Serien-Tierquäler zerschneiden nächster Stute Genitalien und misshandeln sie

Wasungen - Abermals haben Unbekannte in Thüringen ein Pferd verletzt und haben damit die schreckliche Serie von blutigen Angriffen auf Stuten im Freistaat fortgesetzt.

Bisher waren immer braune Stute Opfer geworden. (Symbolbild)
Bisher waren immer braune Stute Opfer geworden. (Symbolbild)

Auf einer Koppel in Unterkatz, einem Ortsteil von Wasungen im Landkreis Schmalkalden-Meiningen, ist in der Nacht zum Dienstag eine Stute im Genitalbereich verletzt worden, wie eine Sprecherin der Polizei am Mittwochmorgen mitteilte.

Die Schnittverletzungen seinen "schlimm" gewesen, mussten von einem Tierarzt versorgt werden. Zudem habe die Stute auch Hämatome im Genitalbereich aufgewiesen.

Bereits in der Nacht zum Ostersonntag war eine Stute in Taubach bei Weimar von Unbekannten verletzt worden. Ähnliche Fälle gab es 2019 im Wartburgkreis und in Schmalkalden-Meiningen. Die Polizei ermittelt und sucht nach Zeugen, die etwas beobachtet haben könnten.

Alle Tiere mussten von einem Tierarzt behandelt und teilweise operiert werden. (Symbolbild)
Alle Tiere mussten von einem Tierarzt behandelt und teilweise operiert werden. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0