25.000 Haushalte in Bonn ohne Strom: Das war der Grund

Bonn - Ein Schwelbrand in einer Umspannungsanlage hat am Sonntagabend Tausende Menschen in Bonn vom Stromnetz abgeschnitten.

In einer Umspannungsanlage gab es einen Schwelbrand, der den Stromausfall auslöste.
In einer Umspannungsanlage gab es einen Schwelbrand, der den Stromausfall auslöste.  © Thomas Kraus

Betroffen waren etwa 25.000 Haushalte in den Stadtteilen Hochkreuz und Plittersdorf, wie die Stadtwerke der Deutschen Presse-Agentur auf Nachfrage mitteilten.

Die Feuerwehr, die kurz nach 19.00 Uhr alarmiert wurde, musste nach eigenen Angaben aber nicht weiter eingreifen, weil der Schwelbrand von selbst erlosch.

Kurz danach wurden bereits erste Haushalte durch andere Einspeisestellen wieder mit Strom versorgt.

Ab etwa 22.30 Uhr waren alle Haushalte wieder am Netz, wie die Stadtwerke mitteilten.

Die Feuerwehr musste nicht großartig eingreifen. Der Schwelbrand erlosch von selbst.
Die Feuerwehr musste nicht großartig eingreifen. Der Schwelbrand erlosch von selbst.  ©  federicofoto/123rf

Titelfoto: Thomas Kraus

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0