Absturz droht! Sturm fegt tonnenschweren Brummi von Bundesstraße

Magdeburg - Ein heftiger Sturm hat in Sachsen-Anhalt einen tonnenschweren Lastwagen von einer Bundesstraße gefegt. Halb umgekippt drohte er abzustürzen.

Am Montagmorgen hatte eine Sturmböe den Brummi erfasst.
Am Montagmorgen hatte eine Sturmböe den Brummi erfasst.  © Matthias Strauß

Noch bis Montagnachmittag gilt für die Region Magdeburg eine Unwetterwarnung wegen Sturmböen bis Windstärke 9.

Eine Auswirkung hat es wegen des Sturms bereits gegeben!

Am Montagmorgen erfasste eine Windböe einen Brummi auf der Bundesstraße 81 zwischen der A14-Anschlussstelle Magdeburg-Sudenburg und der Ortschaft Langenweddingen.

Der Sattelzug wurde nach rechts von der Fahrbahn gedrückt, durchbrach eine Leitplanke und blieb halb gekippt in dieser hängen. Das Fahrzeug drohte eine Böschung hinab zu stürzen.

Der Lastwagenfahrer konnte sich unverletzt retten.

Die B81 blieb bis etwa 7.30 Uhr voll gesperrt.

Halb umgekippt blieb das tonnenschwere Fahrzeug in der Leitplanke hängen, drohte eine Böschung hinab zu stürzen.
Halb umgekippt blieb das tonnenschwere Fahrzeug in der Leitplanke hängen, drohte eine Böschung hinab zu stürzen.  © Matthias Strauß

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0