Fahrer flüchtet vor Polizei, kracht in Streifenwagen und wird schwer verletzt

Eisenach - Heftiger Unfall mitten in der Wartburgstadt am Mittwochmorgen! Es begann mit einer Routinekontrolle der Polizei im Stadtgebiet und wurde zu einer wilden Verfolgungsjagd.

Nach dem Zusammenstoß schleuderte der Wagen in den Straßengraben.
Nach dem Zusammenstoß schleuderte der Wagen in den Straßengraben.  © NEWS5/Schuchardt

Die Beamten wollten einen weißen Opel stoppen und einer Verkehrskontrolle unterziehen. Doch der 36-jährige Fahrer ergriff die Flucht in Richtung Sättelstädt.

Auf der Flucht kollidierte der Mann bereits mit einem Streifenwagen, der zusätzlich alarmiert worden war. Dies konnte den 36-Jährigen jedoch nicht stoppen.

Er setzte die Flucht trotz Anhaltesignale der Polizei fort. Zwischen Kälberfeld und Sättelstädt wollte er einen Traktor überholen und kollidierte mit diesem seitlich.

Das Auto schleuderte von der Fahrbahn und kam im Straßengraben zum Stehen. Der Fahrer wurde schwer verletzt, konnte aber von Ersthelfern aus dem Auto befreit werden. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei mitteilte, war der 36-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zusätzlich wurden geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden. Der Sachschaden beläuft sich auf 10.000 Euro, die Ermittlungen wurden von der Polizei aufgenommen.

Der Flüchtige krachte in einen Streifenwagen.
Der Flüchtige krachte in einen Streifenwagen.  © NEWS5/Schuchardt

Titelfoto: NEWS5/Schuchardt

Mehr zum Thema Thüringen Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0