Maschine stürzt bei Proben zu Flugshow ab: Pilot sofort tot

Stuart (USA) - Am Wochenende kam es bei Proben einer Flugzeugshow zu einem dramatischen Unfall.

Mit solch einem "Grumman OV-1 Mohawk" Militärbeobachtungs- und Angriffsflugzeug geschah das Unglück.
Mit solch einem "Grumman OV-1 Mohawk" Militärbeobachtungs- und Angriffsflugzeug geschah das Unglück.  © 123RF/Michael James Fitzsimmons, YouTube/WPLGLocal

Mitten in den Vorbereitungen der 30. Stuart Air Show am vergangenen Wochenende in Florida stürzte ein Pilot gerade auf den Boden.

Das Unglück trug sich bereits am Freitag zu, die Veranstalter bestätigten den Vorfall jedoch erst am Sonntag.

In einer Handyaufnahme sieht man deutlich, wie das Flugzeug nahezu senkrecht auf die Erde krachte und in der Folge explodierte.

Bei dem Piloten des Militärbeobachtungs- und Angriffsflugzeugs "Grumman OV-1 Mohawk" soll es sich laut Veranstalter der Flugshow um den Arzt Joseph Masessa handeln.

Masessa habe bei dem Absturz eine Routine geflogen, die er öfter auf solchen Veranstaltungen vollführte. Er kenne die Abläufe und wisse, was er machen müsse.

Der Dermatologe betrieb sechs Praxen in und um New Jersey sowie Florida, berichtet abc7. Laut Sheriff William Snyder vom Martin County Sheriff's Office war Masessa ein erfahrener Pilot.

Feuerwehrleute, die sofort am Unglücksort im Einsatz waren, konnten nichts mehr für den Piloten tun. Er soll sofort bei der Explosion, die durch den Aufprall verursacht wurde, ums Leben gekommen sein, gab Sheriff Snyder gegenüber TC Palm an.

In der dreißigjährigen Geschichte der Stuart Air Show soll das der erste Absturz gewesen sein.

Titelfoto: 123RF/Michael James Fitzsimmons, YouTube/WPLGLocal

Mehr zum Thema Flugzeugunfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0