Streit eskaliert: Mann fährt mit Jeep in Menschengruppe

Kirchheim - Nach einem Streit hat ein Mann in Kirchheim in Baden-Württemberg zwei Menschen mit seinem Auto angefahren und leicht verletzt.

Der Lokalbesitzer habe mit seinem Auto die Menschen verfolgt, die wohl eine Fensterscheibe eingeworfen haben.
Der Lokalbesitzer habe mit seinem Auto die Menschen verfolgt, die wohl eine Fensterscheibe eingeworfen haben.

"Es fing damit an, dass eine Person am Samstagabend eine Fensterscheibe in einem Lokal eingeworfen hat", sagte ein Polizeisprecher.

Danach flüchtete der Täter in einer Menschengruppe. Ein Mann - wohl der Inhaber des Lokals - habe die Leute mit seinem Auto verfolgt, hieß es.

Der Wagen steuerte auf die Gruppe zu und fuhr zwei Männer an. "Die Opfer erlitten Prellungen und Schürfwunden. Sie kamen aber nicht ins Krankenhaus", sagte der Sprecher weiter.

Mehr Einzelheiten gab die Polizei am Sonntagmorgen zunächst nicht bekannt.

Einsatzkräfte am Samstagabend vor Ort in Kirchheim.
Einsatzkräfte am Samstagabend vor Ort in Kirchheim.  © SDMG

Update 12.30 Uhr

Ein Mann hat seinen Geländewagen in Kirchheim (Kreis Esslingen) auf eine Gruppe Jugendlicher zugesteuert - die Polizei ermittelt nun gegen ihn wegen möglicher versuchter Tötung. Es gebe einen entsprechenden Anfangsverdacht, teilten die Beamten am Sonntag in Reutlingen mit. Zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren hätten sich Schürfwunden und Prellungen zugezogen. Ein 20-Jähriger habe sich zudem das Bein verstaucht, als er dem Auto auswich. Es habe aber niemand ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen.

Entgegen ersten Angaben ist noch unklar, ob der Wagen die Jugendlichen tatsächlich erfasste und wie ihre Verletzungen genau entstanden. "Ob es da eine Berührung gab, muss erst noch ermittelt werden", sagte ein Polizeisprecher. Zunächst hatte es geheißen, zwei der Männer seien angefahren worden, weil die Ermittler Blutspuren fanden. Der Fahrer - ein 48 Jahre alter Gastwirt - und die Jugendlichen machten dazu laut Polizei unterschiedliche Aussagen.

Auslöser des Vorfalls soll ein Streit in der Kirchheimer Innenstadt gewesen sein. Dort hatte der 16-Jährige den Beamten zufolge zuvor die Fensterscheibe eines Gasthauses eingetreten. Der junge Mann verletzte sich dabei, flüchtete aber zunächst mit der Gruppe. Der Gastwirt verfolgte diese daraufhin mit seinem Wagen. Als er sie am Straßenrand entdeckte, lenkte er sein Auto demnach über die Gegenfahrbahn und einen Grünstreifen auf die Gruppe zu.

Anschließend flüchtete der Fahrer. Er konnte aber wenig später von der Polizei gestellt werden. Es werde nun untersucht, ob und mit welcher Wucht der Geländewagen die Jugendlichen erfasst habe, berichtete die Polizei. Sie sucht daher nach Zeugen.

Titelfoto: SDMG

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0