Heftiger Knall erschüttert Strandpromenade: Imbisswagen explodiert!

Kellenhusen - Nahe der Strandpromenade in Kellenhusen (Kreis Ostholstein) ist am Freitag ein Streetfood-Wagen explodiert. Dabei wurde ein Mann verletzt.

Ein Schild des Streetfood-Wagens flog meterweit durch die Luft.
Ein Schild des Streetfood-Wagens flog meterweit durch die Luft.  © Arne Jappe

Die Explosion ereignete sich nach Polizeiangaben am Morgen gegen 8.40 Uhr in der Nähe des Seebrückenvorplatzes.

Die Detonation neben einer Gaststätte war so heftig, dass Verkleidungsteile des Imbisswagens bis zu 100 Meter weit flogen. Bei einem Mehrfamilienhaus in der Nähe gingen zwei Scheiben zu Bruch. Selbst ein Sichtschutzzaun fiel durch die Wucht der Explosion wie ein Kartenhaus in sich zusammen.

Die Ursache für die Explosion ist bislang noch nicht geklärt. Die Polizei hat zur Unterstützung ihrer Ermittlungen Sachverständige des Landeskriminalamtes Kiel angefordert.

Auch zur Schadenshöhe lagen zunächst noch keine Angaben vor. Möglicherweise war aber eine Gasflasche Schuld an dem Unglück. Der Streetfood-Wagen war laut Aussagen der Feuerwehr auch an einem Stromnetz angeschlossen.

Bei der Detonation wurde ein Mann leicht verletzt. Ein Koch, der in einem Betrieb in der Nähe gearbeitet hatte, habe über Ohrenschmerzen geklagt und sei in ein Krankenhaus gebracht worden, berichtete die Polizei am Freitag.

Die Feuerwehr Kellenhusen war mit etwa 22 Einsatzkräften vor Ort. Der Bereich wurde für die Aufräumarbeiten weiträumig abgesperrt.

Die Polizei hat den betroffenen Bereich abgesperrt.
Die Polizei hat den betroffenen Bereich abgesperrt.  © Arne Jappe

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0