Streit in Sozialpension eskaliert: Mann mit Teppichmesser niedergestochen

Nürnberg - Bei einem Streit in einer Sozialpension im Nürnberger Westen wurde ein 54 Jahre alter Mann mit einem Teppichmesser schwer verletzt. Jetzt ermittelt die Mordkommission.

Der Angreifer wurde festgenommen. (Symbolbild)
Der Angreifer wurde festgenommen. (Symbolbild)  © DPA

Der Streit brach nach Polizeiangaben vom Donnerstag in einer Sozialpension in Nürnberg-Sündersbühl aus.

Demnach gerieten am Mittwoch gegen 8 Uhr ein 53-Jähriger und ein 54-Jähriger aneinander. Im Verlauf der Auseinandersetzung zog der 53-jährige Mann ein Teppichmesser und stach damit auf seinen Kontrahenten ein.

Der 54-Jährige erlitt dadurch eine stark blutende Wunde. Warum es zum Streit kam, war zunächst unklar.

Der schwer, aber nicht lebensgefährlich Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Angreifer wurde festgenommen und zur Kriminalpolizei gebracht. Die Mordkommission wurde eingeschaltet.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags dauern an.

Gegen den Mann wird nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt. (Symbolbild)
Gegen den Mann wird nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Waffen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0