Neue Runde! Wieder Streik bei IKEA, H&M, Kaufland und Co.

Schon vor zwei Wochen wurde auf der Prager Straße gestreikt.
Schon vor zwei Wochen wurde auf der Prager Straße gestreikt.  © Mike Schiller

Dresden - Neue Runde im Tarifstreik beim Dresdner Einzelhandel. Auch am Sonnabend legen wieder viele Verkäufer ihre Arbeit nieder.

Um 9 Uhr treffen sich die streikenden Mitarbeiter von H&M, Esprit, Kaufland, Ikea und Toys"R"Us im Elbepark. Erst vor einer Woche legten rund 80 Verkäufer auf der Prager Straße ihre Arbeit nieder, um für eine Anhebung ihres Lohns zu kämpfen.

"Seit dem 9. Juni wird nun immer wieder im Einzel- und Versandhandel in Mitteldeutschland gestreikt. Bis zur nächsten Verhandlungsrunde werden wir weiter zu Streiks an unterschiedlichen Orten aufrufen. Die Beschäftigten im Einzelhandel brauchen deutlich höhere Einkommen, ansonsten ist die Altersarmut vorprogrammiert", so Lauenroth-Mago von ver.di in einer Pressemitteilung.

Die Gewerkschaft beklagt, dass die Arbeitgeber zuletzt nur 1,5 Prozent mehr Lohn ab August und in einem zweiten Schritt nochmals 1 Prozent ab Juni 2018 angeboten hatten. Dies sei nicht verhandelbar.

Verdi fordert für alle 260.000 Beschäftigten sechs Prozent mehr Geld ab Juni bei einer Laufzeit von einem Jahr. Die Arbeitgeber lehnten die Forderung als überzogen ab.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0