Streit um Müll! Prügel für den Haribo-Mann

Fassungslos: Heiko Sturm (45) wurde bei einer Schlägerei um weggeworfenen Müll verletzt. Dabei büßte er eine Brille und seinen Pullover ein.
Fassungslos: Heiko Sturm (45) wurde bei einer Schlägerei um weggeworfenen Müll verletzt. Dabei büßte er eine Brille und seinen Pullover ein.

Von Doreen Grasselt

Chemnitz - Prügel für den Haribo-Mann: Weil sich Heiko Sturm (45) vom Gummibärchenladen auf dem Rosenhof gegen einen Müll-Sünder zur Wehr setzte, bekam er Schläge....

Nachmittags hatte er einen Mann beobachtet, der draußen laut schimpfend eine Verpackung wegwarf. „Ich habe ihm gesagt, dass er seinen Müll nicht einfach herumschmeißen kann“, erzählt der Haribo-Mann. Plötzlich setzte es Prügel.

„Er hat mich festgehalten, mir einen Tritt gegen das Bein verpasst, mich beleidigt und mir einen Nackenschlag versetzt“, erinnert sich das Opfer.

Dabei ging Heiko Sturms Brille kaputt, sein Pullover wurde zerrissen. Schaden: 280 Euro. Zeugen riefen die Polizei.

Die Beamten fassten und vernahmen den Schläger, einen Tunesier (28). „Der Täter drohte, er wolle noch einmal wiederkommen“, erzählt der Gummibärchen-Verkäufer. „Ich habe aber keine Angst.“

Polizei-Sprecherin Heidi Hennig (59): „Wir ermitteln wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und Beleidigung.“

Foto: Maik Börner


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0