Müll-Streik bei Alba: Gelbe Tonnen werden nicht geleert

Seit Freitag streiken circa 200 Alba-Mitarbeiter. Betroffen ist vor allem die Gelbe Tonne.
Seit Freitag streiken circa 200 Alba-Mitarbeiter. Betroffen ist vor allem die Gelbe Tonne.  © DPA

Berlin - Kurz vor Weihnachten legen etwa 200 Beschäftigte der Alba Logistik GmbH ihre Arbeit nieder. Seit Freitag um vier Uhr morgens wird gestreikt. Das teilte die Gewerkschaft Verdi mit.

Laut Verdi sind die Alba-Mitarbeitet berlinweit für die Entsorgung der Gelben Tonnen, sowie für den Gewerbemüll, Krankenhausmüll und Containerdienste im Auftrag der Berliner Stadtreinigung BSR zuständig.

Auch Bewohner in Königs Wusterhausen und Fürstenwalde sind von dem Streik betroffen. Dort ist Alba für die Entsorgung des Gelben Sacks zuständig.

"Aufgrund der bevorstehenden Feiertage und dem Jahreswechsel ist ein kurzfristiges Nachholen der Entsorgung nicht möglich", heißt es in der Mitteilung. Man rechne mit "erheblichen Beeinträchtigungen" im gesamten Stadtgebiet.

Grund für den Streik ist eine geringe Bezahlung der Alba-Mitarbeiter. Das Unternehmen schafft es aufgrund von Personalmangel nicht mehr täglich alle Mülltouren zu fahren.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0