Freundin packt aus! So versaut war das Leben der Kreissägen-Mörderin in der SM-WG

TOP

Wettbetrug in der Bundesliga? Mehrere Schiedsrichter verdächtig

TOP

Aus für den Meister-Trainer: Leicester entlässt Ranieri

NEU

Sitzungspräsident stirbt während seiner Büttenrede

NEU
1.789

So stoppst Du den Müll-Irrsinn

Sachsen - Immer mehr Müll verschmutzt die Umwelt. Ob Plastik, Elektroschrott oder weggeworfene Lebensmittel - Deutschland hat ein Müllproblem - Hier ist die Lösung!
Gut für die Umwelt: Stoffbeutel statt Plastiktüten.
Gut für die Umwelt: Stoffbeutel statt Plastiktüten.

Von Katrin Richter

Sachsen - Immer mehr Müll verschmutzt die Umwelt. Ob Plastik, Elektroschrott oder weggeworfene Lebensmittel - Deutschland hat ein Müllproblem. Die einzige Lösung: Wir müssen weniger Abfall produzieren. Den eigenen Verbrauch zu reduzieren, ist gar nicht schwer.


1. Stoffbeutel

Wir sind nicht auf Plastiktüten und Wegwerfprodukte wie Alufolie und Papierservietten angewiesen. Besser sind Tragetaschen, Rucksäcke oder - für den Spontaneinkauf - ein Stoffbeutel in Hand- oder Jackentasche. Wenn’s doch mal eine Plastiktüte sein muss, am besten mehrfach verwenden, am Ende vielleicht als Müllbeutel.

"Lose" bietet in Dresden Lebensmittel unverpackt an.
"Lose" bietet in Dresden Lebensmittel unverpackt an.

2. Nur pur

Niemand braucht einzeln verpackte Schokoriegel oder Äpfel in Styroporschalen. Saison-Produkte aus der Region können oft unverpackt gekauft werden. In Bioläden gibt es Sahne oder Sauerrahm im Glas mit Schraubverschlüssen. In vielen Großstädten (z.B. „Lose“ in Dresden) bieten Geschäfte nur unverpackte Lebensmittel an.


3. Nachfüllen

Viele Reinigungs- und Hygieneartikel werden als Nachfüllvariante im Handel angeboten. Behälter für Flüssigseife oder Waschmittel müssen nicht weggeschmissen werden, wenn sie leer sind, sondern können einfach nachgefüllt werden. Diese Nachfüllpackungen verursachen weniger Abfall, da beispielsweise auf Pumpspender verzichtet wird.

Beim Einkaufen immer darauf achten, lieber Glas- als Plastikflaschen zu kaufen.
Beim Einkaufen immer darauf achten, lieber Glas- als Plastikflaschen zu kaufen.

4. „Think Big“

Bei den gekauften Produkten auf das Ablaufdatum und auch auf die Packungsgröße achten. Je größer die Verpackung, umso weniger Müll bleibt relativ zum Inhalt übrig. Ein großer Topf Joghurt verbraucht weniger Plastik als drei kleine. Aber: Großpackungen, von denen die Hälfte weggeworfen wird, müssen auch nicht sein.

5. Mehrweg

Jeder Verzicht auf Einwegflaschen oder -dosen bedeutet Abfallvermeidung. Eine Mineralwasser-Glasflasche wird durchschnittlich 50-mal wieder befüllt, eine PET-Flasche bis zu 25-mal. Außerdem lässt sich mit Mehrweg auch sparen: Wer eine Glasflasche kauft, zahlt nur 8 Cent Pfand bzw. 15 Cent Pfand (bei Mineralwasser).

Werbeflyer landen fast immer direkt im Müll, also warum den Briefkasten verstopfen lassen?
Werbeflyer landen fast immer direkt im Müll, also warum den Briefkasten verstopfen lassen?

6. Werbeverbot

Jeder hat sich schon mal über all die Werbeprospekte und Flyer geärgert, die ständig den Briefkasten verstopfen. Der Großteil landet vermutlich ungelesen im Müll. Um diese Ressourcenverschwendung zu verhindern, klebt man am besten einen „Keine Werbung“-Aufkleber auf den Briefkasten. Das spart Unmengen an Papiermüll.


7. Clever kaufen

Jeder von uns wirft durchschnittlich über 80 Kilo Lebensmittel pro Jahr weg. Darum sollte man nur kaufen, was man wirklich braucht. Auch muss nicht alles, was „abgelaufen“ ist, gleich in die Tonne: Vieles hält sich weit über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus! Und Reste schmecken oft noch lecker auf Pizza oder als Suppe.

Wasser kann man in Deutschland bedenkenlos auch aus der Leitung trinken.
Wasser kann man in Deutschland bedenkenlos auch aus der Leitung trinken.

8. Trink Wasser!

Leitungswasser kann man fast überall in Deutschland bedenkenlos trinken. Eine am Wasserhahn gefüllte Trinkflasche (für die Gesundheit BPA-frei), spart jede Menge Müll und Geld. Für Sprudel-Fans ist ein Trinkwassersprudler eindeutig die ökologischere Alternative zum Flaschen-Wasser.


9. Reparieren

Gegenstände möglichst lange zu verwenden, reduziert Abfall. Dazu gilt neben der pfleglichen Behandlung auch: reparieren statt neu kaufen! In Repair Cafés bekommt man kostenlose Hilfe beim Reparieren. Und bestimmt gibt es auch in ihrer Gegend einen Schuster, eine Änderungsschneiderei oder einen Elektronik-Bastler.


10. Teilen

Es gibt Dinge, die man als Durchschnittsbürger nur selten braucht: Akkubohrer, Leiter, Heckenschere oder Nähmaschine kann man sich oft bei Nachbarn oder Freunden ausleihen. Im Gegenzug hat man vielleicht etwas, das der ab und zu braucht? Noch besser: Dinge wie zum Beispiel einen Rasenmäher gleich gemeinsam anschaffen.

Fotos: Imago, dpa/Arno Burgi

Münchner Eisbären-Baby wagt sich aus seiner Höhle

NEU

Das war knapp: Baum fällt Lkw vor die "Nase", Fahrer kann sich retten

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.360
Anzeige

Mit diesem Tweet sorgt Cathy Lugner beim Wiener Opernball für Entsetzen

NEU

Wollen die Berliner keine fremden Christen in ihren Wohnungen?

246

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

9.804
Anzeige

17-Jähriger stürzt bei Karneval fünf Meter tief und knallt auf Asphalt

2.339

Frau soll immer wieder Sex mit Hund gehabt und es gefilmt haben

8.932

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.954
Anzeige

Deutschlandtrend: SPD nach 10 Jahren wieder vor Union

3.689

Dänischer Politiker will Grenze zu Deutschland verschieben

4.900

Hippie-Ikone Jutta Winkelmann ist tot

3.298

Autsch! Böser Unfall bei Katy Perrys Mega-Performance

2.445

Nach Rassismus-Eklat: Heiße Club-Chefin geht auf heulenden Fußball-Profi los

8.303

Warum steht Barbara Schöneberger halbnackt vor Joko?

6.128

Kaninchen stellt sich der Polizei: Fahndung nach Besitzer läuft

3.157

Wie grausam! Schwan mit Pfeil durchbohrt

3.223

Wetten, dieses versteckte Google-Spiel habt ihr noch nie entdeckt?

7.729

Auf der Schnellstraße: Paar hat Sex auf dem Motorrad

10.839

Germanys next Kuh! Hier wird Deutschlands schönster Milchgeber gekrönt

570

NRW warnt: Dieser Vodka kann blind machen oder gar tödlich sein

2.753

Wird diese nackte Donald-Trump-Puppe zum Verkaufsschlager?

3.206

Tod durch Homöopathie? Zehn Kinder sterben nach Tabletten-Einnahme

8.186

18 Verletzte bei Explosionen in tschechischer Munitionsfabrik

5.047

HSV-Fans verprügelt? Video soll Vorwürfe gegen RB-Ordner erhärten

6.219

Darum ist dieser Venezolaner der eigentliche Sieger der Ski-WM

4.701

Wegen Drogen am Steuer verurteilt! Muss DSDS-Star Menowin Fröhlich ins Gefängnis?

3.164

Auch er schaffte es nicht zur Eröffnung: Bauleiter des BER gefeuert

345

Sprengstoffanschlag geplant! Polizei nimmt Salafisten fest

4.406

Porto-Star erleidet Horrorverletzung bei Champions-League-Spiel

12.014

Bushido droht Satiriker wegen Spießer-Witz

6.993

FC Bayern startet als erster Verein eigenen TV-Sender mit 24-Stunden-Programm

1.646

Trikot-Skandal: Verein verbietet Rückennummer 88

3.628

Ist Tim Wieses Wrestling-Karriere schon wieder vorbei?

5.291

Schicksalsschlag! So emotional bedankt sich Lena Gercke bei ihrem Freund

9.545

Erster Sommer-Neuzugang: RB Leipzig verpflichtet Torwart-Juwel

2.167

Verstorbene schickt Trump eine deutliche Botschaft in Todesanzeige

6.664

Hund verteidigt Herrchen und beißt nach Unfall zu

4.141

Schwere Vorwürfe gegen Reporter von Team Wallraff

24.987

Neuer Plan: Diesel-Auto bald in der City verboten?

738

2000 Euro Kopfgeld auf diesen Mann ausgesetzt

1.211

Kurz vor Start: Turbine von Passagiermaschine explodiert

6.448

Malle-Jens macht seiner Daniela einen Antrag

4.079