Streit eskaliert: Teenager (16) am U-Bahnhof mit kaputter Flasche niedergestochen

Berlin - In der Nacht zum Mittwoch wurde ein 16-Jähriger am U-Bahnhof Görlitzer Park mit einer abgebrochenen Glasflasche auf offener Straße schwer verletzt.

Im Aufgang zum U-Bahnhof Görlitzer Park begann der blutige Streit.
Im Aufgang zum U-Bahnhof Görlitzer Park begann der blutige Streit.  © Morris Pudwell

Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, war der Jugendliche gegen 0.15 Uhr mit einem Unbekannten in der Skalitzer Straße zunächst in einen verbalen Streit geraten.

Nach Angaben des 16-Jährigen habe der Unbekannten ihn dann mit einer abgebrochenen Glasflasche am Hals schwer verletzt. Daraufhin brach er auf der Straße zusammen.

Doch der Jugendliche hatte großes Glück: Ein Rettungswagen fuhr zufällig am Tatort vorbei und rettete ihm damit wohl das Leben. Sie brachten den stark blutenden Mann sofort ins Krankenhaus Friedrichshain. Dort wurde er dann notoperiert.

Die Gründe für die Tat seien bislang unklar. Es könnte sich aber womöglich um eine Tat im Drogenmilieu handeln.

Die Skalitzer Straße am U-Bahnhof ist blutüberströmt.
Die Skalitzer Straße am U-Bahnhof ist blutüberströmt.  © Morris Pudwell

Titelfoto: Morris Pudwell


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0