Suff-Fahrt am Vatertag endet im Gleisbett: Zwei Menschen in Lebensgefahr

Stromberg - Bei einem Autounfall in Stromberg (Landkreis Bad Kreuznach) haben sich vier junge Menschen verletzt - zwei von ihnen schweben in Lebensgefahr.

Zwei Beifahrer des 24-Jährigen wurden lebensgefährlich verletzt.
Zwei Beifahrer des 24-Jährigen wurden lebensgefährlich verletzt.  © Polizeidirektion Bad Kreuznach

Ein nach ersten Ermittlungen betrunkener 24 Jahre alter Fahrer war am frühen Donnerstagmorgen gegen 4.24 Uhr von der Straße abgekommen, wie ein Polizeisprecher sagte.

Das Auto fuhr durch eine Böschung und kam auf stillgelegten Bahnschienen zum Stehen. Bei dem Aufprall erlitten ein 22-Jähriger und eine 18-Jährige, die im Auto mitfuhren, lebensgefährliche Verletzungen. Eine 17-Jährige und der Fahrer verletzten sich ebenfalls.

Alle Beteiligten sind nach den Angaben vermutlich nicht angeschnallt gewesen. Sie kamen ins Krankenhaus, der 22-Jährige mit einem Rettungshubschrauber.

Der 24-Jährige habe später gegenüber der Polizei angegeben, die Bremsen seines Autos hätten nicht richtig funktioniert. Er hatte den Angaben nach einen Atemalkoholwert von 1,21 Promille.

Sein Führerschein wurde entzogen und ein Strafverfahren eingeleitet. Ihm drohe ein längerer Führerscheinentzug, sagte der Sprecher.

Das Auto kam auf stillgelegten Gleisen zum Stehen.
Das Auto kam auf stillgelegten Gleisen zum Stehen.  © Polizeidirektion Bad Kreuznach

Titelfoto: Polizeidirektion Bad Kreuznach

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0