Studentin eine Nacht lang von Mitbewohner gequält und misshandelt

Frankfurt - Weil er seine Mitbewohnerin in einer Wohngemeinschaft eine ganze Nacht lang mit sexuellen Nötigungen, Misshandlungen und Beleidigungen gequält hat, ist ein 33 Jahre alter Mann am Montag vom Landgericht Frankfurt zu vier Jahren Haft verurteilt worden.

Das Opfer überzeugte die Richter. (Symbolbild)
Das Opfer überzeugte die Richter. (Symbolbild)  © DPA

Zusätzlich ordneten die Richter die Unterbringung des Mannes in der Psychiatrie an.

Die 26 Jahre alte Studentin hatte erst einen Monat lang in der Wohngemeinschaft in Frankfurt-Preungesheim gelebt, als es zu den Taten gekommen war.

Zuvor hatte der Mann die Wohnungstür verriegelt. Erst als ihr Peiniger plötzlich einschlief, konnte sich die Frau befreien.

Während der Angeklagte die Taten vor Gericht bestritt, überzeugte das Opfer die Richter. Seit dem Vorfall leidet die Frau an den psychischen Folgen der Tat.

Einen Tag nach den Übergriffen war der Angeklagte festgenommen worden.

 Das Landgericht Frankfurt verurteilte den Mann zu vier Jahren Haft. (Symbolbild)
Das Landgericht Frankfurt verurteilte den Mann zu vier Jahren Haft. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0