Heftig! Das kostet der Stromausfall am Hamburger Flughafen

Hamburg - Nach ersten Schätzungen hat der Stromausfall am Hamburger Flughafen den Airport rund eine halbe Million Euro gekostet.

Tausende Flugreisende waren von dem Blackout betroffen.
Tausende Flugreisende waren von dem Blackout betroffen.  © DPA

Das teilte Flughafenchef Michael Eggenschwiler am Dienstag mit. Hinzu kämen außerdem noch Schäden bei Airlines und Passagieren. Der Imageschaden sei auch noch nicht abzusehen. "Ich hoffe, dass wir den klein halten können", sagt Eggenschwiler in Hamburg.

Bei dem Vorfall sprach er von "höherer Gewalt". Der Defekt an der Isolierung eines Kupferkabels sei nicht absehbar gewesen. Der darauffolgende Kurzschluss hatte für den eintägigen Blackout geführt (TAG24 berichtete).

Zwar sei das Kabel bereits 15 bis 20 Jahre alt gewesen, das sei aber normalerweise kein Problem sein. Der Kurzschluss sei jedoch "sehr, sehr stark" gewesen, sodass auch andere Teile des Stromsystems betroffen waren.

Andreas Schröter, Geschäftsführer des Technik-Unternehmen DNV GL sieht das anders. Ein Stromausfall wie dieser sei durchaus vermeidbar gewesen. "Es gibt technische Lösungen, um einen Stromausfall, wie wir ihn am Hamburger Flughafen beobachtet haben, in Zukunft zu vermeiden."

Der Vorfall "führte uns schmerzlich vor Augen, wie wichtig der Flughafen ist", sagte Verkehrsstaatssekretär Andreas Rieckhof mit Blick auf Tausende Urlaubs- und Geschäftsreisende, die noch bis Montagmorgen in Hamburg gestrandet waren.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0