Wer fährt die Krallen aus? Das sind die 22 neuen Bachelor-Babes
Top
Fahndung! Polizei sucht mit Hochdruck nach entflohenen Sträflingen
Top
Im Schwimmbad: Asylbewerber onaniert vor Kindern
Neu
Herzlose Tat: Lebensretter auf Weihnachtsmarkt bestohlen
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
96.852
Anzeige
4.357

Macht dieser Stein Nickern zu einem Nazi-Wallfahrtsort?

Der Obelisk in Nickern erhitzt weiter die Gemüter. Noch ist im Streit um die Aufschrift keine Einigung in Sicht. 

Von Dirk Hein

Das Streitobjekt wird immer häufiger zum Ziel rechter Demos - wie hier am 12. februar.
Das Streitobjekt wird immer häufiger zum Ziel rechter Demos - wie hier am 12. februar.

Dresden - Über keine Stadtratsentscheidung wird aktuell so emotional diskutiert wie über das Kriegerdenkmal in Nickern.

Weil der Obelisk zum Nazi-Wallfahrtsort zu werden droht, soll eine Inschrift ergänzt werden.

Rückblick: Zuletzt am 12. Februar zogen Hunderte Nazis durch Prohlis zu dem Gedenkstein. Dort steht an einem Obelisk der Spruch: „Wir gedenken der Opfer des anglo-amerikanischen Bombenterrors“. Angebracht wurde der zwar von ehemals Verfolgten des NS-Regimes, heute weiß das aber kaum noch jemand.

Auf Antrag von Linken, Grünen und SPD soll die Inschrift umgestaltet oder ergänzt werden. Im zuständigen Ortsbeirat wurde die Ratsmehrheit dafür ausgebuht.

Zuletzt gab es im September eine Demo vor dem Rathaus.

Historiker Justus H. Ulbricht (62) spricht sich für eine zusätzliche Erklärung am Nickerner Obelisken aus.
Historiker Justus H. Ulbricht (62) spricht sich für eine zusätzliche Erklärung am Nickerner Obelisken aus.

Der Antrag wurde mittlerweile entschärft. Nun soll „das Areal so gestaltet werden, dass sowohl die Erinnerung an die Toten der beiden Weltkriege als auch die kritische Auseinandersetzung mit den Ursachen“ möglich wird.

Dennoch wird weiter gestritten. Im Stadtrat am Donnerstag waren PEGIDA-Sympathisanten vor Ort. Doch warum ist dieser Konflikt so emotional?

„Der Streit um eine Änderung solcher Inschriften ist kein Dresdner Phänomen, er wird hier aber wegen des 13. Februars emotionaler geführt“, erklärt Historiker und Kriegsgräberexperte Justus H. Ulbricht (62). Obendrauf kämen menschliche Abwehrreflexe gegen Neues.

„Vielmals sind die Dorfgemeinschaften allergisch gegen jede Form von Veränderung. Was schon immer so war, soll nicht von Parteien verändert werden.“

Schilder mit ähnlichen Formulierungen gab es übrigens in vielen Städten der DDR. „Es war der Versuch, Kriegsverbrechen nach Westen auszulagern“, so Historiker Ulbricht.

Das sagt der Stadtrat

Auch PEGIDA-Frontmann Siegfried Däbritz war am Donnerstag als Zuschauer im Stadtrat.
Auch PEGIDA-Frontmann Siegfried Däbritz war am Donnerstag als Zuschauer im Stadtrat.

Auch im Stadtrat wurde der Gedenk-Obelisk am Donnerstag diskutiert.

Grünen-Chef Thomas Löser sagte: „Wir möchten nicht, dass ein neuer Gedenkort für Nazis entsteht.“ An dem Stein soll laut Löser nicht herum gemeißelt werden, aber ein zeitgemäßer Umgang gefunden werden.

SPD-Fraktionschef Christian Avenarius betonte: „Es geht nicht darum das Grauen und das Leid in Abrede zu stellen.“ Aber ein offener und kritischer Diskurs sei dringend notwendig.

Die FDP/FB hinterfragte, ob nun jeder Dresdner Gedenkstein überprüft werden muss. Denkmäler sollten laut FDP/FB im Kontext ihrer Zeit verstanden werden.

Die CDU sieht den Stein als Denkanstoß und als Denkmal einer Zeit.

Die rot-rot-grüne Mehrheit stimmte mit 35:28 Stimmen dafür, das Umfeld des Obelisken anzupassen. Die AG 13. Februar ist nun für Vorschläge zuständig.

Mal kurz nachdenken

Dirk Hein, TAG24-Redakteur.
Dirk Hein, TAG24-Redakteur.

Ein Kommentar von Dirk Hein

Als ich mich vor Monaten zum ersten Mal mit dem Obelisk in Nickern beschäftigt habe, war ich überrascht, wie viel Geschichte in so einem Stück Stein stecken kann:

Ursprünglich wurde das „Kriegerdenkmal“ für im Ersten Weltkrieg gefallene Soldaten aufgestellt.

Nach 1945 erfolgte dann die Umdeutung als Denkmal für die Opfer des „anglo-amerikanischen Bombenterrors“ schlicht in der Absicht, dem „guten“ sowjetischen Antifaschismus den „bösen“ westlichen Kapitalismus gegenüberzustellen.

Später übernahmen Rechte die Fokussierung auf die Opfer des Zweiten Weltkriegs. Der von Antifaschisten beschriftete Gedenk-Obelisk wurde immer mehr zum Wallfahrtsort kruder rechter Ideologien.

All das auf einer Tafel neben dem Gedenkstein zu erklären hat schlicht und einfach Sinn. Jeder, der das liest, ist nachher schlauer als vorher. Ebenso klar muss aber sein, dass nicht einfach die alte Gedenktafel entfernt und eine neue, unkritische angebracht werden kann. Das wäre gegen den Denkmalschutz gerichtet. Zudem würden dieselben Fehler wie nach 1945 noch mal begangen.

Denkt man darüber mal kurz nach, kann der Streit über den Obelisk normalerweise schnell wieder vom Tisch. Doch was ist in Dresden schon normal ...

Fotos: Holm Röhner, Ove Landgraf, Holm Helis, dpa/Arno Burgi

Brand und Explosion in tschechischer Chemiefabrik
Neu
Ein Toter und 18 Verletzte bei Explosion von Gasstation
Neu
Update
Polizei alarmiert: Mutter hält Freund ihrer Tochter für Einbrecher
Neu
18-Jähriger überfährt auf Flucht vor Polizei fast Schüler-Gruppe
Neu
Mann darf kein Pilot werden, weil er HIV hat
Neu
Mädchen (2) versehentlich von Geschwisterkind erschossen
Neu
Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!
28.235
Anzeige
Wanderer stürzt in 2000 Metern Höhe in Schlucht und stirbt
Neu
Kein Tag ohne ICE-Panne: Und was ist es diesmal?
Neu
Mutter wird aus Flugzeug geschmissen, weil sie ihr weinendes Kind stillt
Neu
Rums! Sechs Blitzer mit Traktor umgefahren
Neu
SPD prüft neues Koalitionsmodell: So wurde Deutschland noch nie regiert
Neu
Tragisch: Elf Schüler stürzen von Balkon
Neu
Studie: So lange dauert Durchschnitts-Sex wirklich!
2.258
Kritik lässt sie kalt: Ü-50-Mama Caroline Beil bereit für nächstes Kind?
986
Shitstorm für Pietro Lombardi: Jetzt wehrt er sich gegen seine Kritiker
1.468
Video: Dozent wird fast von Tafel erschlagen
1.572
Kontrolleurin schmeißt schwerbehinderten Jungen bei Schnee und Kälte aus Zug
4.870
37-Jähriger missbraucht Mutter und Tochter
4.653
20 Millionen! Österreicher verklagt Schleckers Ehefrau und seine Kinder
1.196
Mit dieser Challenge spart Ihr über 1000 Euro pro Jahr!
594
Ärztin wirbt mit Abtreibung, jetzt hat sie 137.000 Befürworter
713
Heiße Berliner Aussichten für den neuen Bachelor
206
Aufblasbare Erfindung: Dieses Auto funktioniert wie ein Schlauchboot
738
Mann mit Eisenstange tot geprügelt
3.462
Nach Millionen-Betrug: Wodka-Verbrecher vor Gericht
154
Spionagevorwürfe! Chinas Medien drohen Deutschland
1.111
Minus 55 Grad! Hier gibt es garantiert weiße Weihnachten
2.809
Kinder sterben bei Feuer: Ermittlung wegen Mordes
1.371
Mehr als 200.000 Fledermäuse terrorisieren Kleinstadt
1.420
16-Jähriger durchwühlt Streifenwagen und erbeutet Waffen!
3.016
Model beweist: So sexy kann Handwerk sein
1.904
So heiß wird es bei Ex-GZSZ-Star Isabell Horn an Weihnachten
1.425
War's das jetzt für den Gutachter im "Horror-Haus"-Prozess?
538
Update
Ärzte konnten nichts mehr tun! Modezar Otto Kern stirbt mit 67
11.890
Verdächtiger Koffer! Polizeieinsatz auf Weihnachtsmarkt
4.044
"Es hat nichts gebracht": Mario Basler nicht mehr Trainer in Frankfurt
2.463
Plötzlicher Todesfall: Prozess um Giftmord an Kleinkind geplatzt
4.744
"Gefühlt Champions League"! Das sagen die Roten Bullen zum Hammerlos
3.141
Bewohner geschockt: Dieses Land erlaubt nach 35 Jahren wieder Kinos
2.621
Schuster zurück bei Darmstadt 98! Entscheidung ist gefallen
817
Deshalb solltet Ihr keinen rohen Plätzchenteig naschen
5.969
In diesem Gefängnis können Häftlinge im Internet surfen
417
Kein Witz! Hier dürfen nur sehr schlanke Schüler am Fenster sitzen
4.503
Versuchter Mord? DSDS-Star Manuel drohen 15 Jahre Knast
5.611
Narumol eiskalt abserviert. Was wusste Inka Bause?
58.937
Bringt seine Waffen-Botschaft an Antifa diesen AfD-Politiker in den Knast?
4.569
Ehefrau scheuert ihrem Mann eine, weil er zu viel Glühwein getrunken hat
5.757
Rückruf! Diese Trockenfrüchte sind mit Gift belastet
1.352
Er war nicht angeschnallt: 28-Jähriger stirbt nach heftigem Frontal-Crash
11.575
Frau ruft erst Krankenwagen und schlägt dann auf die Helfer ein
2.223
EU hilft Flüchtlingen mit weiteren 700 Millionen Euro!
1.919
"Wichser" & "Hurensohn": Leg Dich bloß nicht mit Til Schweiger an
9.296
Heftiger Crash mit Lkw: 63-Jährige stirbt an Unfallort
3.564