Streit unter Drogendealern eskaliert? Polizei nimmt mutmaßlichen Messerstecher fest

Berlin - Nach einem Messerangriff im Görlitzer Park haben Polizisten in Berlin-Britz einen zwanzigjährigen Tatverdächtigen festgenommen.

Polizisten überprüfen mutmaßliche Drogenhändler und deren Besucher im Görlitzer Park in Berlin. (Archivbild)
Polizisten überprüfen mutmaßliche Drogenhändler und deren Besucher im Görlitzer Park in Berlin. (Archivbild)  © dpa/Bernd von Jutrczenka

Sowohl der 20-Jährige als auch das 18-jährige Opfer, das bei dem Angriff am Dienstag schwer verletzt wurde, sollen laut Polizei Drogendealer sein.

Die Festnahme erfolgte am Mittwochnachmittag in einem Gebäude in der Buschkrugallee, wie die Polizei am Donnerstag weiter mitteilte.

Der Mann soll am Dienstag gegen 16.00 Uhr mit dem 18-Jährigen gestritten, ein Messer gezogen und ihm in den Oberkörper gestochen haben. Das schwerverletzte Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter ergriff die Flucht.

"Der Tatverdächtige wird noch heute einem Haftrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt", sagte ein Polizeisprecher.

Nach intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 5 nahmen Ermittler Mittwochnachmittag gegen 14.30 Uhr einen Mann in der Buschkrugallee in Britz fest.
Nach intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 5 nahmen Ermittler Mittwochnachmittag gegen 14.30 Uhr einen Mann in der Buschkrugallee in Britz fest.  © 123RF

Titelfoto: dpa/Bernd von Jutrczenka

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0