Linie zu den VfB-Spielen fällt weg: Das ändert sich bei den S-Bahnen!

Stuttgart - Fahrgäste aufgepasst: An allen sechs Wochenende vom 11. Januar bis 18. Februar ändert sich die Linienführung der Bahnen.

Vom 11. Januar bis 18. Februar gibt es zahlreiche Änderungen an der Linienführung der Bahnen.
Vom 11. Januar bis 18. Februar gibt es zahlreiche Änderungen an der Linienführung der Bahnen.  © DPA

Wie die Bahn auf ihrer Homepage mitteilt, sind dafür Bauarbeiten am am Hauptbahnhof im Zusammenhang mit dem Milliardenprojekt Stuttgart 21 verantwortlich. Die Bahn spricht in diesem Zusammenhang von "längere Fahrzeiten und Umsteigeverbindungen" für die Fahrgäste.

Vom 11. Januar bis 18. Februar wird der Streckenabschnitt zwischen Gleisvorfeld und der Station im Tiefgeschoss komplett gesperrt. Auf den Linien kommt es deshalb jeweils freitags ab 23.30 Uhr bis montags um 4.10 Uhr zu folgenden Änderungen:

  • S1 Kirchheim/Teck–Herrenberg hält in Stuttgart Hauptbahnhof oben und wird im Abschnitt zwischen Hauptbahnhof und Stuttgart-Vaihingen umgeleitet. Die Stopps in Stuttgart Stadtmitte, Stuttgart Feuersee, Stuttgart Schwabstraße, Stuttgart Universität und Stuttgart-Österfeld entfallen. An den Samstagen fahren die S-Bahnen zwischen Plochingen und Stuttgart statt im Viertelstunden- im Halbstunden-Takt.
  • S2 Schorndorf–Filderstadt fährt in den zwei Abschnitten Schorndorf–Stuttgart Hauptbahnhof oben und Stuttgart Hauptbahnhof tief–Filderstadt
  • S3 Backnang–Stuttgart Flughafen/Messe fährt in den zwei Abschnitten Backnang–Stuttgart-Bad Cannstatt und Stuttgart Hauptbahnhof tief–Stuttgart Flughafen/Messe. Im Abschnitt Stuttgart-Bad Cannstatt–Stuttgart Hauptbahnhof oben bittet die Bahn Fahrgäste darum, die Linien S1 und S2 zu nutzen. Im Nachtverkehr fährt die S3 in den beiden Abschnitten Backnang–Stuttgart Hauptbahnhof oben und Stuttgart Hauptbahnhof tief–Stuttgart Flughafen/Messe
  • S4 fährt nur im Abschnitt Backnang/Marbach(Neckar)–Stuttgart Hauptbahnhof oben.
  • S5 fährt nur im Abschnitt Bietigheim–Stuttgart Hauptbahnhof oben. Der Nachtverkehr beschränkt sich auf den Abschnitt Bietigheim–Stuttgart Zuffenhausen. Zwischen Stuttgart Zuffenhausen und Stuttgart Hauptbahnhof oben werden Fahrgäste gebeten, den Nachtverkehr der Linien S4 und S6 zu nutzen.
  • S6 fährt nur im Abschnitt Weil der Stadt–Hauptbahnhof oben. Die Linie S60 verkehrt an den Samstagen nur im Abschnitt zwischen Böblingen und Renningen.
Die Fahrgäste müssen sich dann beispielsweise auf Fußwege einstellen. (Symbolbild)
Die Fahrgäste müssen sich dann beispielsweise auf Fußwege einstellen. (Symbolbild)  © DPA

Durch die Umstiege verlängern sich die Fahrzeiten nach Bahnangaben um bis zu 30 Minuten.

"In der Verbindungsauswahl der Reiseauskunft wird der Fußweg für das Umsteigen zwischen den Bahnhofsteilen Stuttgart Hauptbahnhof oben und Stuttgart Hauptbahnhof tief mit 13 Minuten berücksichtigt", heißt es in der Mitteilung.

Die Bahn weist demnach den Fußweg für die Fahrgäste mit Plakaten, Bannern und mit Bodenmarkierungen in gelber Signalfarbe aus und setzt im Hauptbahnhof zusätzliche Mitarbeiter ein.

Wichtig für Fußball-Fans: Wegen der Gleissperrungen im Bereich des Hauptbahnhofs können zu den Heimspielen des VfB Stuttgart gegen 1. FSV Mainz 05 (19. Januar, 15.30 Uhr), SC Freiburg (3. Februar, 18 Uhr) und RB Leipzig (16. Februar, 15.30 Uhr) keine Sonderzüge der Event-Linie S11 fahren.

Die Bahn empfiehlt den Besuchern der Fußballspiele frühzeitig anzureisen und bittet die Fußball-Fans darum, für die An- und Abreise nach Möglichkeit auch den Bahnhof Stuttgart-Bad Cannstatt sowie die Züge des Regionalverkehrs zu nutzen.

Damit sind die Arbeiten jedoch nicht beendet. Vom 23. Februar bis zum 24. März kann an fünf Wochenenden im Streckenabschnitt zwischen Gleisvorfeld und der Station im Tiefgeschoss laut Bahn nur ein Gleis für den S-Bahn-Verkehr genutzt werden. Das dann geltende Linienkonzept gibt die Bahn laut Mitteilung noch rechtzeitig bekannt.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0