Tausende Flüchtlinge sind in Deutschland noch nicht erfasst

Top

Polizist schießt sich selbst ins Bein und muss ins Krankenhaus

Neu

Endlich! DSDS-Sternchen Lisa hält Baby Nummer zwei im Arm

Neu

Zu alt? Dieser DSDS-Kandidat wurde von RTL eiskalt rausgeschnitten

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

22.237
Anzeige
6.069

Meinungsfreiheit bei Facebook: Was ist strafbar, was nicht?

Kalifornien - Freie Meinungsäußerung hat seine Grenzen. Wer in den Kommentarspalten bei Facebook falsche Tatsachen, Beleidigendes oder höchst Privates von anderen Menschen schreibt, kann sich strafbar machen.
Die Wortwahl des Gesetzes zeigt: Die Meinungsfreiheit hat Grenzen.
Die Wortwahl des Gesetzes zeigt: Die Meinungsfreiheit hat Grenzen.

Von Matthias Kernstock

Hamburg - Facebook-Kommentare können ein böses Nachspiel haben. Wer in den Kommentarspalten im sozialen Netzwerk falsche Tatsachen, Beleidigendes oder höchst Privates von anderen Menschen schreibt, kann sich strafbar machen.

Ein Kommentar unter ein hitzig diskutiertes Thema bei Facebook ist schnell geschrieben. Dabei ist der Umgangston oft rau, teilweise sind die Nutzer im Netz beleidigend und skrupellos. Doch die oft genannte Meinungsfreiheit hat auch im Web 2.0 ihre Grenzen, wie die Rechtschutzexperten von "D.A.S" erklären. Straftaten werden verfolgt. Hier eine Übersicht.

Grundgesetz: Meinungsfreiheit

Wird jemand wegen Beleidigungen im Internet zur Verantwortung gezogen, ist oft die Rede von "Grundrecht auf Meinungsfreiheit". Das Grundgesetz hat dieses Recht in Artikel 5 (ungefähr) so geregelt:

  1. Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten (...)
  2. Dieses Recht findet seine Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

Die Wortwahl des Gesetzes zeigt: Die Meinungsfreiheit hat Grenzen. Natürlich ist der Ton im sozialen Netzwerk lockerer als im wahren Leben, bestimmte Grenzen dürfen aber nicht überschritten werden.

Wer sich von falschen Tatsachenbehauptungen attkiert sieht, muss das nicht dulden.
Wer sich von falschen Tatsachenbehauptungen attkiert sieht, muss das nicht dulden.

Wo liegt die Grenze zur Straftat?

Wo liegt die Grenze zwischen erlaubter Kritik und unerlaubter Diffamierung? Ab wann spricht man von Rufmord? Wann ist das allgemeine Persönlichkeitsrecht der betroffenen Person schützenswerter als die Meinungsfreiheit?

Gerichte urteilen hier von Fall zu Fall. Eine Allgemeine Regelung gibt es nicht. Unterschieden wird aber immer zwischen Meinungsäußerungen und Tatsachenbehauptungen. Tatsachenbehauptungen können auf ihre Richtigkeit hin überprüft werden, sie sind entweder wahr oder falsch. Meinungsäußerungen hingegen stellen höchstpersönliche Beurteilungen dar, deren Wahrheitsgehalt nicht belegt werden kann.

  • Beispiel Tatsachenbehauptung: "Mandy S. hat Sex mit Minderjährigen!"
  • Beispiel Meinungsäußerung: "Mandy S. ist ein hässlicher Vogel!"

Wer sich von falschen Tatsachenbehauptungen attakiert sieht, muss das nicht dulden.

Meinungsäußerungen haben mehr Spielraum, dürfen aber nicht die Grenze zur Beleidigung überschreiten. Tatsachen dürfen in manchen Fällen dennoch nicht im Internet über andere veröffentlicht werden, zum Beispiel Einzelheiten aus der Intim- oder Geheimsphäre. Dies kann als sog. Formalbeleidigung ebenfalls strafbar sein.

Wer sich als Opfer von Beleidigungen bei Facebook sieht, muss bei der Polizei Strafantrag stellen.
Wer sich als Opfer von Beleidigungen bei Facebook sieht, muss bei der Polizei Strafantrag stellen.
  • Beispiel Verletzung Persönlichkeitsrecht: "Mandy S. ist verheiratet und arbeitet bei der AOK. Sie hat was mit ihrem Chef."

Angenommen Mandy S. hat tatsächlich ein Verhältnis mit ihrem Chef, darf das nicht im Internet geschrieben werden, auch wenn es wahr ist. Das Interesse der Öffentlichkeit hat in diesem Fall keinen solchen Stellenwert, dass der drohende Persönlichkeitsschaden dadurch ausgeglichen würde.

Diese Äußerungen sind strafbar

  • Beleidigung: Wird Jemand auf unangemessene Art beschimpft oder verspottet, ist das eine Beleidigung. Die persönliche Ehre des Betroffenen wird verletzt ("Blödmann", "Arsch", "Spasti").
  • Üble Nachrede: Üble Nachrede ist eine ehrverletzende Tatsachenbehauptung die derjenige, der die Aussage macht, nicht beweisen kann ( "Fascho", "Rechtsextremist").
  • Verleumdung: Wenn jemand über eine Person ehrverletzende Behauptungen aufstellt, obwohl er weiß, dass sie nicht wahr sind.
  • Formalbeleidigung: Wird die Öffentlichkeit (zum Beispiel bei Facebook) dazu benutzt, um intime Details über andere Personen zu verbreiten, ist dies eine Formalbeleidigung.
  • Volksverhetzung: Volksverhetzung liegt dann vor, wenn zu Gewalt aufgefordert wird oder durch die Aussage der öffentliche Frieden gestört ist. Auch hier werden Einzelfälle genau betrachtet, da der Paragraph 130 des Strafgesetzbuches viele Differenzierungen beinhaltet.

So stellt man einen Strafantrag bei der Polizei

Wer sich für einen Strafantrag (keine Strafanzeige) bei der Polizei entscheidet, sollte gut vorbereitet sein. Wer selbst viel zur Aufklärung beitragen und die polizeilichen Ermittlungen fördern kann, erspart sich eine Einstellung des Verfahrens. Notieren sollten sich betroffene Personen unbedingt die Adresse der Website und einen Ausdruck oder Screenshot der vermeintlichen Straftat machen.

Beleidigungen, Verleumdungen und üble Nachrede im Internet werden ohne einen Strafantrag in der Regel nicht verfolgt. Deswegen reicht eine normale Anzeige hier nicht aus.

Der Betroffene muss bei der Polizei einen schriftlichen Strafantrag stellen und diesen auch unterschreiben. Die Staatsanwaltschaft oder das Strafgericht prüft danach, ob an der Verfolgung ein öffentliches Interesse besteht.

Vor allem bei Facebook-Accounts weiß das das Opfer oftmals nicht, wer hinter der diffamierenden Äußerung im Internet steht. Meistens kann die Polizei beim Provider aber den Namen von Fake-Profilen herausfinden.

Nach sechs Tagen: Mann in Gorilla-Kostüm schafft Marathon

Neu

Internetzugang zum Wikipedia-Lexikon in der Türkei gesperrt

Neu

Gefährliche Keime in Uniklinik entdeckt: Zwei Tote

Neu

Bier hilft tatsächlich besser gegen Schmerzen als Paracetamol

Neu

Gewagt! Verona Pooth zeigt sich unten ohne auf Instagram

Neu

23-Jähriger tritt Baby in den Rücken! Schwer verletzt

8.819

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

16.454
Anzeige

Dicker TV-Hammer! Diese Kultserie kommt zurück

1.655

Dieses Pärchen-Bild ist richtig unheimlich!

2.910

Michael Ballhaus in Berlin beigesetzt

153

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

3.581
Anzeige

So knapp entging Topmodel Stefanie Giesinger einem Horror-Trip

1.347

Mrs. Hembrow, wie bekommt man das bitte in 10 Wochen hin?

1.240

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

13.289
Anzeige

Nach Badewannen-Skandal! Emma Schweiger kann es nicht lassen...

5.126

Diese Nachricht schockt jetzt alle "Fack ju Göhte"-Fans!

2.931

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

2.821
Anzeige

Reichsbürger-Slang? Xavier Naidoo empört mit neuem "Marionetten"-Song

2.632

Hai tötet Surfer im Indischen Ozean

1.160

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

4.392
Anzeige

Terror-Storch Ronny zurück in Brandenburg

751

Nach Messerattacke auf Mutter und Schwester: Mutmaßlicher Täter in U-Haft

1.111

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

3.463
Anzeige

Wer ist der Mann, der in Hannover zwei Menschen erstochen haben soll?

3.053

Wegen heißem Wackelpudding: Siebenjähriger erleidet schwere Verbrühungen

1.851

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

1.378
Anzeige

10 Gründe, warum Du immer hungrig bist

1.502

Urteil: Kinder dürfen E-Zigaretten-Aroma kaufen

1.552

Audi kracht in Polo: Eine Schwerverletzte

1.597

Kofferfund am Flughafen Tegel: Polizei gibt Entwarnung

5.259
Update

"Der Führerschein muss eh weg": Polizei stoppt dreisten Raser

3.405

Ist das der verrückteste Fanartikel auf dem Markt?

2.042

Tragischer Tod: Boxerin Cindy Rogge gestorben

26.644

Grausames Ehedrama! Er missbrauchte seine betrunkene Ehefrau zu Tode

7.904

Personalnot und Auswärtsmisere: Die alten Leiden von Hertha BSC

175

Unglaublich! Familie wegen 16 Euro von IKEA vor Gericht gezerrt

8.908

Lehrermangel in Brandenburg: Schüler verpassen zu viel

183

Ernsthaft? Modelabel verkauft durchsichtige Plastikhose

1.303

Tänzerisches K.O. für Boxerin Susi Kentikian bei "Let's Dance"

2.996

Ja, das gibt’s auch: Hier wurde ein Boot aus der Luft geblitzt

1.863

Mann setzt Hund aus und hinterlässt diese dreiste Nachricht

6.111

Horror-Crash: Fahrer verbrennt in seinem Auto

5.544

Diese vier Sachen passieren mit Deinem Körper, wenn Du keinen Sex mehr hast

27.852

Pizzabote baut heftigen Unfall - Polizei übernimmt Job

3.091

Messerstecherei vor Bremer Disco: Vier Verletzte

2.208

Curry-Schwestern auf Expansions-Kurs! Wer hat Bock auf Wurst?

2.769

Bewegender Moment! Dieser Junge trifft heute erstmals seinen Lebensretter

2.849

Familienstreit eskaliert: 29-Jähriger verletzt Mutter und Schwester mit Messer

3.106

Wieder Brandsätze gegen Moschee

3.498

Honey findet: "Diesen Neid habe ich mir hart erarbeitet"

2.883

Sohn will sich als schwul outen, sein Papa schreibt ihm diesen Brief

18.176

Gericht muss entscheiden: Hat ein Mann eine Maus in Coca-Cola gefunden?

3.033

Warum sind eigentlich so viele Cartoon-Figuren gelb?

2.321

Neues Gesetz: Dürfen Soldatinnen bald keine Burka tragen?

3.486