Polizei hatte ihn schon, lässt ihn laufen und fahndet jetzt nach Messerstecher

Stuttgart - Nachdem ein Familienvater im baden-württembergischen Plüderhausen (Rems-Murr-Kreis) von einem Einbrecher niedergestochen wurde, fahndet die Polizei öffentlich nach dem Afghanen Amir W.

Nach ihm sucht die Polizei unter Hochdruck: Amir W.
Nach ihm sucht die Polizei unter Hochdruck: Amir W.  © Polizeipräsidium Aalen

Der 20-jährige Asylbewerber lebte in Schorndorf, zudem war er wohl früher mit der Tochter (19) des niedergestochenen 53-Jährigen zusammen.

Laut Polizei drang W. in der Nacht zum Sonntag in das Zimmer der Tochter ein, die jedoch nicht zuhause war. Ihr Vater hörte verdächtige Geräusche, ging in das Zimmer, um das Fenster zu schließen. Dabei soll er plötzlich von dem Afghanen mit dem Messer angegriffen worden sein. Der Mann wurde mit schweren Schnittverletzungen ins Krankenhaus gebracht, wo ihn eine Not-OP das Leben rettete.

Zwar hatte die Polizei den 20-Jährigen kurz darauf bereits festgenommen, der Staatsanwalt ließ ihn jedoch mangels Beweisen wieder laufen.

"Aufgrund der in den Folgetagen sehr intensiv geführten kriminalpolizeilichen Ermittlungen, an denen auch das Landeskriminalamt und das Polizeipräsidium Einsatz mit Personensuchhunden beteiligt waren, haben sich neue Erkenntnisse ergeben, die nunmehr einen dringenden Tatverdacht gegen den Beschuldigten rechtfertigen", teilte die Polizei mit. Als daraufhin ein Haftbefehl gegen W. erlassen wurde, war der aber schon über alle Berge.

Nun fahndet die Polizei nach dem Asylbewerber und beschriebt ihn folgendermaßen:

  • 1,78 Meter groß
  • schlanke Figur
  • dunkelbraune Haare, etwa zwei bis drei Zentimeter lang, an den Seiten kurz rasiert
  • zudem trägt er oberhalb der linken Brust ein Tattoo mit den Umrissen von Afghanistan

Wer Amir W. gesehen hat oder Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen kann, solch sich unter der Telefonnummer 07151/950-0 bei der Kripo Aalen melden.

UPDATE: 31. Juli

Die Polizei hat den Geflohenen in Brüssel festgenommen.

Auffällig eine Tätowierung mit den Umrissen Afghanistans auf seiner Brust.
Auffällig eine Tätowierung mit den Umrissen Afghanistans auf seiner Brust.  © Polizeipräsidium Aalen

Titelfoto: Polizeipräsidium Aalen


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0