Wegen Lern-Unterlagen: Studenten prügeln sich blutig!





In diesem Uni-Wohnheim (l.) eskalierte der Streit. Jetzt ist Yajie Y. (26) 
vorm Amtsgericht Chemnitz angeklagt.
In diesem Uni-Wohnheim (l.) eskalierte der Streit. Jetzt ist Yajie Y. (26) vorm Amtsgericht Chemnitz angeklagt.  © Haertelpress

Chemnitz - Das beschauliche Leben im Uni-Wohnheim in Reichenhain wurde im Februar 2016 jäh gestört: Ein Streit zwischen mehreren Chinesen endete in einer wilden Prügelei. Am Donnerstag musste Yajie Y. (26) wegen gefährlicher Körperverletzung vorm Amtsgericht Chemnitz antanzen.

Student Tang X. (29) hatte seinem Landsmann Yajie Y. kurz vor einer wichtigen Prüfung hilfreiche Lern-Unterlagen versprochen. Doch als Yajie Y. die Unterlagen erhielt, nutzten diese ihm wenig. In sozialen Netzwerken beschimpfte der Chinese seinen Landsmann wütend als Betrüger.

Am 24. Februar 2016 dann laut Anklage der Showdown in der 2. Etage des Wohnheims an der Reichenhainer Straße: Mit zwei Freunden stellte Yajie Y. das spätere Opfer zur Rede. Ein Wort ergab das andere - am Ende hatte Tang X. ein blutiges Gesicht und mehrere Prellungen.

Auch Yajie Y. musste mit blauen Flecken zum Arzt. Er verteidigte sich: „Wir wurden von Tang und seinen Freunden angegriffen, haben uns nur gewehrt.“

Das Opfer bestritt diese Version. Und: Die beiden Mitstreiter des Angeklagten wurden bereits wegen der Prügelei zu Geldstrafen verurteilt. Der Prozess wird am 3. August mit der Vernehmung weiterer Zeugen fortgesetzt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0