Mann (22) bittet darum Musik leiser zu machen, dann fliegen die Fäuste

Berlin - Weil ein 22-Jähriger zwei Jugendliche im Alter von 17 und 18 Jahren darum bat, die Musik leiser zu machen, wurde dieser von den beiden Teenagern mit Fäusten angegriffen.

Am Bahnhof Alexanderplatz eskalierte ein Streit. (Symbolbild)
Am Bahnhof Alexanderplatz eskalierte ein Streit. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Bundespolizei berichtet, kam es gegen 2.25 Uhr am Bahnhof Alexanderplatz zu dem Streit um die Musiklautstärke. Statt die Lautstärke zu reduzieren, flogen die Fäuste.

Alarmiert Bundespolizisten konnten die Auseinandersetzung beenden. Die beiden Jugendlichen wurden vorläufig festgenommen.

Beide hatten vorher wohl getrunken. Das "Pusten" ergab einen einen Wert von 1,08 Promille bzw. 0,69 Promille. Gegen die Angreifer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Der Attackierte erlitt Nasenbluten, lehnte eine ärztliche Versorgung jedoch ab.

Der Alexanderplatz rückt immer wieder in den Blickpunkt von Gewalt.
Der Alexanderplatz rückt immer wieder in den Blickpunkt von Gewalt.  © DPA

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0