Urteil! Die NPD wird nicht verboten

TOP

Die Pest ist zurück! 27 Tote in Madagaskar

TOP

E-Zigarette explodiert! Mann verliert sieben Zähne

NEU

Mit diesen Worten verteidigt Sophia Wollersheim Dschungel-Hanka

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
27.438

Klinik schreibt Baby falsch! Sturmhorst heißt in Wahrheit...

Dresden - Der angebliche Name eines Dresdner Neugeborenen ging am Dienstagfrüh durch die Medien und Sozialen Netzwerke: "Sturmhorst Siegbald Torsten". Doch das Kind heißt ganz anders. Das Krankenhaus hatte sich auf seiner Homepage verschrieben.
Der "Sturmhorst" ist gestrichen.
Der "Sturmhorst" ist gestrichen.

Dresden - Der angebliche Name eines Dresdner Neugeborenen ging am Dienstagfrüh durch die Medien und Sozialen Netzwerke: "Sturmhorst Siegbald Torsten". Doch das Kind heißt ganz anders. Das Krankenhaus hatte sich auf seiner Homepage verschrieben.

Am Nachmittag teilte der Sprecher des Diakonissenkrankenhauses, Victor Franke, in einer offiziellen Stellungnahme mit:

"Bei der Weitergabe des Namens ist leider ein Fehler unterlaufen. Der in den Medien kommunizierte Name ist falsch und wurde von den Eltern nie vorgesehen. Der Vorstand der Diakonissenanstalt Dresden bittet die Eltern für diesen Fehler, vor allem wegen der daraus resultierenden negativen Berichterstattung, in aller Form um Entschuldigung.

Um eine weitere mediale Verbreitung zu unterbinden und die Persönlichkeitsrechte des Kindes zu schützen, haben wir das Foto von unserer Babygalerie-Seite entfernt. (...)"

Die Mitteilung lässt einige Fragen offen, telefonisch ist die Pressestelle nicht zu erreichen. Fest steht: Die Klinik selbst veröffentlichte den Namen "Sturmhorst Siegbald Torsten" und ein Bild vom Baby. MOPO24 liegt der Screenshot der Seite von gegen 10 Uhr vor. Der Versuch der Klinik in Formulierungen die Schuld über falsche Berichterstattung den Medien zuzuschrieben, ist unfair.

Im Internet (vor allem bei Twitter und Facebook) wurde der Name des Babys heftig diskutiert und mit rechtem Gedankengut in Zusammenhang gebracht. Auch dazu sagt der Sprecher des Krankenhauses: "Den Eltern ist es wichtig zu betonen, dass Ihnen jegliches rechtextremes Gedankengut fernliegt. In Anbetracht der negativen Berichterstattung – zum Teil mit Veröffentlichung des Fotos des Babys – bitten wir Sie, den Fehler zugunsten der Eltern richtigzustellen."

Hiermit geschehen.

Am Nachmittag gab auch die Stadt Dresden eine Presseerklärung heraus, denn mittlerweile gab es sogar Anfragen von Medien aus Österreich und der Schweiz, ob der Namen denn überhaupt erlaubt sei.

Stadtsprecher Kai Schulz schrieb: "Es handelt sich um einen Schreibfehler im Vornamen Sturmhorst, welcher in die Babygalerie des Diakonissenkrankenhauses aufgenommen wurde und der Öffentlichkeit zugänglich ist. Das Kind wurde durch das Standesamt Dresden mit den Vornamen Sturmhart Siegbald Torsten beurkundet."

Im Übrigen seien Eltern bei der Vergabe von Vornamen extrem frei. lm Zweifelsfall werden sie an die Gesellschaft für Deutsche Sprache in Wiesbaden, an den Namen-Service Leipzig oder die Namensberatungsstelle der Universität Leipzig verwiesen, um dort ein Gutachten über die Eintragungsfähigkeit des jeweiligen Vornamens ausstellen zu lassen.

Abgelehnt wurde in letzter Zeit nur die Eintragung des Vornamens "Pfefferminza".

Der Screenshot der Homepage beweist, dass das Krankenhaus selbst den falschen Namen des Babys in die Welt gesetzt hat.
Der Screenshot der Homepage beweist, dass das Krankenhaus selbst den falschen Namen des Babys in die Welt gesetzt hat.

Fotos: Screenshots Homepage Diakonissenkrankenhaus Dresden

Mann will Mond fotografieren und entdeckt diese seltsame Gestalt

NEU

Sammer kritisiert Hoeneß und stellt sich hinter RB Leipzig

NEU

TAG24 sucht neue Köpfe. Und zwar ganz fix!

ANZEIGE

Angehörige verzweifelt, trotzdem: Suche nach Flug MH370 eingestellt

NEU

Nach al-Bakr: Schon wieder Selbstmord in JVA Leipzig

NEU

Schutz vor Kälte gesucht: Obdachlose macht Feuer und verbrennt

NEU

Ahnunglose Frau surft direkt neben riesigem weißen Hai

NEU

17-Jähriger will Spätkauf mit Spielzeugpistole überfallen

NEU

Wer sieht denn hier so verdammt heiß in seiner Jogginghose aus?

2.724

Vater will Baby verkaufen, damit er seiner Frau ein Auto schenken kann

2.193

Hat Kim Kardashian hier wirklich keinen Slip angezogen?

6.669

Ehepaar verunglückt mit Auto: Mann tot, Frau schwer verletzt

4.327

Security der Deutschen Bahn schlägt Fahrgast bewusstlos

5.680

Wird die NPD verboten? Heute fällt das historische Urteil

2.914

DRK fordert winterfeste Unterkünfte für Flüchtlinge in Griechenland

1.048

Eisregen! Brummi auf A4 bei Nossen verunglückt

6.214

Boxenluderei? Gina-Lisa klebt an Honeys Lippen

6.999

Angreifer auf Club in Silvesternacht in Istanbul gefasst

1.556

Welches riesige Monster stapft hier aus dem Gebüsch?

6.863

Alles nur gespielt? Wie echt sind Hankas Zwänge?

7.741

Darum solltet Ihr besser Sex am Morgen haben!

11.081

Vollzug! Papadopoulos verlässt RB in Richtung Norden

2.560

Wie flink ist die denn? Katze entzaubert Hütchenspieler

3.197

Bei Lufthansa gibt's bald auch WLAN für kurze Strecken

587

Grünen-Chefin denkt trotz Hasswelle nicht an Rücktritt

3.073

Mehrere Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko

1.389

Erste Clubs führen Codewort gegen sexuelle Belästigung ein

6.284

Keine Perspektive: Zwei RB-Spieler vor dem Abflug

3.095

"Grüße von Onkel Adolf": Frau findet erschreckende Nachricht in Amazonpaket

12.270

Betrunkene Polizisten lösen Einsatz ihrer Kollegen aus

3.973

Am selben Tag! Mutter und Tochter gewinnen Kampf gegen den Krebs

2.523

Pietro will "Sex ohne Grund"! Und Sarah?

19.385

Trauer um "Schildkröte": Frank Jarnach ist tot

7.307

Müllmann auf Trittfläche zu Tode gequetscht

9.606

Opa schenkt seiner Enkelin Mariah Carey und Elton John zur Hochzeit

3.798

Brutaler Sex-Mord einer Studentin: Jetzt bricht Angeklagte ihr Schweigen

8.264

"Dir ist kalt? ..." Diese Hilfsaktion rührt eine ganze Stadt

3.941

Unternehmen verbietet Mitarbeitern WhatsApp-Nachrichten

5.498

Freundinnen fliegen über 7500 Kilometer nach Spanien, weil Zug zu teuer ist

7.375

Wollte ein Nutzer sein Handy wirklich so dämlich verkaufen?

6.306

Berlinerin Silvana ist scharf auf den Bachelor

569

Unglaublich: RB Leipzig schon beliebter als viele Traditionsvereine!

6.278

Schönheitskönigin von Ex-Freund mit Säure überkippt

7.852