Streit um Cranach-Werke. Alles Fälschung?

Sie glaubt nicht an die Fälschungsvorwürfe: Die Peniger Pfarrerin Bettina Klose (54) lässt die Gemälde untersuchen.
Sie glaubt nicht an die Fälschungsvorwürfe: Die Peniger Pfarrerin Bettina Klose (54) lässt die Gemälde untersuchen.

Von Bernd Rippert

Penig - Getrübte Freude in Mittelsachsen: Ein Experte zweifelt an der Echtheit der beiden Bilder von Lucas Cranach (1472-1553), die im Besitz der Peniger Kirche sind. Michael Hofbauer (54) aus Heidelberg hält die Werke (zeigen Martin Luther und Katharina von Bora anno 1537) „zu 99 Prozent“ für Fälschungen.

Allerdings: Er hat sie real noch nie zu Gesicht bekommen …

1848 hatte Domherr Burscher aus Wurzen die Gemälde der Kirche vermacht, weil seine Frau aus Penig stammte. Zuletzt im Landesamt für Denkmalpflege in Dresden gelagert, sind „Junker Jörg“ und „Katharina Luther“ (so nannte Cranach selbst seine Werke) nach der Restaurierung auf der Wartburg in Eisenach ausgestellt.

Inzwischen wurde die Ausstellung dort verlängert, vermutlich wird es eine Dauerleihgabe.

Zur Festwoche in Penig erklärte Restauratorin Christine Kelm die Cranach-Gemälde.
Zur Festwoche in Penig erklärte Restauratorin Christine Kelm die Cranach-Gemälde.

Die „Besitzerin“, die Peniger Pfarrerin Bettina Klose (54), ist irritiert über die Fälschungsvorwürfe: „Der Forscher hat die Bilder nie gesehen, sondern eine Ferndiagnose am PC erstellt.“

Die Gemeinde will das nicht hinnehmen, lässt die Gemälde an der Fachhochschule Köln auf ihre Echtheit untersuchen. „Die Wartburg-Stiftung unterstützt uns finanziell“, sagt Bettina Klose. „Wir freuen uns, dass geprüft wird, was an den Vorwürfen dran ist.“

Schon jetzt ist sich Christine Kelm vom Landesamt für Denkmalpflege sicher, dass die Kunstwerke echt sind. Sie kennt sie hautnah, hat sie wochenlang unter dem Mikroskop restauriert und weiß: „Darüber, dass sie aus der Cranach-Werkstatt kommen, bestehen keinerlei Zweifel.“

Der Wert der Porträts ist unbestimmt. Experten schließen einen Peniger „Millionenschatz“ aber nicht aus.

Michael Hofbauer (54) aus Heidelberg bezweifelt die Echtheit dieser Bilder von Lucas Cranach (1472-1553).
Michael Hofbauer (54) aus Heidelberg bezweifelt die Echtheit dieser Bilder von Lucas Cranach (1472-1553).

Fotos: Mario Hösel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0