Terror in Straßburg mit drei Toten: Die Jagd nach dem Täter geht weiter 9.654
Streit mit Heidi? Jetzt redet Vater Günter Klum Top
Traurige Gewissheit! Bei der Neckar-Leiche handelt es sich um Hubertus K. Top
Große Rabatt-Aktion bei Euronics Nordkirchen mit bis zu 64% Nachlass! 1.761 Anzeige
Alles aus Liebeskummer? Andreas Gabalier verrät Karriere-Geheimnis Top
9.654

Terror in Straßburg mit drei Toten: Die Jagd nach dem Täter geht weiter

Weihnachtsmarkt-Anschlag in Frankreich fordert drei Menschenleben

Bei einem Terroranschlag in Straßburg wurden drei Menschen getötet. Der Täter ist immer noch auf der Flucht.

Straßburg - Frankreich ist erneut von einem schweren Terroranschlag erschüttert worden. Bei dem Angriff mitten in der Weihnachtssaison wurden am Dienstagabend drei Menschen in Straßburg getötet, wie Frankreichs Innenminister Christophe Castaner am frühen Morgen mitteilte.

Drei Menschen wurden bei dem Anschlag getötet.
Drei Menschen wurden bei dem Anschlag getötet.

Zwölf Menschen wurden nach seinen Angaben verletzt, sechs von ihnen sehr schwer. Die Polizei ging von einem terroristischen Hintergrund aus. Der Täter war am frühen Mittwochmorgen noch auf der Flucht.

Frankreichs Regierung ließ nach dem Anschlag die höchste nationale Sicherheitswarnstufe ausrufen. Das bedeute verstärkte Kontrollen an den Grenzen des Landes, erläuterte Castaner. Auch Weihnachtsmärkte würden stärker kontrolliert. Laut dem Minister war der mutmaßliche Täter bereits wegen Delikten in Frankreich und Deutschland verurteilt worden.

Der Verdächtige hatte nach Angaben der Präfektur gegen 20 Uhr nahe dem Weihnachtsmarkt der Elsass-Metropole das Feuer eröffnet. Castaner beschrieb den genauen Tatort nicht näher und sagte lediglich, der Täter habe an drei verschiedenen Orten in der Stadt "Terror" verbreitet.

Zwischen 20 und 21 Uhr habe er sich zweimal einen Schusswechsel mit Sicherheitskräften im Patrouilleneinsatz geliefert.

Ermittler suchen am Tatort nach Spuren.
Ermittler suchen am Tatort nach Spuren.

Die Nachrichtenagentur AFP meldete unter Berufung auf die Polizei, der vermutlich radikalisierte Mann sei vor seiner Flucht von Soldaten verletzt worden. Laut dem Sender France Info entkam er mit einem Taxi, das er gestohlen hatte.

Weite Teile der Straßburger Innenstadt wurden von Dienstagabend an über Stunden abgeriegelt. Menschen wurden dazu aufgerufen, die Innenstadt in Richtung Norden zu verlassen und nicht in Richtung des südöstlich gelegenen Stadtteils Neudorf zu gehen. Dort war nach dem flüchtigen Tatverdächtigen gefahndet worden. Die Polizei rief die Bürger dazu auf, Ruhe zu bewahren und den Anweisungen der Sicherheitskräfte zu folgen.

Die Regierung habe zusätzliche Kräfte mobilisiert, die auf dem Weg nach Straßburg seien, sagte Castaner. 350 Einsatzkräfte und mehrere Hubschrauber seien an der Fahndung beteiligt. Castaner selbst traf in der Nacht in Straßburg ein.

Der mutmaßliche Täter hätte einem Medienbericht zufolge eigentlich schon am Dienstagmorgen verhaftet werden sollen. Wie France Info unter Berufung auf Polizeiquellen berichtete, war er jedoch nicht zu Hause.

Demnach wird dem 29-Jährigen versuchter Mord vorgeworfen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung Stunden vor den Schüssen sollen Granaten gefunden worden sein, wie France Info und die Zeitung "Le Parisien" berichteten.

Polizisten kontrollieren an der Deutsch-Französischen Grenze in Kehl alle Fahrzeuge, die aus Straßburg heraus fahren.
Polizisten kontrollieren an der Deutsch-Französischen Grenze in Kehl alle Fahrzeuge, die aus Straßburg heraus fahren.

Der Weihnachtsmarkt in Straßburg bleibt am Mittwoch geschlossen. Auch die kulturellen Einrichtungen der Stadt öffnen nicht, wie es in einer Mitteilung der Stadt hieß. Der Unterricht sollte am Mittwoch an Grundschulen und Vorschulen ausgesetzt werden. Eltern wurde geraten, ihre Kinder zu Hause zu lassen, wie die Präfektur mitteilte. An weiterführenden Schulen und Hochschulen sollte der Unterricht stattfinden.

Auch das Europaparlament in Straßburg wurde zwischenzeitlich abgeriegelt. Über Stunden hinweg durfte niemand das Gebäude verlassen, Mitarbeiter wurden per Handy-Kurznachricht und Mail gewarnt. Erst am frühen Mittwochmorgen durften Abgeordnete und Mitarbeiter sich auf den Heimweg machen.

Am deutsch-französischen Grenzübergang kontrollierte die Polizei am Abend Autos, die von Deutschland nach Frankreich fuhren, wie eine dpa-Reporterin berichtete. "Wir verstärken (...) aktuell die Kontrollen an der deutsch-französischen Grenze in diesem Bereich", teilte die Bundespolizei Baden-Württemberg auf Twitter mit.

Später twitterte sie, dass der Verkehr einer grenzüberschreitenden Straßenbahn eingestellt worden sei. "Sofern möglich vermeiden Sie bitte aktuell den Grenzübertritt im Bereich Kehl", hieß es weiter.

Zusammen mit dem Weihnachtsmarkt in Dresden zählt der Straßburger Weihnachtsmarkt zu den ältesten Europas. Der "Christkindelsmärik" wurde 1570 erstmals erwähnt. Er sollte schon einmal Ziel eines Attentats sein: Im Jahr 2000 wurde ein geplanter Sprengstoffanschlag einer algerischen Gruppe rechtzeitig verhindert.

Update 8.12 Uhr: Der mutmaßliche Angreifer von Straßburg ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur ein französischer Staatsbürger mit nordafrikanischen Wurzeln. Der 29-Jährige wurde demnach vom Amtsgericht Singen wegen schweren Diebstahls zu einer Gefängnisstrafe verurteilt und war in Deutschland in Haft. Nach dem Verbüßen der Strafe wurde er im Jahr 2017 nach Frankreich abgeschoben, wie die dpa am Mittwoch weiter erfuhr.

Update 10.00 Uhr: Wie die französische Zeitung "DNA" berichtet, wurde der Bruder des immer noch flüchtigen Mannes festgenommen.

Außerdem wurde bekannt, dass eines der Opfer ein Thailänder (45) ist. Nach Medienberichten starb er durch einen Schuss in den Kopf.

Deutsche seien nach derzeitigem Kenntnisstand nicht unter den Opfern, teilte das Auswärtige Amt mit.

Update 11.46 Uhr: Nach DPA-Informationen wurde der mutmaßliche Täter bereits mehrfach wegen Einbrüchen verurteilt, darunter auch wegen eines Einbruchs in eine Zahnarztpraxis in Mainz. Dort brach er einen Tresor auf und entwendete unter anderem Zahngold im Wert von 6572 Euro und Bargeld im Wert von 1467 Euro (TAG24 berichtete). Das Amtsgericht Singen (siehe Update um 8.12 Uhr) sprach das Urteil.

Menschen warten nach einem Basketballspiel im Rhenus-Sportstadion darauf, das Stadion verlassen zu können.
Menschen warten nach einem Basketballspiel im Rhenus-Sportstadion darauf, das Stadion verlassen zu können.

Fotos: Ye Pingfan/xinhua/dpa, Christoph Schmidt/dpa, Jean-Francois Badias/AP/dpa

Hier werden Tickets für ein riesiges Gaming-Event in Hamburg verlost! 27.380 Anzeige
Schlank-Hammer: Warum Shirin David eine Blitz-Diät gemacht hat Top
BVB macht richtig Kasse: Nächster Mega-Millionen-Deal für Dortmund! Top
Alle wollen am Montag zu Norma in Wuppertal! Das ist der Grund 1.251 Anzeige
Polizei verbietet NPD-Demo in Hannover 279
Tragischer Tod! Junge (†4) fällt in heißen Topf 2.471
Stellenangebot: Hier werden helfende Hände im OP gebraucht! Anzeige
Neuer Dresden-"Tatort" wird ein Mystery-Thriller 611
Kleintransporter kracht auf A3 gegen 40-Tonner: Fahrer lebensgefährlich verletzt 474
So günstig sind in dieser Region Grundstücke für Euer Eigenheim! 9.220 Anzeige
120-Kilo-Frau nach Diät so schlank, dass Verwandte weinen 5.532
Mann spuckt, tritt und pinkelt gegen Foto von KZ-Überlebenden 1.253
AfD-Mann singt in NS-Band "Wutbürger" und wird Fall für den Verfassungsschutz 1.259
Darum solltet Ihr bis Samstag unbedingt diesen Ort besuchen! 5.447 Anzeige
21 Verletzte bei Unfall in Wiesbaden mit zwei Bussen und vier Autos 1.181 Update
Sarah Almoril lässt die Blase platzen, ihre Fans entdecken etwas ganz anderes 2.324
Nur 75 Stück: Sonderedition von Glashütter-Uhr ist heiß begehrt 15.205 Anzeige
Mit dieser ekeligen Tat rettete ein Arzt einem Mann das Leben 3.384
Brummi-Fahrer verschwindet samt Ladung: Schoko-Laster stellt Polizei vor Rätsel! 4.342
Vermisste Katze taucht nach fünf Jahren plötzlich ganz woanders auf 4.527
Ab durch die Decke! Versteck wird Einbrecher zum Verhängnis 1.077
Kommissar "Zufall" ermittelte: Verurteilter Killer bei Grenzkontrolle geschnappt 2.001
Lkw knallen an Stadtgrenze ineinander: Beide Fahrer eingeklemmt 1.593
Skandal in Apotheke! Kripo findet bei Razzia Horror-Arzneien! 1.841
Berliner Zirkus bringt Greta Thunberg auf die Bühne 1.616
Festgeketteter Hund frisst vor Verzweiflung sein Bein auf 51.872
Sieben Jahre nach tödlichem Kopfschuss: Ex-Verlobte bricht ihr Schweigen 1.733
Schiedsrichter bewusstlos geschlagen: Gericht bestraft Spieler und Verein 2.290
Störung bei Netflix! Fehlermeldung beim Einloggen 794
Das war knapp! Lastwagen mit gerissener Bremse aus dem Verkehr gezogen 1.459
Mutter war Anhängerin der Terrormiliz Islamischer Staat: Kind aus Syrien zurückgeführt 1.811
Peer Kusmagk offenbart peinlichen Alkohol-Moment im "ZDF Fernsehgarten" 1.610
Fanrandale im Stadion: 800 Polizisten proben den Ernstfall 526
Hund brutal niedergestochen! Mann flüchtet nach fieser Attacke 2.292
"Land des Honigs": Nervige Familie stellt das Leben einer hart arbeitenden Frau auf den Kopf! 770
Luftige Hochzeit: Paar gibt sich in 10.000 Metern Höhe das Ja-Wort 284
Romantisch, aber kriminell: 15-Jähriger klaut Auto aus Liebe! 116
TV-Star Ingo Kantorek verstarb nach Unfall auf A8: Untersuchungen sind abgeschlossen 8.493
Nach Mord an ihrem Mann: Ehefrau strahlt auf Mugshot 2.024
Brandgefahr! BMW ruft weitere 232.000 Autos zurück! 2.998
GAMEVENTION: Hamburg wird zum Mittelpunkt der Gaming-Szene 278
Plötzlich Stupsnäschen: Hat sich Katja Krasavice wieder unters Messer gelegt? 1.169
Junge Soldatin sieht ihren Hund endlich wieder: Seine Reaktion rührt zu Tränen 3.061
Bundestrainer von Skispringer Freund beeindruckt: "Das kann nur der Severin" 1.294
GZSZ-Fans schockiert: Das hätten sie Lilly nicht zugetraut! 2.341
Horror während des Eiskratzens: Dieb klaut Auto mit Kind auf der Rückbank! 974
Marktlücke oder mangelnde Integration? Mann plant erstes Schwimmbad nur für Muslime 3.104
Polizei-Mitarbeiter unter Kinderpornografie-Verdacht 743
Elfjährige (†) vergewaltigt und angezündet: Kann ein DNA-Test den Täter entlarven? 4.013
Alles aus! Bei Reiseveranstalter Thomas Cook gehen die Lichter aus 1.130
Vergewaltigung bei "Werner"-Rennen: Gericht plant DNA-Massentest 3.842
Feuer-Drama in Hamburg! Mutter und Tochter sterben in den Flammen 1.275 Update