Frau springt von Fußgängerbrücke auf Autobahn

Eine 22-Jährige sprang von der Fußgängerbrücke auf die Autobahn 72.
Eine 22-Jährige sprang von der Fußgängerbrücke auf die Autobahn 72.

Von Bernd Rippert

Stollberg – Bei diesem schrecklichen Unglück hielten viele Autofahrer den Atem an: Eine Frau (22) sprang am Mittag von der Fußgängerbrücke auf die A72. Sie krachte aus sechs Metern Höhe auf die Fahrbahn, wurde zum Glück nicht überrollt – und überlebte.

Noch ist das Motiv der Lebensmüden unbekannt. Die junge Frau aus dem Raum Stollberg lief am Mittag auf die Fußgängerbrücke mit dem rosa Stahlbogen, blieb einen Moment in der Mitte stehen und sprang dann auf die Richtungsfahrbahn Zwickau, um sich das Leben zu nehmen.

Autofahrer mussten mit hastigen Lenkbewegungen ausweichen, um die Frau auf dem Asphalt nicht zu überfahren.

Trotz zahlreichen Knochenbrüchen und schweren inneren Verletzungen soll die Frau außer Lebensgefahr sein.
Trotz zahlreichen Knochenbrüchen und schweren inneren Verletzungen soll die Frau außer Lebensgefahr sein.

Schließlich stoppte die Polizei den Verkehr vollständig und schuf so Platz für den Rettungshubschrauber.

Nach MOPO24-Informationen erlitt die Frau zahlreiche Knochenbrüche und schwere innere Verletzungen, soll aber nicht in Lebensgefahr sein. Ein Notarzt versorgte die Selbstmörderin auf der Autobahn, ließ sie dann ins Chemnitzer Klinikum fliegen.

Polizeisprecher Oliver Wurdak (39): "Wir gehen davon aus, dass die Frau absichtlich von der Fußgängerbrücke gesprungen ist. Von einem Motiv haben wir bisher keine Kenntnis."

Die Vollsperrung der A 72 zwischen Stollberg und Hartenstein wurde nach eineinhalb Stunden wieder aufgehoben.

Die Polizei vermutet, dass der Sprung von der Brücke aus Absicht geschah.
Die Polizei vermutet, dass der Sprung von der Brücke aus Absicht geschah.

Fotos: Jens Uhlig


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0