Straftaten in Brandenburg: Diese Regionen sind am kriminellsten

Potsdam – Seit Jahren weist die Kriminalitätsstatistik der Polizei in Brandenburg sinkende Zahlen bei den Straftaten aus. In zwei Landkreisen stiegen sie jedoch.

In Brandenburg wurden im Laufe der Jahre weniger Straftaten verübt. (Symbolbild)
In Brandenburg wurden im Laufe der Jahre weniger Straftaten verübt. (Symbolbild)  © Henry Berner/Lausitzer Rundschau/dpa-Zentralbild/dpa

Die Zahl der polizeilich registrierten Straftaten in Brandenburg ist von 2009 bis 2018 deutlich zurückgegangen. Sie verringerte sich um etwa 27.600 auf knapp 173.000, was einem Minus von rund 14 Prozent entspricht, wie aus der Antwort des Innenministeriums in Potsdam auf eine Anfrage aus der AfD-Landtagsfraktion hervorgeht.

Für 2019 nannte das Ministerium noch keine Zahlen. Wie ein Sprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur sagte, sei aber auch für das vergangene Jahr ein Rückgang der Kriminalität zu erwarten.

Nur in Potsdam und im Landkreis Dahme-Spreewald nahmen die Straftaten um rund 120 auf knapp 16.170 Fälle beziehungsweise um rund 840 auf 15.100 Fälle zu. In allen anderen Landkreisen gingen sie zurück – in der Prignitz und der Uckermark sogar jeweils um gut 29 Prozent.

In Potsdam jedoch stieg die Zahl der Straftaten. (Symbolbild)
In Potsdam jedoch stieg die Zahl der Straftaten. (Symbolbild)  © Mariusz Burcz / 123RF

Titelfoto: Henry Berner/Lausitzer Rundschau/dpa-Zentralbild/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0