Ganzes Dach von Pflegeheim abgedeckt: Sturm "Eberhard" wütet über Sachsen

Sachsen - Sturm "Eberhard" ist am Sonntagabend über Sachsen hinweggezogen. In Chemnitz und Leipzig wurden sogar Böen in Orkanstärke gemessen.

Das Pflegeheim in Siegmar wurde abgedeckt.
Das Pflegeheim in Siegmar wurde abgedeckt.

Mit bis zu 120 km/h schlug "Eberhard" in Chemnitz zu, zahlreiche Bäume knickten um, fielen auf Autos und in Stromleitungen.

In Chemnitz-Mittelbach fiel ein Baum am Landgraben vor ein fahrendes Auto. Die Fahrerin des Fords konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß. Sie wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

In der Gaußstraße im Stadtteil Siegmar erwischte es das Seniorenheim im alten Rathaus. der Sturm riss riesige Teile vom Dach ab, die vor das Gebäude fielen.

Insgesamt rückten die Rettungskräfte in Chemnitz zu etwa 500 Einsätzen aus. Teilweise sei die Notrufzentrale überlastet gewesen, sagte ein Sprecher.

Ähnlich sah es in Leipzig aus: "Es fliegen die Dachziegel, es fliegen die Dixi-Häuschen (Toiletten) und wir haben viele umgestürzte Bäume", sagte eine Sprecher der Polizeidirektion Leipzig, die um die 100 Einsätze zu verzeichnen hatte.

Kleintransporter auf A72 von Böe erfasst und umgekippt

In Mittelbach fiel ein Baum vor ein fahrendes Auto. Die Fahrerin wurde verletzt.
In Mittelbach fiel ein Baum vor ein fahrendes Auto. Die Fahrerin wurde verletzt.

Auf der A72 bei Chemnitz zog sich ein 47-Jähriger schwere Verletzungen zu, als der Wind seinen auf dem Seitenstreifen angehaltenen Kleintransporter zum Umkippen brachte. Bei anderen sturmbedingten Unfällen wurden zwei weitere Menschen durch umstürzende Bäume in ihren Autos leicht verletzt.

Im Kreis Zwickau und im Vogtlandkreis gab es ab dem Sonntagnachmittag Unwetterbedingte Einsätze. "Dachziegel waren von Dächern gefallen, Strommasten waren umgeknickt, meist waren es aber umgestürzte Bäume, welche zu Einsätzen führten. Betroffen waren beide Landkreise gleichermaßen", teilte die Polizei am Montagmorgen mit.

In St. Egidien fiel ein Baum auf einen Skoda, der Fahrer blieb unverletzt. In Limbach-Oberfrohna wurde ebenfalls ein Auto von einem Baum getroffen. Es entstand Totalschaden. In Glauchau stürzte eine Litfaßäule um und traf ein Auto. In Rothenbach riss die Stromleitung, nachdem ein Mast umgekippt war. In Bergen im Vogtland waren Oberleitungen auf Autos gefallen. Der Schaden beträgt rund 12.000 Euro.

Auch das Erzgebirge war vom Sturm betroffen. Nachdem bereits in der Nacht zu Samstag Sturmtief "Dragi" wütete und Bäume umknickte, ging es nun mit "Eberhard" weiter. Auf der B169 zwischen Aue und Lößnitz wurde ein Geländewagen Isuzu während der Fahrt von einem Baum getroffen. Der Fahrer wurde verletzt und kam ins Krankenhaus. Die Bundesstraße musste voll gesperrt werden.

Auf der Bautzner Landstraße in Dresden krachte am Sonntagabend ein Baum auf ein Wartehäuschen an einer Haltestelle. Auf der Tram-Linie 11 fielen daraufhin Bahnen aus und es kam zu längeren Wartezeiten (TAG24 berichtete).

Update, 13 Uhr: Haus in Freiberg abgedeckt

In der Parkstraße in Freiberg wurde ein Mehrfamilienhaus fast zur Hälfte abgedeckt.

Ein Mehrfamilienhaus in Freiberg wurde fast zur Hälfte abgedeckt.
Ein Mehrfamilienhaus in Freiberg wurde fast zur Hälfte abgedeckt.  © Marcel Schlenkrich

Update, 10 Uhr: Schäden an Bergakademie Freiberg

In Freiberg wurden auf der Peterstraße ein Teil des Daches abgedeckt, es wurde notgesichert. An der Leipziger Straße Ecke Lampadiusstraße war ein Baum auf ein Gebäude der TU Bergakademie gestürzt und auch ein Schild der Bergakademie wurde durch den Sturm heruntergerissen.

Ein Schild der Bergakademie Freiberg wurde durch den Sturm abgerissen.
Ein Schild der Bergakademie Freiberg wurde durch den Sturm abgerissen.  © Marcel Schlenkrich
Ein Baum fiel in Freiberg auf ein Gebäude der Bergakademie.
Ein Baum fiel in Freiberg auf ein Gebäude der Bergakademie.  © Marcel Schlenkrich

Update, 8.55 Uhr: Wildgatter in Chemnitz bleibt zu

Wie die Stadt Chemnitz bekannt gab, bleibt das Wildgatter in Oberrabenstein am Montag geschlossen. "Aktuell werden die Schäden gesichtet und aufgenommen", heißt es in der Mitteilung.

Update, 8.32 Uhr: Neubaublock in Zittau abgedeckt

An der Straße des Friedens in Zittau deckte der Wind das Dach eines Neubaublocks ab. Das Dach stürzte auf mehrere geparkte Autos, die dadurch beschädigt wurden.

In Zittau flog das Dach eines Neubaublocks davon, mehrere Autos wurden beschädigt.
In Zittau flog das Dach eines Neubaublocks davon, mehrere Autos wurden beschädigt.  © Lausitznews

Update, 8.30 Uhr: Baum fällt auf Haus

An der B96 in Oderwitz mussten sich Feuerwehrleute um einen großen Baum kümmern, der auf ein Haus gestürzt war.

Ein großer Baum fiel auf ein Haus in Oderwitz.
Ein großer Baum fiel auf ein Haus in Oderwitz.  © Lausitznews

Update, 8.27 Uhr: Weide zertrümmert Altkleidercontainer

In Pirna stürzte am späten Sonntagabend eine Weide auf einen Altkleidercontainer und zerstörte diesen. Der Postweg musste für die Räumungsarbeiten kurze Zeit gesperrt werden.

Eine Weide hat in Pirna einen Container zertrümmert.
Eine Weide hat in Pirna einen Container zertrümmert.  © Marko Förster

Update, 8.25 Uhr: Bundesstraße voll gesperrt

Die B98 musste wegen mehreren umgestürzten Bäumen zwischen Burkau und Rammenau voll gesperrt werden. Wie die Polizei mitteilt, soll die Sperrung noch bis 12.00 Uhr gehen.

Ein großer Baum blockiert die B98 zwischen Burkau und Rammenau.
Ein großer Baum blockiert die B98 zwischen Burkau und Rammenau.  © RocciPix

Update, 8.20 Uhr: Stromausfall in Chemnitz-Mittelbach

In Mittelbach fiel ein Baum auf mehrere Stromkabel und löste so einen Stromausfall aus.

In Mittelbach beschädigte ein Baum mehrere Stromleitungen.
In Mittelbach beschädigte ein Baum mehrere Stromleitungen.  © Jan Härtel

Update, 8.15 Uhr: Große Schäden auch in der Lausitz

Auf der Johannes-R.-Becher-Straße in Bautzen kippte ein Baum um und begrub einen Ford Focus sowie einen Suzuki Liana unter sich.

Ein Baum begrub in Bautzen einen Ford Focus und einen Suzuki Liana unter sich.
Ein Baum begrub in Bautzen einen Ford Focus und einen Suzuki Liana unter sich.  © Lausitznews

Update, 8.10 Uhr: Transporterfahrer auf B178 schwer verletzt

Auf der B178 wurde in der Nacht zum Montag zwischen Zittau und Löbau ein Transporter von der Fahrbahn geweht. Der Fahrer wurde laut ersten Informationen schwer verletzt.

Auf der B178 wurde ein Transporter von der Fahrbahn geweht, der Fahrer wurde schwer verletzt.
Auf der B178 wurde ein Transporter von der Fahrbahn geweht, der Fahrer wurde schwer verletzt.  © Danilo Dittrich

Update, 8 Uhr: Nach dem Sturm kommt Schnee

Nachdem der Sturm in der Nacht zu Montag aus Sachsen abgezogen ist, kommt Schnee: Die Temperaturen sanken bis zum Morgen teilweise in den Minusbereich und Regen ging in Schnee über. Im Erzgebirge fielen mittlerweile bis zu vier Zentimeter Neuschnee und auch in Chemnitz schneit es derzeit.

In Zwönitz mussten die Autofahrer am Montagmorgen ihre Fahrzeuge erstmal von einer leichten Schneedecke befreien.
In Zwönitz mussten die Autofahrer am Montagmorgen ihre Fahrzeuge erstmal von einer leichten Schneedecke befreien.  © André März

Update, 7.55 Uhr: Areal auf Prager Straße gesperrt

In Dresden sind die Sturmschäden durch "Eberhard" an der Prager Straße besonders deutlich sichtbar. Die Polizei musste die beliebte Einkaufsmeile am späten Sonntagabend nahe dem Hauptbahnhof absperren, nachdem es Teile einer Zwischendecke beziehungsweise Wandverkleidung durch die Luft wirbelte (TAG24 berichtete).

Am Hauptbahnhof wurden Teile einer Zwischendecke / Wandverkleidung durch die Luft gewirbelt.
Am Hauptbahnhof wurden Teile einer Zwischendecke / Wandverkleidung durch die Luft gewirbelt.  © Tino Plunert

Update, 7.40 Uhr: Hier gibt es noch Beeinträchtigungen im Straßenverkehr

  • B95 zwischen Gelenau/Erzgeb. und Burkhardtsdorf Sturmschäden, Aufräumarbeiten, Gefahr durch umgestürzte Bäume, Feuerwehreinsatz bis etwa 14:00 Uhr
  • B97 Hoyerswerda - Dresden: zwischen Schmorkau und Königsbrück Gefahr durch einen umgestürzten Baum, Feuerwehreinsatz bis etwa 12:00 Uhr
  • B98 zwischen Ausfahrt A4 Burkau und Rammenau Sturmschäden, Gefahr durch mehrere umgestürzte Bäume, beide Fahrtrichtungen gesperrt
  • B156 zwischen Lieske und Neusärchen Gefahr durch umgestürzte Bäume, beide Fahrtrichtungen gesperrt
  • B169 zwischen Lößnitz und Aue Gefahr durch Sturmschäden, Gefahr durch mehrere umgestürzte Bäume, beide Fahrtrichtungen bis auf weiteres gesperrt, ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren
  • K7267/S101 zwischen Burkau und Uhyst am Taucher Sturmschäden, Gefahr durch umgestürzte Bäume, beide Fahrtrichtungen gesperrt
  • K7515 zwischen Leisnig und Abzweig nach Hochweitzschen Unfall, umgestürzte Bäume, Vollsperrung
  • K7830 zwischen Tannenbergsthal und Hammerbrücke beide Fahrtrichtungen bis auf weiteres gesperrt, bis etwa 12:00 Uhr
  • K7936 zwischen Streitwald und Kohren-Sahlis Sturmschäden, Gefahr durch umgestürzte Bäume, Feuerwehreinsatz, beide Fahrtrichtungen gesperrt, ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren, bis 11.03.2019 ca. 10:00 Uhr
  • K8744 zwischen Königstein/Sächs. Schw. und Gohrisch Gefahr beide Fahrtrichtungen bis auf weiteres gesperrt
  • K9041, K9045 zwischen Oberpöbel und Schellerhau Gefahr durch Sturmschäden, beide Fahrtrichtungen bis auf weiteres gesperrt
  • S184/Frauensteiner Straße zwischen Weißenborn/Erzgeb. und Zug Sturmschäden, Gefahr durch mehrere umgestürzte Bäume, beide Fahrtrichtungen bis auf weiteres gesperrt
  • Kreis Görlitz/Sächsische Schweiz-Osterzgebirge/Vogtlandkreis: mehrere umgestürzte Bäume, Gefahr durch Aufräumarbeiten, Verkehrsbehinderung bis etwa 14 Uhr
  • Dresden-Altstadt: Waltherstraße zwischen Berliner Straße und Fröbelstraße Gefahr durch Sturmschäden, Gefahr durch mehrere Gegenstände auf der Fahrbahn (mehrere Metallplatten), beide Fahrtrichtungen bis auf weiteres gesperrt

Titelfoto: Bernd März

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0