Alle Infos zum drohenden Sturm in Köln: Montag Schulen dicht, Zoo schließt, Sperrungen am Dom

Köln - Der Deutsche Wetterdienst warnt für Sonntag vor Sturm "Sabine", der Orkanböen bringen kann. Die Stadt Köln reagiert vorsorglich. Auch am Kölner Dom und im Zoo Köln hat der vorhergesagte Sturm Folgen.

Die Fassade des Doms in Köln.
Die Fassade des Doms in Köln.  © Oliver Berg/dpa

Wegen der Sturmwarnung für Köln sind ab dem kommenden Sonntag Sperrungen am Dom möglich, kündigten Mitarbeiter des Kölner Doms vorsorglich am Freitag mit.

Die stärksten Stumböen durch Sturm "Sabine" seien zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen möglich.

Ab Sonntag ist es daher wahrscheinlich , dass "die Bereiche rund um den Kölner Dom aus Sicherheitsgründen gesperrt werden", hieß es.

Die Folgen für Besucher des Doms: Der Dom, die Turmbesteigung und die Domschatzkammer müssen möglicherweise geschlossen bleiben und Gottesdienste im Kölner Dom ausfallen.

Der Kölner Dom will kurzfristig über die Situation am Sonntag informieren.

Geprüft werde am Sonntag auch das Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln.

Update, Samstag 13.16 Uhr: Montag schließen alle städtischen Schulen und Kitas

Die Stadt Köln teilte am Samstag mit, dass am Montag, 10. Februar 2020, alle 260 städtischen Schulen und die 226 städtischen Kindertagesstätten vorsichtshalber ganztägig geschlossen bleiben und der Unterricht an allen Schulen ausfällt.

Sturm: Zoo Köln schließt Sonntag

Der Zoo Köln schuf bereits am Freitag Tatsachen und kündigte die Schließung für den Sonntag an. "Der Kölner Zoo hat an diesem Sonntag, 9. Februar 2020, aufgrund der Orkanwarnung des Deutschen Wetterdienstes ausnahmsweise für die Besucher ganztägig geschlossen", so ein Sprecher des Zoos.

Wie und ob der Zoo Köln am Montag öffnet, werde kurzfristig entschieden.

Die Warnungen der Stadt Köln wegen des Sturms

  • Appell an Schüler und Eltern

Das nordrhein-westfälische Schulministerium und die Stadt Köln warnen mit Blick auf den Sturm auch vor dem Schulweg:

Eltern müssen am Montag entscheiden, ob der Schulweg zumutbar und sicher ist. Bei extremen Wetterlagen können die Eltern morgens entscheiden, ihr Kind nicht in die Schule zu schicken. "In diesem Fall ist die Schule umgehend zu informieren", so die Stadt Köln am Freitag.

Bei schweren Unwettern können die Schulen auch den Unterricht ausfallen lassen. Sind Schüler bereits vor Ort, müssen die Schulen vor Ort eine Betreuung einrichten.

  • Kitas in Köln öffnen am Montag
Die städtischen Kindertagesstätten in Köln werden trotz der Sturmwarnung am kommenden Montag grundsätzlich morgens ihren Betrieb aufnehmen, teilte die Stadt Köln am Freitagabend mit. Sollten in Einzelfällen Kitas nicht öffnen können, sollen die betroffenen Eltern auf gewohnten Kommunikationswegen informiert werden.

  • Vorsicht in Parks und Wäldern

Unter Umständen können Bäume umstürzen oder Äste abbrechen. Die Stadt Köln bittet daher die Bevölkerung, Waldgebiete, Parkanlagen, Friedhöfe und Alleen zu meiden.

Der Lindenthaler Tierpark und den Botanischen- und Forstbotanischen Garten sowie der neue Teil des Nordfriedhofs bleiben Sonntag ab 12 Uhr geschlossen. Am Montag werde entschieden, ob Entwarnung gegeben werden kann und die Anlagen wieder öffnen.

Sturm Sabine soll kräftige Orkanböen bringen, so die Wetterexperten.
Sturm Sabine soll kräftige Orkanböen bringen, so die Wetterexperten.  © 123RF/animaflorapicsstock

Mehr zum Thema Köln Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0