Liveticker Relegation: Bittere Pille für die Schwaben, Union gleicht erneut aus Top Live GNTM-Finale im Liveticker: Erste Finalistin ist raus! Top Live Diesen Samstag wird der MediaMarkt Wuppertal gestürmt! Das ist der Grund... 1.978 Anzeige Grundgesetz "unfickbar" seit 1949! Böhmermann feiert wild Neu Für kurze Zeit: Diesen genialen TV staubt Ihr 60% günstiger ab! 3.691 Anzeige
5.603

Terror in Straßburg: Polizei fahndet nach diesem Mann

Terror in Frankreich: Was bisher bekannt ist

Nach dem Terroranschlag in Straßburg fahndet die Polizei mit einem Foto nach dem mutmaßlichen Täter.

Straßburg - Bei einem mutmaßlichen Terroranschlag in Straßburg sind am Dienstagabend zwei Menschen getötet und mindestens ein Dutzend verletzt worden. Was bisher bekannt ist und was nur Spekulation. Eine Zusammenfassung.

Mit diesem Foto (re.) wird nach dem mutmaßlichen Täter gefahndet.
Mit diesem Foto (re.) wird nach dem mutmaßlichen Täter gefahndet.

Die Tat: Am Dienstagabend gegen 20 Uhr eröffnete ein Mann in der weihnachtlich geschmückten Straßburger Innenstadt das Feuer. Später griff er auch Menschen mit einem Messer an. Dabei tötete er zwei Menschen und verletzte weitere. Zeugen zufolge habe der Angreifer "Allahu Akbar" (Allah ist groß) gerufen, sagt der Pariser Antiterror-Staatsanwalt Rémi Heitz. Angesichts des Zielorts, seiner Vorgehensweise und der Zeugenaussagen habe die Antiterrorabteilung der Pariser Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen.

Der Täter sei vor seiner Flucht von Soldaten verletzt worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft entkam er mit einem gestohlenen Taxi. Mehr als 600 Einsatzkräfte und mehrere Hubschrauber seien an der Fahndung beteiligt, hieß es.

Der Täter: Der mutmaßliche Angreifer stammt nach offiziellen Angaben aus Straßburg. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur handelt es sich um einen französischen Staatsbürger mit nordafrikanischen Wurzeln. Der 29-Jährige Chérif C. wurde nach Kenntnis der deutschen Justiz bereits wegen etlicher Diebstähle in Frankreich, der Schweiz und in Deutschland verurteilt. Vom Amtsgericht Singen wurde er wegen schweren Diebstahls zu einer Gefängnisstrafe verurteilt und war in Deutschland in Haft. Nach dem Verbüßen der Strafe wurde er im Jahr 2017 nach Frankreich abgeschoben.

In dem Urteil aus Singen heißt es, der Mann sei zusammen mit sechs Geschwistern im Elternhaus in Straßburg aufgewachsen, habe einen dem Hauptschulabschluss vergleichbaren Abschluss, aber keine Ausbildung gemacht. Nach der Schule habe er bei der Gemeinde gearbeitet, seit 2011 sei er arbeitslos gewesen und nach eigener Aussage viel gereist. Schon vor seiner Verurteilung in Singen habe er insgesamt vier Jahre in Gefängnissen verbracht.

Nur Stunden vor dem Anschlag waren Medienberichten zufolge bei einer Durchsuchung seiner Wohnung Waffen gefunden worden - darunter Granaten und Messer. Die Polizei hatte die Wohnung am Dienstagmorgen aufgesucht, weil Chérif C. wegen eines versuchten Tötungsdelikts verhaftet werden sollte. Er ist derzeit auf der Flucht.

Schwer bewaffnet Polizisten stehen am abgesperrten Weihnachtsmarkt von Straßburg.
Schwer bewaffnet Polizisten stehen am abgesperrten Weihnachtsmarkt von Straßburg.

Das Umfeld: Die Sicherheitsbehörden gehen nach dpa-Informationen davon aus, dass der mutmaßliche Attentäter von Straßburg zusammen mit seinem 34 Jahre alten Bruder Sami C. auf der Flucht ist. Beide gelten demnach als islamistisch radikalisiert. Laut Berliner «Tagesspiegels» wohnten sie in Straßburg. Die Brüder würden dem Islamistenmilieu zugerechnet, sagte ein hochrangiger Sicherheitsexperte der Zeitung.

Ermittler haben derweil vier Menschen aus dem Umfeld des Tatverdächtigen Chérif C. in Gewahrsam genommen.

Die Opfer: Bei dem Anschlag wurden zwei Menschen getötet. Eine weitere Person ist nach Angaben des Pariser Antiterror-Staatsanwalts Rémi Heitz hirntot. Zwölf Menschen wurden verletzt, sechs von ihnen sehr schwer.

Eines der Todesopfer ist ein Tourist aus Thailand. Laut dem Außenministerium in Bangkok handelt es sich um einen 45 Jahre alten Mann, der zusammen mit seiner Frau zu einem Urlaub in Frankreich war. Nach Medienberichten starb er durch einen Schuss in den Kopf. Unter den Verletzten ist auch ein italienischer Radiojournalist, wie ein Sprecher des Außenministeriums der dpa bestätigte. Nach jetziger Kenntnis des Auswärtigen Amtes sind keine Deutschen unter den Opfern.

Was noch unklar ist

Am Dienstagabend wurde der Weihnachtsmarkt von Straßburg Ziel eines Anschlags.
Am Dienstagabend wurde der Weihnachtsmarkt von Straßburg Ziel eines Anschlags.

Der Täter: Der Aufenthaltsort des Täters ist nicht bekannt. Die französische Regierung schließt nicht aus, dass der Straßburger Attentäter nach Deutschland geflüchtet sein könnte - womöglich zusammen mit seinem Bruder Sami. Die Bundespolizei kontrolliert deshalb mehrere Grenzübergänge von Deutschland nach Frankreich. Hinzu kommen laut Bundespolizei Fahrzeugkontrollen im grenznahen Bereich.

Das Motiv: Die Ermittler in Frankreich gehen von einem terroristischen Hintergrund aus. Angesichts des Zielorts, seiner Vorgehensweise und der Zeugenaussagen habe die Antiterrorabteilung der Pariser Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen, hieß es. Der Tatverdächtige sei mehrfach im Gefängnis gewesen. Dort sei auch eine Radikalisierung festgestellt worden, sagte der Staatssekretär im Innenministerium, Laurent Nuñez. Zuvor war bekannt geworden, dass der Täter in der Sicherheitsakte "Fiche S" geführt wurde - einer Liste von Personen, die verdächtigt werden, radikalisiert zu sein. In Deutschland war der mutmaßliche Attentäter nicht als islamistischer Gefährder bekannt.

Das Motiv für den Angriff auf den Straßburger Weihnachtsmarkt könnte auch Rache gewesen sein, spekulierte der deutsche "Tagesspiegel" unter Berufung auf Sicherheitskreise. Möglicherweise habe der 29-Jährige auf den Versuch seiner Festnahme durch die Polizei in Straßburg spontan reagiert. Den französischen Sicherheitsbehörden sei keine Vorbereitung eines Anschlags in Straßburg bekannt gewesen.

Fotos: DPA

Vermisstensuche: Polizei nimmt Warnung zurück und bittet weiter um Hinweise Neu Anti-CDU-Video: So reagieren die Parteien auf das Video von Rezo Neu SATURN in Dortmund verkauft Top-Technik jetzt enorm günstig! 7.078 Anzeige Streit beigelegt: Wahl-O-Mat wieder online! Neu Mann wegen Mordes verurteilt, doch von der Leiche fehlt jede Spur Neu Kein Durchkommen in der Bautzener Innenstadt: Das steckt dahinter! 4.785 Anzeige Sophia Thiel packt aus: Das steckt hinter der Auszeit der Influencerin Neu Bachelorette bestätigt: Sie soll den Männern den Kopf verdrehen 2.130 Schluss mit "Taxi Mama": Wir zeigen eine einfache Lösung Anzeige Krass! "Arnie" kehrt als T-800 im ersten Trailer zu "Terminator: Dark Fate" zurück 962 Unglaublich: Mädchen (9) wird von Tante auf Diebestour geschickt 349 Mord an Autohändler: So lange müssen zwei Männer hinter Gitter 81 MediaMarkt: Jetzt 200 Euro beim Kauf eines neuen Fernsehers abkassieren! 6.043 Anzeige "Werde es nie vergessen": BTN-Aus für Matthias Höhn 762 Aogo und Zuber starten Podcast: Das verraten die VfB-Spielerfrauen in ihrer ersten Folge 530 MediaMarkt Lippstadt schenkt Euch bis zu 200 Euro für Euren nächsten Einkauf! Anzeige Schwere Verletzungen drohen: Darum dürft ihr Eure Katze beim Lüften nicht alleine lassen 860 Lange Haftstrafen für Mordanschlag auf Hells-Angels-Boss gefordert 173
Ekel-Alarm in Kassel! Grundschule kämpft seit Monaten mit Ratten-Invasion 81 Mann zündet Haus an, in dem sich Leute aufhalten 160 Vater soll Baby so schlimm geschüttelt haben, dass es für immer geistig behindert bleibt! 1.553 Übler Geruch im Flieger: Klage von Stewardess abgeschmettert 184
SUV-Fahrer rammt mehrere Autos und liefert sich wilde Verfolgungsjagd 2.292 Barca macht ein Schnäppchen: Niederländisches Top-Talent wechselt nach Spanien! 948 Wegen Korruption! Gegen PSG-Präsident Al-Khelaifi wird ermittelt 286 "Ophelia" sorgt nur kurz für Schönwetter: Kaltfront mit Frostgefahr, Regen und Gewitter rückt an 7.186 Zu hohe Fluchtgefahr: Box-Profi Felix Sturm steckt in U-Haft fest 2.364 Führerhaus zerquetscht! Schwerer Laster-Unfall legt A5 lahm 1.752 Update TAG24 klärt auf: So viel Bio steckt wirklich im Bioplastik 536 Unfassbare Entdeckung! Ihr glaubt nicht, was dieser Affe im Video kaputt schlägt 1.952 Pep nun doch zu CR7? Guardiola wohl einig mit Juventus Turin! 898 Mutter stirbt an Darmkrebs und hat am Sterbebett eine letzte, herzzerreißende Bitte 9.673 Schicksal von dutzenden vermissten Kindern noch immer unklar 1.220 Walrossbaby stellt sich mit Plumpser ins Becken im Tierpark Hagenbeck vor 144 Eurowings streicht Snacks im SMART-Tarif: Wer etwas möchte, muss extra blechen 463 Warum Thermomix und Kobold-Staubsauger Vorwerk ausbremsen 1.485 "Mörder und Kinderschänder sind die größten Bastarde!" Das sagt Katja Krasavice zur Todesstrafe 1.238 Unfall auf der Bundesstraße: Auto kracht in Gegenverkehr 1.143 So plant Kölns neuer Trainer Beierlorzer für die 1.Liga 773 Holt VfB-Walter sich Trainer-Verstärkung vom FC Augsburg? 974 GZSZ-Spoiler: So übel wird Karlas Rache! 3.455 Bauarbeiter verliebt sich in eine Anwohnerin: Wie er ihr Herz erobern will, ist unglaublich 3.981 Vergiftung? Leichen von vier Erwachsenen und zwei Teenagern in Wohnung entdeckt 4.321 Nach BVB-Shopping-Tour: Wende im Sancho-Poker! 4.521 Totes Mädchen aus dem Fluss: Darum dauert die Untersuchung noch länger 2.546 Deutschlandpremiere! Kinder mit gespendeter Gebärmutter geboren 968 Vater und Tochter bei Explosion in den Tod gerissen: Trauerfeier und Spendenaufruf 1.427 15-Jähriger aus Jugendheim verschwunden, Polizei nimmt Krankheitswarnung zurück 12.894 Update Eine kämpft um ihr Leben: Zwei Radfahrerinnen von Lkws erfasst! 1.083 Typ versteckt Angelhaken in Futter und gibt es streunenden Katzen zu fressen 2.523 Autorin Judith Kerr tot: Sie schrieb "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" 461