Haftbefehl: Mann soll Kindern Aufnahmen mit pornografischem Inhalt gezeigt haben

Strasburg/Neubrandenburg - Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg ermittelt wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern gegen einen Mann aus Strasburg (Vorpommern-Greifswald).

Bei der Vorführung habe der Beschuldigte die Vorwürfe "in Teilen bestritten." (Bildmontage)
Bei der Vorführung habe der Beschuldigte die Vorwürfe "in Teilen bestritten." (Bildmontage)  © 123rf/Bildmontage

Dem Beschuldigten wird unter anderem vorgeworfen, Kindern in seiner Wohnung "Aufnahmen mit pornografischem Inhalt" gezeigt zu haben, wie eine Sprecherin der Behörde am Mittwoch sagte.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung seien in dem Zusammenhang mehrere Datenträger beschlagnahmt worden. Gegen den arbeitslosen Mann, dessen Alter mit "Mitte 30" angegeben wird, wurde bereits Haftbefehl vom Amtsgericht Pasewalk erlassen.

Bei der Vorführung habe der Beschuldigte die Vorwürfe "in Teilen bestritten." Die Polizei hatte Hinweise aus dem Umfeld mindestens zweier Kinder erhalten.

Die Polizei hatte Hinweise aus dem Umfeld mindestens zweier Kinder erhalten. (Symbolbild)
Die Polizei hatte Hinweise aus dem Umfeld mindestens zweier Kinder erhalten. (Symbolbild)  © dpa/Friso Gentsch

Titelfoto: 123rf/Bildmontage

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0