Schwangere Maria (†18) auf Usedom erstochen: Peiniger zeigt den Stinkefinger

Stralsund/Zinnowitz - Aufreger zum Prozessauftakt! Vor dem Landgericht Stralsund hat am Dienstag der Prozess gegen zwei junge Männer begonnen. Ihnen wird der Mord an der 18-jährigen Maria auf Usedom vorgeworfen. Der jüngere mutmaßliche Täter zeigte den Anwesenden direkt zu Beginn den Mittelfinger!

Der 19-jährige Angeklagte (l) und der 21-jährige Angeklagte (3.v.l.) sitzten im Gerichtssaal im Landgericht neben ihren Anwälten.
Der 19-jährige Angeklagte (l) und der 21-jährige Angeklagte (3.v.l.) sitzten im Gerichtssaal im Landgericht neben ihren Anwälten.  © Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa -

Die 19- und 21-Jährigen töteten die schwangere Frau Mitte März nach Ansicht der Staatsanwaltschaft heimtückisch und aus Mordlust.

Die beiden Deutschen wollten einen Menschen sterben sehen, wie es vom Gericht hieß.

Die Männer aus Zinnowitz und einem Nachbarort waren einen Monat nach der Tat festgenommen worden. Die Tatwaffe ist bis heute verschwunden. In der Untersuchungshaft belasteten sie sich den Angaben zufolge gegenseitig.

Der 19-Jährige habe eingeräumt, zugestochen zu haben.

Der 19-jähriger Angeklagte (l) zeigt im Gerichtssaal im Landgericht den Mittelfinger.
Der 19-jähriger Angeklagte (l) zeigt im Gerichtssaal im Landgericht den Mittelfinger.  © Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0