergänger in Schlettau attackiert, musste nach einem Hundeangriff ins Tierheim. Egon und Gabi waren unzertrennlich. Nur wenn der Bock ihr dann ans Futter ging, fauchte die Schwänin gar böse.

Und so zetern auch die Gänse und schlagen bedrohlich mit den Flügeln, wenn Otto und Krümel sich den Wildkräuter-Pellets nähern. Deshalb werden die Gänse nun bei geschlossener Tür gefüttert. "Und die Rehe stehen am Gitter und machen lange Nasen", sagt Tierheim-Chefin Susann Scheibner und lacht. Beim Futter hört die Tierfreundschaft auf!

Auch Tierheimleiterin Susann Scheibner (47) hat Rehbock Otto ins Herz geschlossen.
Auch Tierheimleiterin Susann Scheibner (47) hat Rehbock Otto ins Herz geschlossen.  © Uwe Meinhold

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0